Ihr glaubt doch nicht, dass ich in Nürnberg nur ein einem Lokal war, oder? Also nicht nur im „Kloster Andechs – Das Wirtshaus„, nein, ich war auch noch anderswo. Und über eine der beiden anderen Gelegenheiten berichte ich hier:

Das Bratwurst Röslein

Nach der Beiratsitzung der VVB trafen wir uns alle im Bratwurst Röslein. Dort hatten wir in einem der Nebensäle für rund 40 Leute reserviert.

Die Location

Das Bratwurst Röslein liegt nur wenige Meter vom Rathausplatz, auf dem auch der weltberühmte Nürnberger Christkindlesmarkt stattfindet, entfernt. Beim reinkommen erschließen sich die riesigen Ausmaße des Lokals nicht auf den ersten Blick. Grade aus sieht man zunächst die offene Küche, die zum Gastraum hin vorallem durch den großen Grill besticht, auf dem die bekannten Nürnberg Rostbratwürste (oder besser Würstle) zubereitet werden. Meine Bitte, ein Bild machen zu dürfen, stieß auf Begeisterung 😉

Der Grill mit Grillmeister und vielen Würstchen im Bratwurst Röslein

Der Mann hinter dem Grill spielt gerne ;)

Einen etwas verschwommenen Blick in den Nebenraum kann ich euch anbieten

Blick in den Nebenraum

Hier sieht man nur einen kleinen Ausschnitt des Nebenraumes, links ums Eck geht es weiter, da sassen dann auch wir

Und das war nicht der einzige Nebenraum, den es gab. Mindestens zwei weitere konnte ich bei dem Weg zur Toilette zählen 😉 Insgesamt macht das Lokal trotz seiner zahlreichen Sitzplätze einen gemütlichen Eindruck.

Speis und Trank

Bevor ich zum Essen komme, ein kleiner Hinweis zu den Getränken. Es gibt dort zum Einen Biere der Marke Tucher – und zum Anderen das gute Zirndorfer Kellerbier, ein naturtrübes, unheimlich süffiges, leckeres Bier. Könnt ihr neben dem normalen (halber Liter) auch als Maß bekommen. Tucher mag etwas abschrecken, aber das Zürndorfer ist echt Klasse. Wird auch von Tucher nach dem alten Originalrezept gebraut, wie ich am Folgetag von meinem Bekannten bei meiner privaten Stadtführung erfahren habe.

Bild vom nahezu leeren Glas Zürndorfer Kellerbier

Leider ein etwas häufigerer Zustand des leckeren Gerstensaftes

Die Gläser waren immer ratzfatz leer – der Service hatte kaum eine Chance, hier hinterher zu kommen. Mit dem Service waren wir übrigens auch nicht ganz zufrieden – der war doch eher unaufmerksam und hatte wenig Überblick. Sehr schade!

Auf der Speisekarte, die ihr auch auf der Website findet, stehen neben den Bratwürsten, die ihr ab sechs Stück in diversen Mengen mit verschiedenen Beilagen erhalten könnt, auch andere bodenständige fränkische Gerichte wie beispielsweise eine halbe oder eine ganze Haxe. Oder ein Schnitzel Wiener Art oder Braumeisterschnitzel… Und auch das, was ich hatte – und das mir sehr gut schmeckte, ein Bratwurstgulasch mit Spätzle:

Bild vom Teller mit Bratwurstgulasch und Spätzle

Leckeres Bratwurstgulasch mit Knopfspätzle

Alles in allem lässt sich festhalten, dass das Essen sehr lecker ist (habe auch zwei der Bratwürstel noch von einem anderen Teller probiert), der Service in unserem Nebenraum aber etwas zu wünschen übrig ließ. Wie immer gilt: Kann auch einmaliger Zustand gewesen sein – also probiert das Bratwurst Röslein selbst aus, wenn ihr in Nürnberg seid. Zumindest, wenn ihr mehr als einmal Essen geht – denn eine weitere Empfehlung kommt in den nächsten Tagen noch mit dem Luftsprung.

Und zum Abschluß wie immer die Daten:

Bratwurst Röslein
Rathausplatz 6
90403 Nürnberg

Telefon: +49 (0) 911 21486-0 oder 0700-BRATWURST
Telefax: +49 (0) 911 / 21486-66

www.bratwurst-roeslein.de

%d Bloggern gefällt das: