Logo der CMT 2013 in Stuttgart Hossa – oder so ähnlich! Endlich ist es wieder soweit, die CMT 2013 in Stuttgart hat ihre Pforten geöffnet. Eine tolle Messe in Stuttgart (gut, wer kleinlich ist, in Leinfelden-Echterdingen; trotzdem aber die Stuttgarter Messe), die sich rund um das Thema „Reisen“ beschäftigt. „C“ für Caravan, „M“ für Motor und „T“ für Touristik.

Dieses Jahr war der Besuch für mich etwas anders (ich bin eigentlich jedes Jahr auf der CMT), denn ich wurde als Blogger eingeladen bzw. habe mich akkreditieren lassen – und nahm dann am Bloggertreffen, das um 11 Uhr im Pressezentrum an den für uns Blogger reservierten Tisch stattfand, teil. Dazu weiter unten mehr.

Vorab ein paar zusammenfassende Infos für die Schnellleser:

CMT 2013

Dauer: 12.01.-20.01.2013

Öffnungszeiten: täglich 10-18 Uhr

Eintrittspreis: regulär 12,00 EUR inkl. VVS

Die Sondermessen Fahrrad und Wandern sind am ersten Messewochende, die für Golf, Wellness und Kreuzfahrt von Donnerstag bis Sonntag in der darauf folgenden Woche (17.01.-20.01.2013).

Weitere Informationen zu ermäßigten Eintritten, Gruppenpreisen, etc finden sich auf der  CMT Website der Messe Stuttgart. Onlinetickets gibt es hier.

Die Partnerländer der CMT 2013 sind dieses Jahr: die Region Santa Catarina / Brasilien, die Slowakei und für Camping-/Caravan-Touristik Meckleburg-Vorpommern.

Anfahrt: Am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln, am einfachsten die S-Bahn zum Flughafen/Messe (Linie S2 und S3) nehmen. Alternativ kann man natürlich auch mit Bussen anreisen, hier gibt es diverse Verbindungen, je nachdem, aus welcher Richtung man kommt. Ebenfalls möglich ist die Anreise mit dem PKW. Es gibt sowohl ein Parkhaus und Parkplätze der Messe selbst als auch die Parkhäuser am Flughafen.

Und was wird denn auf der CMT 2013 geboten?

Zunächst einmal will ich hier auf das Rahmenprogramm hinweisen. Caravanien in Halle 2 zum Beispiel. Da war ich dabei, als dieses kleine, aber feine Land seine Unabhängigkeit festlich erklärt hat 😉

Bild von der (nicht ernsthaften) Unabhängigkeitserklärung von Caravanien

Die Unabhängigkeit Caravaniens wurde erklärt ;)

Caravanien soll eine Brücke zwischen den großen Messeteilen „Touristik“ und „Caravan“ schaffen. Aufräumen mit Vorurteil..

Oder auch das Urlaubskino zu den Bereichen Aktivurlaub, Erholungsurlaub, Bildungs- und Kulturreisen, Reiseländer in Europa, Ferndestinationen außerhalb Europas, Mobiles Reisen und Reisemedizin.

Das Bloggertreffen auf der CMT 2013

Sehr gefreut habe ich mich über die Einladung zum Bloggertreffen auf der CMT 2013 – weil ich ja kein Blogger bin, der sich ausschließlich mit Reisen (oder Caravan oder ähnlichen) beschäftigt. Sondern eben nur dann über Urlaub blogge (meine Reisepläne kommen übrigens auch bald, da müsst ihr durch), wenn ich irgendwo war.

Lustig fand ich ja erst mal, dass ich dort mit Daniel Dorfer jemanden wiedergesehen habe, den ich ca. 2000/1 mal in München kennengelernt hatte – ein altes GiMiX Urgestein. Dann waren da noch von der Messe der Kommunikationsleiter, Andreas Wallbillich, die Projektleiterinnen Farina Melchior und Franziska Jehnert, Sonja und Udo Weisner vom Jo Igele Travel Blog (ihr Bericht vom Bloggertreffen) sowie Alexander G. Wehrmann und sein Kollege (sorry, Name ist mir gerade entfallen, wird nachgereicht) von Knaus Tabbert. Und ein Journalist, der auch mit dem Gedanken spielt, bloggen zu beginnen (sorry, mein Namensgedächnis..).

Bild vom Bloggertreffen

Die drei vom Grill – ähm, von der Messe ;)

Dort konnten wir uns untereinander kennen lernen und austauschen, was ich als sehr interessant empfand – so als nicht Reiseblogger 😉 Interessant fand ich da beispielsweise, dass Firmen wie Knaus Tabbert verstärkt den Weg ins Internet gehen – und beispielsweise den Blog caravango betreiben. Ohne Branding. Allerdings vermisse ich hier den RSS Feed – schade.

Auch einige spannende Zahlen zur Messe gab es – die CMT gibt es seit 1968 und hatte im vergangenen Jahr eine Rekordbesucherzahl von über 224.000 und ist damit die weltgrößte Publikumsmesse für Touristik und Freizeit. Insgesamt gibt es dieses Jahr 1931 Aussteller. Mit dem Umzug vom Killesberg auf die Fildern hat sich die Flächenkapazität verdoppelt – und ist immer noch nicht ausreichend, es könnte noch die fehlende Halle 10 gebraucht werden…

Der am Freitagabend einsetzende Schnee ließ den Verantwortlichen übrigens erst Mal die Haare zu Berge stehen – entscheiden doch viele spontan, auch nach Wetterlage, ob sie den Weg nach Stuttgart machen wollen.

Auch ganz interessant: Insgesamt gibt es auf der CMT dieses Jahr 96 Neuheiten im „C-Teil“ (also beim Caravaning). Alexander Wehrmann von Knaus Tabbert warf an dieser Stelle ein, dass die Kunden mittlerweile wohl schon Neuheiten im Halbjahrestakt erwarten und die CMT daher für sie eine sehr interessante und wichtige Messe ist.

Ich kann für mich sagen, dass mir der Weg der Landesmesse Stuttgart, uns Blogger in verschiedenen Bereichen langsam mit einzubinden, gut gefällt. An keiner Stelle kam bei mir das Gefühl auf, dass eine Beeinflussung vorgesehen war. Und so sage ich danke für einen sehr informativen Vormittag auf dem Bloggertreffen, danke für die Einladung – und auch danke für die Akkreditierung mittels derer ich immerhin eine kleine Schale Linsen mit ’nem Würstchen essen konnte (ja, ich hätte auch beliebig Nachschlag bekommen), Freigetränke bekomme und gratis auf die CMT 2013 darf (diesen Hinweis mal nur aus Transparenzgründen).

Die Zeit vor dem Bloggertreffen und danach habe ich natürlich genutzt, über die CMT 2013 zu schlendern und Berge an Prospekten einzusammeln für die Reisen und Tagestouren, die dieses Jahr geplant sind bei mir. Also vom Stubaital, von Schottland und viel aus den Regionen des Allgäus und wo es auch sonst immer einen Prospekt mit Bergen darauf hatte 😉

Auch hungern und dursten muss man auf der Messe natürlich nicht, nahezu in jeder (Touristikhalle) gibt es neben dem Bistro auch Stände, an denen beispielsweise Tiroler Spezialitäten angeboten werden. Und auch mein Messebierfavorit Duckstein war da – und Kilkenny:

Guiness und Kilkenny Stand

Und dort gab es nicht nur zu trinken, sondern auch tolle live Musik – und die gibt es jeden Tag dort!

Jetzt bin ich ziemlich kaputt – nein, nicht von dem einem Glas Kilkenny, sondern von sechs Stunden auf der Messe. Wobei ihr das hier ja erst am Montag lest. Bis dahin bin ich wieder fit – und wenn es mir nach den Beiratwahlen noch reicht, komme ich vielleicht zur CMT 2013 Party – und ihr? Auch Lust auf Party? Finde dazu gerade nichts auf der Website der Messe, ist aber morgen ab 18 Uhr. Messebesucher haben freien Eintritt, Abendgäste zahlen 6 EUR.

Nächsten Sonntag versuche ich dann noch, für 2-3 Stunden den Caravaning Teil mir anzuschauen, wenn nichts dazwischen kommt.

Meine Bilder von der Messe findet ihr wie üblich bei Google+ im CMT 2013 Album (öffentlich, es wird kein Account dort benötigt).

 

%d Bloggern gefällt das: