Hubert Mayer Onlinejunkie

3. Juni 2013

Regen, Regen, Regen – und lauter begeisterte Gesichter: Barcamp Bodensee 2013 #bcbs13

Filed under: Barcamp — Schlagwörter: , , , , — Hubert Mayer @ 20:45

Ja, auch bei Regen kann man gute Laune haben, zum Beispiel dann, wenn ein Barcamp wie das Barcamp Bodensee ist. So wieder gesehen an dem vergangenen Wochenende, als sich knapp 100 Personen in Konstanz trafen, um ihrer Barcamp Leidenschaft zu frönen. Oder mal reinzuschnuppern, wie das denn so ist auf einem Barcamp.

Logo des Barcamp Bodensee

Logo des Barcamp Bodensee (Urheber mir unbekannt, wer hilft?)

Nach ereignisloser Bahnfahrt, Einchecken in der Jugendherberge Konstanz und anschließender gemeinsamer Busfahrt der Menschen, die in der Jugendherberge übernachteten, ging es wie erwartet in der HTWG Konstanz (danke für die zur Verfügungstellung der Räumlichkeiten!)  los mit vielen #hach #hi und #schönDichmalwiederzusehen – der Weg dorthin allerdings noch durch strömenden Regen.

Aber auch die eine oder andere Enttäuschung machte sich bei mir breit, als manche Menschen, die ich gehofft hatte, dort zu treffen, nicht kamen.

Zum Thema „Nicht kommen“: Das Barcamp Bodensee zeichnete sich laut dem hauptverantwortlichen Organisator, Oliver Gassner, auch dadurch aus, dass es eine sagenhafte „No-Show-Quote“ von lediglich 10 % gab. Das ist in der Tat beeindruckend positiv.

Oli strahlt

Oli strahlt ;))

Gegen 20 Uhr kamen dann auch jede Menge Familienpizzen, von vegetarischen über Haiwaii und Schinken oder Salami und Pilzen war für jeden etwas zu finden. Und ja, die Pizza war lecker 😉

Überblick über die Pizzen

Die Pizzen am Freitagabend 😉

Gegen später gab es am Freitag die obligatorischen Werwolfsessions, die sich einfach nicht vermeiden lassen, wenn Oli in der Nähe ist. Das förderte wiederum das Kennenlernen der anwesenden Personen… Da der Regen auch nicht mehr aufhörte, endete der Abend mit einer Taxifahrt zur Jugendherberge, denn keiner hatte mehr Lust, sich durch den Regen zu kämpfen und dann auch noch lange auf den Bus zu warten. Btw: Werwolflike war in diesem Absatz an einer Stelle geschwindelt, wer die Barcamps kennt, kann erahnen, an welcher Stelle (und ja, manche empfinden das nicht mal als Schwindelei, aber ich bin ja Korinthenkacker ;))

Anzeige:

Nach einer kurzen Nacht und einem schnellen Jugendherbergsfrühstück ging es wieder mit dem Bus Richtung HTWG Konstanz  – und noch mehr #hachs sollten folgen, waren dann doch weitere Menschen da, bei denen ich mich über das Wiedersehen sehr freute.

Dank der zahlreichen Helfer war der Checkin schnell erledigt, Kaffee des Sponsors Sonntag Morgen stand ebenso bereit wie die immer wieder leckeren Säfte des Sponsors Walther’s Obstsäfte. Für mich immer wieder irritierend war die Begrüssung auf englisch – im Laufe des Barcamps stellte sich dann heraus, dass auch nur zwei Personen anwesend waren, die kein Deutsch sprachen. Um da gleich vorzugreifen: Olis Anspruch ist es, ein internationales Barcamp zu veranstalten, aber zeitlich konnte er keine Werbung hierfür im Ausland betreiben. Diesen Posten gibt er gerne für das kommende Barcamp ab – wem also viel an einem internationalen Camp gelegen ist, der möge sich doch bitte an ihn wenden und ihm hier runter die Arme greifen!

Auch die Sessionplanung lief weitgehend auf Englisch ab.. Und es fanden sich wieder jede Menge spannender Sessions, so beispielsweise von Ute zur Idee eines Baden-Württemberg Blogs mit diversen Autoren. Viel wurde hier diskutiert, u.a. ob es Zugangs- und/oder Themenbeschränkungen geben soll, wie die Ausgewogenheit sicher gestellt werden soll und was aus Haftungsgründen zu beachten ist.

Besonders klasse war auch das von Christian und Jay organisierte Sweetup – Lakritze vom Feinsten (btw: Danke Christian für das neue Glas Lakritz!) und auch andere Süssigkeiten fanden den Weg in unsere hungrigen und gierigen Mäuler.

Zu meiner Whiskysession sag ich jetzt mal nix außer: Verdammte Axt, wo kamen denn all die Leute her? Aber da Christian was dazu in seiner Rückschau auf das Barcamp Bodensee 2013  geschrieben hat, belasse ich es mit einem Link zu seinem Beitrag.

verkostete Whiskys

Verkostete Whiskys auf dem Barcamp Bodensee – danke an Jaj F. Kay, Christian und Clemens für die anderen Flaschen 😉

Aber auch die nächtliche Improtheatersession

Bild aus der Improsession

Einblick in die Improtheatersession – eines der Highlights des Barcamp Bodensee

und die zahlreichen anschließenden Werwolfrunden bleiben mir unvergessen. Improtheater macht einfach Spass, diesmal für mich auch endlich mal als Teilnehmer 😉

Noch ein Learning aus Konstanz: Taxis sind eher selten nachts um 2 Uhr.. das war echt ein unschöner Act, bis wir da was bekommen haben!

Nach einer zwangsläufig kurzen Nacht ging es morgens zeitig weiter beim Barcamp Bodensee, neben der Session zum Thema Ironblogging, an der ich mich rege beteiligte,  lernte ich u.a. was zum Thema Live Streaming, 20 Tools für GTD und wie man mit Gewohnheiten umgeht, die man ändern oder einführen möchte – alle drei Sessions grandios von Martin gehalten! Wann immer ihr Gelegenheit habt, in eine seiner Sessions zu gehen – macht das!

Martin in der Session Live Streaming

Martin in der Session Live Streaming

Viel zu schnell endete dann das Barcamp Bodensee 2013 wieder – und die Rückfahrt war mit einer Pizza sehr günstig ;)) Danke, Simone, für das Mitnehmen, die kurzweilige Fahrt und das schöne Abendessen zum Abschluss!

Was bleibt, ist herzlich danke zu sagen: Danke an Oliver für die Orga, danke an das gesamte Team um Oliver, die uns ein tolles Barcamp ermöglicht haben – und ein besonders Danke an alle Teilnehmer, die eigentlich Teilgeber sind, für jede Menge tolle Unterhaltung und tollen Input. Unglaublich, was ich dort wieder alles gelernt habe, unglaublich, was für wahnsinnig hilfsbereite, positiv eingestellte tolle Menschen man jedes Mal wieder auf Barcamps trifft – immer eine tolle Mischung aus alten Bekannten und neuen Gesichtern, die sich erstaunlich schnell einbringen und einleben in die Barcampkultur!

Und zu guter letzt bleibt noch der Dank an all diejenigen, ohne die ein Barcamp ebenfalls nicht funktionieren kann: Danke an alle Sponsoren des Barcamps Bodensee 2013! Danke, das ihr mir solch schöne Erlebnisse ermöglicht!

Bild der Sponsorenwall

Die Sponsoren – bitte unterstützt sie!

Anzeige:

  • Pingback: Es war einmal ein Barcamp am schönen Bodensee #bcbs13 › it's a hoomygumb()

  • Gut gebrüllt Werwolf… aber wenn du dich das nächste Mal zum Schnitzelessen verdrückst, sagst du vorher Bescheid! 😉

    • Hubert Mayer

      mach ich…ihr wart nur nicht in der Nähe in dem Moment…

      • Stimmt, ich glaube wir waren im Whisky! 😉

        • Hubert Mayer

          tz

  • Pingback: Barcamp Bodensee 2013 #BCBS13 – von Verrückten Bloggern über Werwölfe bis hin zu Anleitung zum Selbstmord alles vorhanden » Eric-Oliver Mächler()

  • Super Eintrag Hubert.
    Habe ich mit Interesse gelesen und leider natuerlich wieder das Best am Samstagabend verpasst.
    Sowas bloedes
    Auf Bald
    Urs @cytrap:twitter

    • Hubert Mayer

      Danke für die „Blumen“ – und ja, da hast einiges verpasst 😉

  • Pingback: 6. Barcamp Stuttgart 2013 – viel gelernt, lecker gegessen, tolle Menschen()

  • Pingback: Barcamp Bodensee 2013 #BCBS13 – von Verrückten Bloggern über Werwölfe bis hin zu Anleitung zum Selbstmord alles vorhanden | Eric-Oliver Mächler()

  • Pingback: Barcamp Bodensee 2013 #BCBS13 – von Verrückten Bloggern über Werwölfe bis hin zu Anleitung zum Selbstmord alles vorhanden | Eric-Oliver Mächler()

Powered by WordPress

%d Bloggern gefällt das: