Screenshot von Google für meine Links der WocheFrisch zurück aus dem Urlaub aus der Türkei zeigte sich eins – im Urlaub hatte ich deutlich mehr Zeit, mich meinem Feedreader in Ruhe zu widmen. Was im Alltag oft mal untergeht und beim drüber fliegen über die Überschrift nicht gelesen wird, dazu hatte ich im Urlaub endlich mal mehr Zeit.

Deswegen gibt es neben den Reiselinks der Woche, die ich vorhin veröffentlichte, jetzt ne Menge andere vorgestellte Artikel. Tatsächlich habe ich kurz darüber nachgedacht, sie sogar unkommentiert zu veröffentlichen, weil es so viele sind, aber ich bringe das nicht übers Herz. Nur sortieren konnte ich sie nicht, Chrome ist grade eh schon überlastet :(

Chrome_ueberlastet

Daher steige ich auch direkt ein und Du kannst Dich überraschen lassen, einverstanden?

TroKo – Kondome sind unsicher, weiss doch jeder

Ich dachte, ich kenne ja schon viel, doch manche Urteile sorgen dann doch wieder für ein Schaudern. Niemand geringeres als der BGH hat festgestellt:

„Insoweit hat der Senat bereits darauf hingewiesen, es sei allgemein bekannt, dass die Zuverlässigkeit der Empfängnisverhütung mit Kondomen deutlich geringer sei als die anderer Verhütungsmittel wie etwa der „Pille“. Er hat darauf Bezug genommen, dass nach dem sogenannten „Pearl-Index“ bei regelmäßiger Verwendung von Kondomen 2 bis 12 von 100 Frauen innerhalb eines Jahres schwanger werden gegenüber der deutlich höheren Sicherheit bei Einnahme der „Pille“. Zwar könne die Kenntnis der Größenordnung dieser Versagensquoten nicht allgemein vorausgesetzt werden; eine ungefähre Vorstellung von diesem Risiko müsse aber zum Allgemeinwissen gezählt werden.“
Noch Fragen? *seufz*. Gefunden im Beck Blog.

Facebook: Beschränkung der Kommentarfunktion bei öffentlichen Beiträgen in privaten Chroniken

Ganz interessant für Facebooknutzer, die die Abofunktion für sich freigeschalten haben – hier haben sich Änderungen ergeben, von denen Thomas Hutter hier berichtet.

 

Journalismus im Internet: Für Google schreiben, heißt für den Leser schreiben

Sehr interessanter Artikel bei Lousy Pennies zu einem Thema aus der klassischen Journalistenausbildung (aber auch Schülern, wenn ich mich recht entsinne): Muss man tatsächlich ständig Synonyme suchen oder darf man suchmaschinenfreundlich das eine Keyword öfter wiederholen?

Das Tool Semager schaue ich mir auf alle Fälle in Ruhe nochmal an und ist in meinen Favoriten gelandet.

Whitepaper: Kostenlose Social Media Monitoring Tools

Hier kann ich mir viele Worte sparen, die Überschrift verrät fast alles – Brandwatch hat Dir eine Menge Tools für Social Media Monitoring in einem Whitepaper zusammengestellt, das in diesem Beitrag vorgestellt wird. Einfach Kontaktdaten eintragen und die E-Mail mit dem Link zum pdf folgt „post“wendend.

Evernote-Notizen auf dem Kindle lesen

So ganz klar, wie ich das für mich verwenden kann, ist es mir noch nicht. Aber darauf hinweisen tue ich gerne, dass es jetzt ein Tool gibt, mit dem Du Evernote-Notizen auf dem Kindle lesen kannst. Vielleicht gar nicht schlecht, wenn man Erinnerungsstützen zum Bloggen reinwirft und dann den Kindle wie einen Notizblock neben sich legt…

Wusstest du schon: Veranstaltungsteilnehmer exportieren

Nö, wusste ich nicht. Tatsächlich scheint es ein Kinderspiel zu sein, die Teilnehmer einer Facebook Veranstaltung in eine Exceldatei zu exportieren – sehr praktisch, wenn man ein Event auf verschiedenen Plattformen angelegt hat und von dort auch exportieren kann, um beispielsweise Dubletten zu beseitigen. Oder auch einfach nur eine Liste zum Abhaken für den Empfang bereit zu stellen.

