Screenshot von Google für meine Links der WocheDas war nicht leicht, diese Woche die Links der Woche zu schreiben, da das Wochenende vollgepackt war mit Terminen. Aber ich weiss ja, wie ihr darauf wartet. Daher gab es Samstag die Reiselinks im Travellerblog und hier jetzt die anderen. Was euch erwartet? Nun, ich hätte euch da unglaublich viel zusammengetragen – zum Beispiel zur zur Zeit immer noch heißen Diskussion zur Huffington Post Deutschland (die Beiträge habe ich mal ans Ende gestellt zur Diskussion), aber auch Tipps zur Motivation für Gründer und ein wenig rechtliches zur Newsletter / Spam Problematik.

Euch interessiert eher YouTube? Hab ich euch auch was zum neuen Kommentarsystem und zur neuen Bibliothek für lizenzfreie Musik. Anschließend entführe ich euch ein wenig in die Welt Digitaler Nomaden, um dann anschließend zur für Menschen wie mich schwierigen Situation zu kommen, dass Google immer weniger Keyworddaten rausrückt. Ihr wollt lieber sehen, was man mit Blogs trotzdem verdienen kann? Klar, auch dazu habe ich euch ebenso einen Beitrag wie man sich zum Schreiben motiviert, wie man Werbetexte strukturiert und was man bei Texten für Facebook beachten sollte. Bloggerrelations? Kommt ebenfalls vor.

Apropos Gewohnheiten – wie man diese ändern kann ist auch dabei. Ihr seht, ich hab ein großes Faß dieses Mal für euch aufgemacht, wehe eine(r) meckert, für ihn/sie sei nichts dabei. Jetzt aber viel Spaß beim Stöbern, direkt nach der Werbung geht es weiter:


5 Tipps für Gründer zur dauerhaften Motivation

Los geht es mit Tipps aus Stuttgart – die natürlich, wie ihr an der Überschrift seht, nichts mit Stuttgart zu tun haben. Dennoch freue ich mich immer wieder, wie aktiv hier die Gründerszene ist. Aktiv im Sinne: Wir wollen euch anderen Gründern helfen, wir halten zusammen, wir treffen uns regelmäßig, wir geben euch „5 Tipps für Gründer zur dauerhaften Motivation„! Danke hier ganz besonders an Kathleen, Johannes und Daniel!

Newsletter und SPAM: Was ist rechtlich zu beachten?

Auch für Gründer, aber nicht nur für diese interessant ist die Geschichte mit „Newsletter und SPAM: Was ist rechtlich zu beachten?„. RA Ferner packt in diesen Beitrag eine Menge wichtiger Informationen, ordentlich mit Quellennachweisen in Form von Urteilen belegt. Leider habe ich ihn noch nicht kennengelernt, gehört aber definitiv zu meinen Lieblings-Juristenblogs.

YouTube bekommt neues Kommentar-System – powered by Google+

YouTube gehört zu den Dingen, mit denen ich mich ja auch mal noch ausführlicher beschäftigen wollte (später wenn ich groß bin ;)). Interessant zu wissen (und wohl auch ein heftiger Streitpunkt, wie ich in meiner Twittertimeline sah) ist, dass Google auch hier Google+ stärker einbringen will. Hierzu lassen wir einfach mal den Google Watchblog zu Wort kommen: „YouTube bekommt neues Kommentar-System – powered by Google+

YouTube startet Bibliothek für lizenzfreie und kostenlose Musik

Wenn schon YouTube, dann richtig, oder? Wenn ihr selber Filme einstellt, kennt ihr das Problem: Ihr habt irgendwas tolles abseits eines Gesprächs, einer Diskussion eines Konzerts aufgenommen und der mit aufgenommene Originalton stört nur. Ein wenig Musik wäre schön, aber jeder kennt die GEMA „Problematik“. Da gibt es künftig Abhilfe, wie die t3n berichtet: „YouTube startet Bibliothek für lizenzfreie und kostenlose Musik„.

Praktische Tipps für Digitale Nomaden – Interview

Ihr habt keinen Bock mehr auf Arbeit im klassischen Büro? Ihr seid Wissenarbeiter und euch zieht es in die weite Welt? Dann lest doch einfach mal das Interview bei SiN: „Praktische Tipps für Digitale Nomaden – Interview„.

Kontinuierlicher Anstieg der „Not Provided“-Angaben

Nervig auch für mich im Blog, wie man insbesondere in meinem Testblog sehen kann, ist der „Kontinuierlicher Anstieg der „Not Provided“-Angaben„: not_provided Das ist ein Screenshot von gestern, ein eher ruhiger Tag im Blog. Rund 80 % der Suchbegriffe werden nicht aufgeführt…

Einnahmen-Analyse 12 deutscher Blogs im August 2013

Kommen wir aber zu erfreulichen: Peer Wandiger hat es wie jeden Monat getan: Die „Einnahmen-Analyse 12 deutscher Blogs im August 2013“ listet euch einige Blogs auf, die ihre Einnahmen veröffentlichen und zeigt schön, wie sich die dortigen Blogeinnahmen zusammensetzen. Und ja, meiner ist als Schlusslicht auch dabei.
Anzeige:

Das Geheimnis des Schreibens: Die Macht der Gewohnheit

Ihr kommt beim Schreiben nicht voran? Dann schaut euch mal „Das Geheimnis des Schreibens: Die Macht der Gewohnheit“ von Walter Epp an, denn der gibt euch einige Tipps, wie ihr euch entsprechende Gewohnheiten aufbaut.

