Links der Woche – KW27: Organspendeausweis, google+-Button für die Homepage

Sonntag. Aber heute lohnt es fast nicht, die Links der Woche zu veröffentlichen – weil es nur 2 sind. Aber da es möglicherweise ja doch wen interessiert, here we go:

Organspendeausweis

Die meisten von euch werden schon den „orangen“ Organspendeausweis gesehen haben. Ich hatte diesen über viele Jahre in meinem Geldbeutel, genauer gesagt, mehrere davon, weil das Material einfach nicht haltbar war. Von Martin Kalus wurde ich auf den Organspendeausweis der Initiative „no panic for organic“ aufmerksam gemacht, den ihr hier bestellen könnt. Sehr stabil, hält nun schon lange – ich hoffe zwar einerseits, dass er nie gebraucht werden wird, andererseits hoffe ich, dass, wenn ich doch so ungeplant vorzeitig ums Leben kommen sollte, wenigstens noch Teile von mir anderen helfen können. Meine Eltern wissen seit Jahren über diesen Wunsch Bescheid und akzeptieren dies. Würde mich freuen, wenn sich noch viel mehr Menschen ebenfalls dazu durchringen können!

Google+-Button für die Webseite

Wieder mal bei caschy gefunden: Eine einfache Anleitung, wie man einen Google+-Button für seine eigene Webseite erstellt (ja, direkt von google ;)) Ist irgendwie selbsterklärend, oder?

 

Das war diese Woche echt wenig, aber so ist das. Ob es kommende Woche mehr wird und ob ich überhaupt dazu kommen werden, am Sonntag die Links der Woche zu schreiben, steht noch ein wenig in den Sternen. Warum? Naja, Dienstag beginnt das Festival der Kulturen auf dem Marktplatz in Stuttgart – und ich bin jeden Tag dort dabei und helfe mit, so gut ich kann, werde als an der Kasse sitzen, Bier zapfen, sonstige Getränke ausschenken, Spülen und auch ab und wieder aufbauen, da dank Wochenmarkt ein großer Teil des Festivals zweimal zwischendrin  ab und wieder aufgebaut werden muss :(

Und ja, ich nehme mittlerweile Urlaub, um dort mit zu machen (ehrenamtlich, damit keine Missverständnisse entstehen), da das Festival davon lebt, dass die meisten Helfer das ehrenamtlich tun. Anders würde sich das nicht finanzieren lassen (naja gehen würde es  schon – wenn Eintritt verlangt werden würde, aber das ist nicht gewünscht und geplant!). Wir sehen uns dort!

 

 

Links der Woche – KW23: Dropbox, QR-Codes und Kunst, Rechtliches, Organspende

Kaum zu glauben, aber es ist wieder eine Woche vorbei und ich damit in meiner mir selbst auferlegten Pflicht, ein paar Link vorzustellen. Ob das nächste Woche klappt, weiss ich noch nicht, mal sehen, welche Auswirkungen das Barcamp Karlsruhe hat ;)

Dropbox

Beginnen möchte ich diesen Sonntag mit einem nahezu unverzichtbaren Dienst (der Art nach zumindest), nämlich Dropbox (Link mit Referral für mich, wer sich darüber anmeldet, bekommt ebenso wie ich Zusatzspeicherplatz). Dort erhält man 2 GB Onlinespeicher, den man beliebig nutzen kann – das ist nun nichts besonderes, aber das schöne ist, man hat auf allen Rechnern und Handys (zumindest mit Android und Apple) immer gleichzeitig alle gespeicherten Dateien – für mich unverzichtbar, da ich so meine LLB-Arbeit nicht nur auf dem Laptop, sondern auch in der cloud, auf dem Netbook und auf dem Handy zusätzlich gesichert habe. Wer sich Sorgen um den Datenschutz macht, kann die Dateien ja vorher verschlüsseln. Ebenfalls toll ist, dass man die einzelnen Ordner auch mit anderen teilen kann, was wir beispielsweise für die StuttgartConnection und die SocialBar Stuttgart auch nutzen…

Kunst im öffentlichen Raum mit QR-Codes

Über Bianca bin ich auf eine tolle Idee gestossen, wie man QR-Codes sinnvoll nutzen kann: StadtkindFFM zeigt in seinem (oder ihrem?) Blog, dass in Frankfurt Kunst im öffentlichen Raum mit QR-Codes versehen ist und man so weiterführende Informationen erhalten kann. Ergänzt wird das von StadtkindFFM mit der Anregung, dass man das auch mehrsprachig machen kann – was ich für eine sehr gute Idee halte.

Online-Workshop ‘Neue Website’, Folge 12 Recht: Was dürfen Sie, was ist gefährlich?

Habe ich bei Frau Dr. Kerstin Hoffmann im „PR-Doktor. Das Kommunikationsblog“ gefunden, ein absolut lesenswerter Blog. Der Beitrag (ein Gastbeitrag von RA Thomas Schwenke vom Blog „spreerecht“) beschäftigt sich zusammenfassend mit verschiedenen rechtlichen Aspekten um eine Webseite, sei das Impressum, die Nutzung fremder Bilder, Statistiktools, Datenschutz oder auch dem Newsletterversand sowie den Informationspflichten. Ein sehr kompakter Überblick.

Organspende rettet Leben

Die Überschrift habe ich jetzt mal selbst gesetzt – und ich habe seit vielen, vielen Jahren immer den Organspendeausweis bei mir.  Macht euch Gedanken darum, ob ihr nach eurem Tod (Hirntod), der von zwei Ärzten unabhängig voneinander festgestellt werden muss, noch Verwendung für eure Organe habt oder ob ihr damit nicht noch ein Leben retten oder vereinfachen könnt. Für mich ist seit vielen Jahren klar, dass verwendet werden soll, was geht und der Rest eingeäschert. Wichtig ist vorallem, wenn ihr euch für die Bereitschaft der Organspende entscheidet, dies auch aktiv kommuniziert, dass wenn eure Partner/Eltern gefragt werden, ob eine Organspende in Frage kommt, dies ohne zögern bejaht werden kann. Hier kommt es darauf, sehr schnell zu sein. Fragen zur Organspende beantwortet euch bestimmt gern auch Martin Kalus.

Tja, das wars dann auch schon wieder, für geht es weiter mit der Bachelorarbeit und dem heutigen Thema (und dem der kommenden Woche): „Der Unternehmerbegriff bei Veräußerung über Online-Auktionsplattformen“.