Wie ich (versehentlich) zum digitalen Nomaden wurde

Wer meinen Reiseblog kennt, weiss, dass ich große Stücke auf Patrik halte. Seinen Blog lese ich unheimlich gerne, sein eBook, wie man als Reiseblogger Geld verdient, habe ich ohne Zögern trotz des für ein eBook stolzen Preises von 39 EUR (für Schnellbezieher) gekauft. Hier erzählt er, wie er zum digitalen Nomaden wurde. Ich freue mich drauf, ihn entweder auf ITB kommende Woche oder spätestens bei der rp14 bzw. dann bei der DNX hoffentlich persönlich kennenzulernen.

Linkaufbau: Diese 7 Fehler solltet ihr vermeiden

Auch hier verrät die Überschrift des t3n ja fast alles – aber ich nenne dir einfach mal die Überschriften der genannten sieben Fehler, vielleicht interessiert Dich ja, was Björn Tantau in seinem Beitrag dort dazu ausführliches geschrieben hat.

  • 1. Fehler: Links mit immer gleichen Linktexten
  • 2. Fehler: Links aus schlechter Umgebung
  • 3. Fehler: Links aus falschen Sprachregionen
  • 4. Fehler: Links von de-indexierten Seiten
  • 5. Fehler: Links auf 404 Seiten
  • 6. Fehler: Links von identischen IP-Adressen
  • 7. Fehler: Links aus Angst voreilig löschen

Penalty, Filter, Manual Spam Action! Und nun?

max Bloch vom SEO Book widmet sich einem interessanten Thema – was tun, nachdem Google eine Maßnahme gegen Deine Website eingeleitet hat? Nach einer Information, woran man eigentlich manuelle (Penalty) von automatischen (Filter) Abmahnungen unterscheiden kann, geht er in diesem Beitrag darauf ein, was man gegen die Abmahnungen von Google tun kann.

Instagram mit Facebook verbinden (Profile und Seiten)

DAS habe ich gesucht. Denn meinen Instagramaccount hätte ich gerne mit meiner Facebookseite verbunden. Wie ich das mache, auch als Androiduser (Stichwort: IFTTT), das verrät Dir Annette Schwindt hier. Ich komme nur mit dem (vor-) letzten Schritt nicht ganz zurecht :/ Was muss ich da jetzt angeben, wenn das Instagrambild einfach auf der Facebookseite des Travellerblogs erscheinen soll?

MIT TRELLO DEN UMZUG PLANEN

Dani und Robert sind ja zwei so „alles-Online“ Menschen. Kein Wunder, dass jetzt ein Tool herhalten muss, um den Umzug zu planen. Trello ist es geworden – ich hab ja schon oft geschrieben, dass ich mich endlich damit auseinandersetzen muss. Jetzt hab ich einen Anstoss mehr bekommen. Ob sie wohl auch die Hochzeit darüber planen? 😉

[An der Stelle was persönliches: Hey – freut mich, dass es endlich so weit ist! Wünsche euch eine bombastische Feier, egal, ob ich dabei bin oder nicht! Freue mich sehr, euch beide zu kennen!]

Youtube Analytics: So lesen und nutzen Sie die Daten #Tutorial

Ok, das ist für mich jetzt noch nicht so interessant, auch wenn ich künftig vielleicht doch das eine oder andere Video mehr veröffentlichen möchte auf dem Reiseblog. Aber dann kann es nicht schaden, das Tutorial zu YouTube Analytics auf der Karrierebibel zu kennen, oder?

Das mobile Internet – mobiles Arbeiten überall

Und zum Abschluss noch ein Hinweis auf den Beitrag meines lieben Freundes Bernhard Jodeleit, in dem er einige Apps zum mobilen Arbeiten vorstellt. Einige iPhone only, viele aber auch für Android verfügbar!

 

So, das soll es gewesen sein für heute – jetzt zähl ich mal nach, wieviele Artikel ich euch vorgestellt habe: 1, 2, 3…. 13… alter Schwede…

Ich hoffe, Du hast etwas interessantes für Dich gefunden…


Anzeigen:


%d Bloggern gefällt das: