Die Pause zwischen den Jahren ist vorbei und so fand wieder eine Social Media Night im Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart statt. Darauf hatte ich schon sehr gefreut, waren doch wieder viele angemeldet, die ich kannte! Los ging es, wie schon fast zur Tradition geworden, für mich mit einem Sandwich mit Ralph im Subway in Cannstatt 😉

Einführung

Wie üblich gab Markus Besch, Gründer und Leader des Stuttgarter Chapters des Social Media Clubs eine kurze Einführung in das Programm und zum Social Media Club. Dann eine kurze Überleitung zum spontan vereinbarten aktuellen ersten kurzen Vortrag von

Dr. Carsten Ulbricht: Problematik der Vorschaubilder bei Facebook

Er ging dabei kurz auf die Urheberrechtsproblematik ein und wies nochmal daraufhin, dass wir von einer einzigen Abmahnung bei unzähligen geteilten Bildern täglich bei Facebook reden. Seiner These, dass man auf einer relativ sicheren Seite sei, wenn man einen Sharebutton nutzen würde, beispielsweise bei SPON, folge ich ausnahmsweise nicht, denn selbst wenn SPON eine Lizenz zur Verwendung erworben hat, muss die keine Unterlizenzierung beinhalten. Zudem wird beim Sharen eben gerade nicht der Urheber mit genannt, wie das auf der Website von SPON passiert. Trotzdem kann ich jedem seinen hierzu verfassten Beitrag empfehlen – und auch zur Entspannung der Situation den seines Kollegen Thomas Schwenke.. Weiter ging es mit dem Schnellsprecher

Dr. Torsten Ambs: „Der WIRRklichkeitsRAUM oder: Warum Top-Manager ihr Social Media Know-How von ihren 14-jährigen Töchtern beziehen“

Da bin ich dann relativ schnell ausgestiegen, denn der Sinn seiner unglaublich schnell vorgetragenen Präsentation erschloss sich mir nicht. Sicher, es war sehr unterhaltsam, auch die Twitterwall zeugte davon und brachte auch den Mitlesern, die nicht anwesend sein konnten, einen guten Eindruck von der Geschwindigkeit des Vortrags. Aber wie gesagt, ich war recht schnell raus inhaltlich…

Zur „Erholung gab es dann kurz eine Liveschaltung via Skype nach Esslingen zu den Machern des Films „Bela Kiss„.
Als letzten Vortrag gab es dann:

Alexander Broj: „Führen durch Vernetzung – Social Networking im Unternehmensalltag“

Alexander Broj stellte „repräsentative globale Studien der IBM“ in den Mittelpunkt seines Vortrags – mir kam das eher vor wie eine Verkaufsveranstaltung und flüchtete daher hoch in den Bistrobereich.

Nach der Vorschau auf die Themen (Social Media Monitoring und -analytics) der nächsten Social Media Night in Stuttgart am 13.02.2013 kamen dann auch die anderen Zuhörer hoch und es entspannen sich – wie jedes Mal – nette und interessante Diskussionen. Glück hatte ich auch und Angelika nahm mich mit und brachte mich sicher zurück nach Hause ohne ÖPNV. Danke!

Die Stuttgarter Zeitung hat wieder ein schönes Storify zu dem Abend online gestellt.

%d Bloggern gefällt das: