Die Bühne bei Deine Lakaien in grün

KW07-23 SEO, Deine Lakaien, Trash TV und ein faules Wochenende

Der Arbeitstag verlief reichlich unspannend, wir warteten lange auf die Freigabe zum Testen – die kam kurz vor Feierabend bzw. kurz vor Beginn des Brownbags zu unserem neuen Kundenportal und zur SDK App.

Die Mittagspause konnte ich wieder in der Sonne verbringen, knapp 45 Minuten war ich da draußen und habe Vitamin D getankt!

Am frühen Nachmittag hieß dann auch schon Feierabend machen und Karl Kratz zum Thema „Keyword Management“ lauschen. Wie immer überaus unterhaltsam und bringt viele Ideen… Dann ging es in die Stadt, die Vorstandssitzung des Freundeskreises des Forums der Kulturen Stuttgart e. V. stand an.

Die war recht entspannt, Rolf, der Geschäftsführer vom Forum berichtete über „Aktuelles“ aus dem Forum der Kulturen, wir durften ein neues Fördermitglied (w) aufnehmen und Termine ausmachen. Anschließend ging es auf ein Kaltgetränk und eine Suppe zu dritt noch ins Tay Ho.

Canh Chua Ga (sauer) im Tay Ho
Canh Chua Ga (sauer) im Tay Ho (Tamarindensuppe mit Huhn, Ananas, Tomaten und Sojasprossen)

Am Dienstag begann der Tag mal wieder mit Testen, dann einem Kaffee und schon hieß es: kratzen… Im Büro passierte nichts Besonderes, der Feierabend war nicht allzu spät, denn ich wollte ja zum „Deine Lakaien“ Konzert.

Davor habe ich noch schnell mit Papa gevideodingst und dabei mir ein paar Aufträge abgeholt, was es zu kündigen gilt und mal mit dem bisherigen Gasanbieter zu quatschen, worauf die aktuellen Vorauszahlungen eigentlich beruhen.

Dann schnappte ich mir den nächsten Voi und brauste zu den Wagenhallen, voller Vorfreude auf das „Deine Lakaien“ Konzert und ich wurde nicht enttäuscht, das war fantastisch.

Alexander Veljanov von "Deine Lakaien"
Alexander Veljanov von „Deine Lakaien“
Die Bühne bei Deine Lakaien in rot
Die Bühne bei Deine Lakaien in rot
Die Bühne bei Deine Lakaien in grün
Die Bühne bei Deine Lakaien in grün

Und ja, der Zoom des Samsung Galaxy S21 + ist bei den Lichtverhältnissen nochmal grottinger als eh schon :/

Ich gönnte mir auch noch ein T-Shirt und freute mich auf ein Wiedersehen mit einigen Bekannten.

Am Mittwoch wurde ich dann endlich mit einem Statistik-Erhebungsbogen des GDV fertig (für die vom Fach: Erhebungsbogen VIII), konnte meine Testfälle für den Veränderungsdiensttest am Freitag weitgehend vorbereiten und war mit einer lieben Kollegin entspannt Mittagessen. Und das war zudem lecker!

Chicken Tikka mit orientalischen Gewürzen, Rosinen und Butterreise im SDK Betriebsrestaurant
Chicken Tikka mit orientalischen Gewürzen, Rosinen und Butterreise im SDK Betriebsrestaurant

Zu Hause warte dann eine Menge Papierkram auf mich, bevor ich auf die Couch wechseln konnte. Da startete ich eine neue Serie, erst später habe ich gemerkt, dass die vier Staffeln hat. Hat aber super spannend angefangen, bin gespannt, wie es weitergeht: „Fauda“, für die, die es wissen wollen. (Update Freitag: Am Donnerstagabend merkte ich, dass ich gar nicht Fauda geschaut hatte, sondern „Treason“, ja, ähm,…).

Am Donnerstagmorgen stellte ich den Wecker etwas später, musste ohnehin um 08:30 Uhr auf dem Amt sein, Reisepass und Personalausweis neu beantragen. Das hat auch echt gut geklappt, 08:31 Uhr wurde ich aufgerufen und etwa 10 Minuten später war alles erledigt. Drei Wochen soll der PA etwas dauern, der Reisepass vier. Bild habe ich nur eins für beide gebraucht, und ich konnte – abweichend von den veröffentlichten Infos, dass man mit „ec“ zahlen soll, tatsächlich sogar via Handy kontaktlos mit Kreditkarte bezahlen.

Der Arbeitstag danach zog sich ziemlich, unnötige Diskussion und dann auch noch Spätdienst in der Kundentelefonie. Naja, wenigstens konnte ich allen helfen, die anriefen und kein Anruf ging verloren.

Dann mit Papa gevideodingst, gute und traurige Nachrichten übermittelt, gehört, dass jemand bei ihm zum Putzen war. Und mich dann durch News und Mails gefressen, bis ich wieder auf die Couch wechselte, erst „Treason“ zu Ende schauen, dann „Fauda“ doch anzufangen. Mal sehen, ob ich damit noch warm werde, der Einstieg war mir zu schnell mit zu vielen Personen auf einmal.

Freitag klingelte der Wecker zeitig, aber immerhin durfte ich auf den Luxusparkplatz. Zuvor noch getestet, nicht, dass ich mir Dienstag auf dem Konzert etwas eingefangen habe. Der Arbeitstag war dann ganz interessant, wir haben noch einmal die Veränderungsdienste getestet. Dabei habe ich am Rande noch einiges über den Host gelernt, schon alleine hat sich die Teilnahme an dem zugehörigen Teamsmeeting gelohnt. Außerdem mag ich unsere Hosties ja eh.

Mittags gab es Pangasius auf Glasnudeln mit asiatischen Gemüsen, das war lecker!

Gebratenes Pangasius Filet aus Asiatischer Glasnudel - Gemüsepfanne im SDK Betriebsrestaurant
Gebratenes Pangasius Filet aus Asiatischer Glasnudel – Gemüsepfanne im SDK Betriebsrestaurant

Und gute Nachrichten gab es auch: es werden bald einige Parkplätze in der benachbarten Tiefgarage (also unter unserem alten Gebäude) frei und ich bekomme einen für 30 EUR im Monat. Abends verspeiste ich noch zwei Fertignudel-Asia-Becher von Naked, dann war klar, zwei der drei testweise gekauften kaufe ich nach. Sind mit 1,79 EUR auch kein Schnäppchen, aber erstaunlich lecker. Und so habe ich dann zweimal acht Becher schnell im Edeka noch geholt, bevor sie weg waren.

Nudel Becher von Naked, einmal Green Curry, einmal Beef Pho
Nudel Becher von Naked, einmal Green Curry, einmal Beef Pho

Abends ging es nach einer kurzen Zeit am Rechner auf die Couch, erst eine Folge „Fauda“ schauen, mich dann entscheiden, dass ich das nicht weiter schaue. Ist mir zu anstrengend, viel zu viele Untertitel für meinen Geschmack. Dann schaute ich zwei Filme, der eine war als „Platz 2 auf Netflix“ angezeigt – und wohl einer der schlechtesten Filme, die ich je gesehen habe. Tut Euch den nicht an, echt nicht: Bushwick.

Am Samstagmorgen war ich, trotz dass es spät wurde, recht zeitig wach. Aber war so gar nicht motiviert, richtig aufzustehen (außer mich zu testen und Kaffee zu machen), sodass es 2,5 gemütliche Stunden im Bett wurden, bis ich mich aufraffen konnte.

Dann kam ich auf die glorreiche Idee, mal die Mikrowelle endlich zu reinigen. Dazu musst Du wissen, dass diese auf einem großen Kühlschrank steht, ich da also auf einen Tritt muss, um reinschauen zu können, reingreifen geht aber noch über Kopf. Sagen wir mal so, es dauerte ein wenig, bis sie sauber war…

Dann ging es wieder kurz an den Rechner, den Beitrag bis hierher zu schreiben und die Bilder schon mal einzufügen, damit ich das nicht auf dem 11 Zoll Mac Book Air bei Nic machen muss.

Es war für Februar mit knapp 16 Grad verdammt warm, leider zeigte sich keine Sonne, aber das soll ja kommende Woche zumindest zum Wochenbeginn besser werden, sodass ich ein wenig Hoffnung habe, morgen eine längere Mittagspause einzulegen.

Viel mehr passierte nicht mehr zu Hause, ich lag faul auf der Couch und döste vor mich hin, bis es an der Zeit war, aufzubrechen. Ziel: Taverna Yol im Stuttgarter Westen. Da war ich mit Nic zum Abendessen verabredet und wir waren zeitig genug da, dass der orientalische Bereich noch nahezu komplett leer war und wir da sitzen konnten.

Orientalischer Sitzbereich im Taverna Yol in Stuttgart
Orientalischer Sitzbereich im Taverna Yol in Stuttgart

Es wurde schnell voll und ich war froh, dass wir bald unser Essen bekamen. Erst eine warme gemischte Vorspeisenplatte, die wir uns teilten, dann Manti für mich.

Karışık Sıcak Meze - vegetarisch Gemischte warme Vorspeisen dazu Knoblauchjoghurt (14, 50 EUR)
Karışık Sıcak Meze – vegetarisch
Gemischte warme Vorspeisen dazu Knoblauchjoghurt (14, 50 EUR)
Mantı -  Mit Hackfleisch gefüllte Maultaschen nach türkischer Artdazu Knoblauchjoghurt und Butter (13,00 EUR)
Mantı – Mit Hackfleisch gefüllte Maultaschen nach türkischer Art dazu Knoblauchjoghurt und Butter (13,00 EUR)

Pappsatt und glücklich machten wir uns auf den Heimweg und bei Nic angekommen schauten wir uns unsere Reiseroute im April und die angebotenen Ausflüge der Flusskreuzfahrt noch einmal an. Und reservierten gleich mal vor. In den meisten Orten werden wir einfach zu Fuß durch die Gassen ziehen.

In Avignon machen wir den zweistündigen Stadtspaziergang mit, der eh im Reisepreis inkludiert ist, und am ersten Stopp der Reise, also Macon, da fahren wir zum Kloster Cluny. Nic mag dann noch einen Ausflug zur Ardeche und den Grotten machen, da werde ich vermutlich auf dem Schiff bleiben. Auf der Ardeche war ich schon zwei Tage paddeln ;)

Es wurde spät an dem Abend und heute schliefen wir, wie gewohnt, lange aus und standen erst nach den ersten beiden Kaffee im Bett auf.

Es gab Spätstück, dann wechselten wir wieder auf die Couch. Ich las endlich die Elon Musk Biographie zu Ende und noch ein paar andere Dinge, stellte mein neues Profilbild bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und WhatsApp ein und freute mich dann auf das Abendessen.

Nics leckere Quiche!
Nics leckere Quiche!

Jetzt warte ich noch ein paar Minuten, beantworte die neuesten Kommentare zum Profilbild und dann laufe ich mit dem OMR Podcast auf den Ohren nach Hause und pflanze mich auf die nächste Couch ;)

Wünsch Dir was, bleib gesund und hab einen schönen Restsonntag!

Diese Woche gelernt / empfehle ich euch gerne:
  • SEO (Karl Kratz) Konzentriere Dich nicht nur auf Dein Angebot bei der Keyword Analyse, sondern auch auf den Bedarf auslösenden Ereignisse
  • Ein wdf/idf Tool lässt sich wunderbar missbrauchen, einen ersten Anhalt über für ein Thema relevante Keywords zu erhalten
  • Keyword Monitoring ist wichtig, auch in Bezug auf die Wettbewerber
  • Der PKV Wechsel zum Jahreswechsel geht rückwirkend, wenn man die Versicherungspflichtgrenze überschreitet, aber wenn es etwas dauert, sollte man Geld auf dem Konto haben, denn da können auch mal schnell drei Monatsbeiträge abgebucht werden, bevor die Gehaltsabrechnung berichtigt ist ;)
Anzeigen / Affiliatelinks*)

Mein aktuell liebstes Fortbewegungsmittel in der Stadt ist ein Scooter. Da habe ich mittlerweile bei VOI einen Freischaltpass (2,99 EUR/Monat; unbegrenzt Freischaltungen, so zahle ich nur die zeitabhängigen Gebühren). Wenn Du noch nie VOI benutzt hast, bekommst Du mit diesem Code 5 EUR Guthaben (und ich 15 EUR nach Deiner ersten bezahlten Fahrt).

Wer einen Werbeblocker drin hat, sieht die Amazon Produktbilder natürlich nicht, daher sind die Produkte auch als Text verlinkt.

Kennst Du mein Amazon Schaufenster, wo ich Dir empfehle, was ich auch selbst so gekauft habe?

Papierkram – Buchhaltung neu gedacht

Diese Woche gekauft:

Es wurde mal wieder Zeit, meine Ginvorräte aufzufüllen und den leckeren Huckleberry nachzukaufen ;)

Und was ist kommende Woche geplant?

Morgen hoffentlich entspanntes Homeoffice mit einer sehr langen Mittagspause in der Sonne. Dienstag bis Donnerstag ist Büro geplant, inklusive einer (offenen) Mittagspause mit Ralf, dem IT-Vorstand. Eine kleine Vodkaprobe biete ich an einem Abend auch wieder an, da ich einen neuen habe.

Am Dienstag muss ich dann zur Zahnreinigung, am Mittwoch wird mit Andre die dreijährige Besenpause beendet und lecker gespeist und getrunken. Am Donnerstag ist dann „Open Call“ vom Forum der Kulturen, mal sehen, ob ich da jemandem helfen kann.

Und irgendwann Anfang der Woche entscheidet sich dann, ob ich am Freitag nach Köln fahre und dabei bin, in einem Design Thinking Workshop die Zukunft der VVB neu zu gestalten.

Wissenswertes über mich auf Reisen

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch! Und das eine oder andere Bild soll es auch bei Pinterest von mir geben. Dorthin dürft ihr natürlich die Bilder auch gerne pinnen!

Hinweis: Alle Bilder sind, trotz dass sie noch recht groß sind, einigermaßen für das Web optimiert und damit spätestens auf einem Retinadisplay nicht mehr 100 % scharf. Das nehme ich bewusst in Kauf. Die Originale habe ich natürlich trotzdem – Falls ein Partner Bedarf haben sollte, können wir uns gerne austauschen, wie wir ins Geschäft kommen!

Wenn Du mir nun auch etwas Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!


Anzeigen:

Ich bin ja echt Fan von Amazon Prime. Meist keine Versandkosten, ordentliche Serien- und Filmauswahl (mein Netflixersatz) und Amazon Music als Ergänzung.




Hubert Mayer
Folge mir:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen
Consent Management Platform von Real Cookie Banner