KW14/20 Es gibt irgendwie nichts zu erzählen…

Fleischkäse mit Spiegelei

In dieser Woche ist irgendwie so wirklich nichts passiert. Montag morgen heim gelaufen, die Menschen halten Abstand, das ist fein. Dann ordentlich gearbeitet, produktiv bin ich immer noch.

Wobei, ganz ereignislos war die Woche nicht – ich konnte mal mit einem netten Außendienstpartner von uns eine Onlineberatung durchspielen, danke Michael für die Zeit!

Dienstag gab es dann ein Video- bzw. Telefonmeeting mit unserem neuen strategischen Partner – und ich lerne, dass man dabei lernt, den anderen ausreden zu lassen ;)

Mittags habe ich mir dann mal feine Maultaschen gegönnt auf dem Balkon:

WeiterlesenKW14/20 Es gibt irgendwie nichts zu erzählen…

KW13/20 Homeoffice Liebe, Sozialpartner und was weiss ich…

Blick in den chinesischen Garten in Stuttgart

Montags wird es bei mir ja immer spät, egal ob ich zur Arbeit gehe oder nicht, denn das Wochenende gehört meiner Nic! So war es auch diese Woche. Auf dem Heimweg noch eingekauft für die Woche, damit ich auch Supermärkte meide.

Mittags dann einen Megaeintopf gekocht: Hackfleisch-Kartoffel-Weisskohl im riesen Topf. 1 kg Hack, 1,8 kg Kartoffeln, 1,6 kg Weisskohl. Und drei große Zwiebeln. Der wurde etwas scharf, aber trotzdem sehr lecker. Und hat mir nicht nur bis Freitag gereicht, nein, zahlreiche Tellerfüllungen habe ich auch eingefroren für die nächste Zeit!

Und so sieht der Eintopf im Teller aus:

WeiterlesenKW13/20 Homeoffice Liebe, Sozialpartner und was weiss ich…

Tag 1 und Tag 2 im Homeoffice – meine Erfahrungen (mit dem Mac in einer Windowsumgebung)

Mein Homeofficesetting

Puh, das war spannend. Mein erster Tag Homeoffice. In aller Schnelle aus dem Boden gestampft bei meinem Arbeitgeber. Es gab nur vereinzelt Mitarbeiter:innen, die das bislang nutzen konnten. Corona stellt nun unsere Arbeitswelt auf den Kopf. Auf einmal gibt es VPN Zugänge. Eine Notfallkommunikation, die zwar noch nicht perfekt ist, aber bewundernswertes leistet und mit der ich vollkommen zufrieden bin.

Bei uns laufen seit Monaten (ja, mehr als 12) Projekte, die unsere Technik modernisieren sollen, auch Homeoffice bzw. mobiles Arbeiten war dabei Thema. Viel Geld fließt in die Aktualisierung der Infrastruktur/IT-Landschaft. Mit einem recht sportlichen Zeitplan aus meiner Sicht.

Doch nun ändert sich alles. Hier möchte ich die Gelegenheit nutzen, von meinen Erfahrungen zu berichten. Und den Herausforderungen. Und von beiden gibt es eine Menge. Denn ich habe zwar grundsätzlich Voraussetzungen, die andere nicht annähernd haben – aber auch Probleme. Warum? Verrate ich Dir:

WeiterlesenTag 1 und Tag 2 im Homeoffice – meine Erfahrungen (mit dem Mac in einer Windowsumgebung)

KW12/20 Corona, Corona, Corona… Und Urlaub und „Homeoffice“

Ausblick auf die Kirche am Erwin Schöttle Platz

Tja, was soll ich euch erzählen. Montag und Dienstag war ich arbeiten, Montag lang mit Telefondienst und kaum anrufen, Dienstag nochmal von sehr früh bis in den frühen Nachmittag, auch weil ich den Azubi schulen und ein wenig über die Berufsunfähigkeits-Leistungsprüfung erzählen durfte.

Und dann nahm das Corona Virus noch mal deutlich an Fahrt auf mit seinen positiven Folgen: Auf einmal ist Homeoffice kein Thema mehr, das müde belächelt und auf eine weit entfernte Zukunft geschoben wird. Auf einmal wird mit Nachdruck daran gearbeitet, dass möglichst viele Mitarbeiter auch zuhause bleiben können. Ist zugegebenermaßen im Versicherungsbetrieb recht schwierig, dort in der Regel mit zwei Bildschirmen gearbeitet (zumindest drüben in der Krankenversicherung).

Dienstag nutzte ich das schöne Wetter, um nach der Arbeit wenigstens ein Stück weit nach Hause laufen zu können:

WeiterlesenKW12/20 Corona, Corona, Corona… Und Urlaub und „Homeoffice“