Die Struktur für überzeugende Werbetexte

Vladislav Melnik stellt euch in „Die Struktur für überzeugende Werbetexte“ sieben Regeln vor, wie man Werbetexte aufbaut, damit diese auch gelesen werden. Bis zum Ende. Nicht nur angelesen. Unter Punkt 1 findet sich gleich etwas, was ich für sehr wichtig halte, ich zitiere das daher direkt:

„Es geht nicht um dich. Es geht um deinen Leser. Ich kann es nicht oft genug wiederholen. Es geht immer, immer, immer nur um deinen Leser. Nicht um dich.“
Besonders schön: Allen dort aufgeführten Regeln folgen Beispiele, die euch helfen, das besser zu verstehen.

5 Tipps für effektivere Facebook-Beiträge

Ihr steht auf Tipps, was? Nun denn, dann schauen wir mal schnell rüber zu Facebook. Bei der t3n gibt es „5 Tipps für effektivere Facebook-Beiträge„. Einfach mal drüber schauen, eigentlich Selbstverständlichkeiten, die man aber einfach nicht immer berücksichtigt.

Praxis-Check: Sieben vermeidbare Fehler im Umgang mit Bloggern

Übrigens – ihr erinnert euch an die Überschriftenregelungen aus meinen Links der letzten Woche? So wie im letzten genannten Beitrag ist auch in dem hier wieder mal berücksichtigt, dass Zahlen in Überschriften immer wieder gut ankommen. „Praxis-Check: Sieben vermeidbare Fehler im Umgang mit Bloggern“ ist an all diejenigen gerichtet, die mit Bloggern zusammenarbeiten möchten. Und was soll ich sagen, wenn ich mir diese sieben Punkte anschaue, die dort ausführlich erläutert sind:

  • Feh­ler Num­mer 1: Massenmail
  • Feh­ler Num­mer 2: Unkennt­nis des Bloginhalts
  • Feh­ler Num­mer 3: Gering­schät­zung des Typus Blogger
  • Feh­ler Num­mer 4: Zu wenig exklu­si­ver Inhalt
  • Feh­ler Num­mer 5: Bewer­bung um Events und Reisen
  • Feh­ler Num­mer 6: But­ter­fahr­ten als Events tarnen
  • Feh­ler Num­mer 7: Kein Inter­esse an ste­ti­ger Kommunikation

Natürlich nichts anderes als ein lautes: JA! Lest das doch bitte… Danke!

Die Macht der kleinen Gewohnheiten

Oben schon mal angesprochen, als es ums Schreiben ging – Gewohnheiten aufbauen/ändern. Bei Walter Epp ging es konkret um das Schreiben, in „Die Macht der kleinen Gewohnheiten“ führt Flavio Loetscher wesentlich weiter in das Thema Gewohnheiten ein. Hier geht es darum, Kleinigkeiten zu ändern. Wie einfach das ist, das könnt ihr danach selbst ausprobieren!

Huffington Post Deutschland – Das denken Journalisten und Blogger über die Plattform [Teil 1]

Ok, oben schon angekündigt – auch auf dem Barcamp Stuttgart war es großes Thema: „Huffington Post Deutschland – Das denken Journalisten und Blogger über die Plattform [Teil 1]“ – ist es ok, Menschen ohne (monetäre!) Bezahlung schreiben zu lassen? Meines Erachtens kann das jeder für sich entscheiden. Keiner ist gezwungen, wer mitschreiben will, kann das tun, wer nicht möchte und es für den Untergang des Journalismus hält, der soll es lassen. Einfach auf den Punkt gebracht. Die Serie bei der t3n hat mittlerweile übrigens schon drei Teile und eine Menge Menschen äußern Ihre Meinung zu dem Thema.

Gastbeitrag von Sebastian Matthes: Die Huffington Post – mehr als Nachrichten

Fair ist es dann, auch den Chefredakteur zu Wort kommen zu lassen – sein „Gastbeitrag von Sebastian Matthes: Die Huffington Post – mehr als Nachrichten“ ist nicht minder interessant!

Sind Blogger eigentlich Journalisten?

Und ebenfalls passend zu dem Thema: „Sind Blogger eigentlich Journalisten?„. Schon alleine deswegen, weil wenn die Antwort „nein“ lauten sollte bei dem einen oder anderen Menschen – worüber streiten „wir“ dann eigentlich?

 

So, das waren rund 8.000 Zeichen, die ihr alleine hier lesen konntet, dazu noch die Blogbeiträge der anderen – danke, dass ihr bis hier unten gekommen seid! Zum Schluss (ja, hier kommt nichts mehr zum Lesen), noch ein wenig in eigener Sache: Meinen Amazon Wunschzettel könnt ihr euch ja gerne anschauen, wenn ihr mir etwas Gutes tun wollt. Oder ihr klickt auf den hübschen Flattrbutton. Und ansonsten gibt es auch noch eine

Anzeige:

%d Bloggern gefällt das: