Am Wochenende war ich schon wieder auf einem Barcamp. Aber einem besonderen – denn das CastleCamp hat auf einer Burg stattgefunden. In Österreich. Und mit Schwerpunkt für E-Touristiker. Drei Neuheiten also für mich auf einmal.

Und – war das CastleCamp 2014 die lange Anreise nach Kaprun wert? Auf alle Fälle!

Es gab sehr, sehr spannende Session, so beispielsweise ein Fotografie  Workshop von Achim Meurer, der schlichtweg großartig war.

„Näher ran!“

war eines der Schlagworte.

Model: Günter, der ebenfalls was zur Session gebloggt hat

Model: Günter

„Unwichtiges weglassen“ auf einem Bild ebenfalls. Und wie zeigt man, dass jemand in Bewegung ist? Genau – z.B. durch die Pose, in der eine Person fotografiert wird.

 

Achim in Bewegung... bei seimem Fotoworkshop beim CastleCamp 2014

Achim in Bewegung…

Achim sei Dank, dass ich jetzt auch ein klasse Foto von mir habe, das ich verwenden darf:

Hubert Mayer auf dem Castle Camp Kaprun (Foto: Achim Meurer)

Hubert Mayer auf dem Castle Camp Kaprun (Foto: Achim Meurer)

Weitere Bilder von ihm vom Castle Camp Kaprun 2014 findest Du hier.

Ebenfalls sehr spannend war die Session von Beate Mader, bei der zur Einstimmung wir andere auf dem Rücken beschriften mussten, wie wir diese Person sehen (auch wenn wir sie gerade das erste Mal gesehen haben). Da ich den Morgen über recht proletik unterwegs war, hatte ich tatsächlich ein wenig ängstlich, wie denn die Reaktionen der Anderen auf mich wohl ausfallen – und wurde sehr positiv überrascht als ich das Schild vom Rücken nahm:

Fremdeindruck der anderen Castle Camp Teilnehmer von mir...

Fremdeindruck der anderen Castle Camp Teilnehmer von mir…

Ein weiteres Session Highlight gab es noch – ein Bericht aus der Theorie zu Facebook Black Marketing. Oder so. Thomas Thaler zeigte und rein theoretisch, was Mitbewerber denn so auf Facebook anstellen könnten. Stichwörter dazu: Prepaidkreditkarte. Einsatz von seitens Facebook verbotenen Programmen. Genaueres sag ich jetzt nicht. Könnt ihr bei ihm hier nachlesen.

Weiteres vom CastleCamp? Eine spannende Session der Reiseblogger Elena, Angelika (YEAH! Endlich mal kennengelernt!), Gudrun, Maria sowie Kristine und Günter (s.o.) zum Thema Bloggerrelations.

Dann gab es noch eine Session zu Fotobearbeitung mit Google+ sowie Appempfehlungen (ebenfalls von Achim Meurer), wie die Brauerei Stiegl Instagram nutzt (clever!) und einige mehr. Gelangweilt habe ich  mich nur in einer Session – weil ich da nicht viel verstanden habe.

Und das war nicht alles – denn auch eine Bierprobe mit besonderen Bieren der Stiegl Brauerei gab es und eine Whiskyprobe, durch die CastleCamp Organisator Rainer Edlinger sehr souverän führte und viele Einblicke in den Herstellungsprozess und das ganze Drumherum gab!

CastleCamp_Kaprun_2014_4

Auch die Verpflegung war hervorragend, so dass es auch von dieser Seite nichts zu meckern geben konnte! Und beide Abendveranstaltungen, also das Vorabendtreffen im Auhof und der Samstagabendevent im Dorfstadl (ich hab selten SO lecker gegessen!!!) waren unterhaltsam und extrem kurzweilig (und sorgten dank der guten Stimmung bei mir für einen Essens- und Getränkeumsatz von 175 EUR… und VIEL zu wenig Schlaf…).

Das CastleCamp dürfte daneben das einzige Barcamp sein, das auch noch seine eigene Barcamp Band hat – fantastisch!

Fazit zum CastleCamp Kaprun 2014

Ich war das erste Mal da, aber nicht das letzte Mal. Die Mischung von Menschen war sehr gut. Keine unsympathischen Gestalten dabei, im Gegenteil. Ich habe viele nette neue Kontakte geschlossen, auf die ich mich wieder freue, und einige wieder gesehen, was mir ebenfalls ein Fest war.

Da bleibt mir nur eines: Danke Rainer und Team für die Orga, Danke Sponsoren, dass ihr das ermöglicht habt!

www.salzburgerland.com
www.austria.info
www.peer.tvwww.simedia.com
www.Conversearch.de
elements.at
www.is-neumann.at
www.holidayinsider.com
www.guestnet.info
cablelink.at
Stiegl
Active by Leitner´s
www.ct-wenger.com
www.gasteiner.at
www.kapsch.net/kbc
www.wiif.com
walls.io
www.familieschaerf.at


Anzeigen:




%d Bloggern gefällt das: