Transparenz: Blogeinnahmen Dezember 2013 – ein neuer Rekord und weitere Zahlen

Foto von Geld

Blogeinnahmen (nicht die tatsächlichen – die haben sich nun deutlich besser entwickelt ;)))

Blogeinnahmen Dezember 2013 – das lässt mich jubeln und frohlocken! Aber sowas von.

Klar ist, Dezember ist Weihnachtsgeschäft und unter Umständen trifft mich das bei Amazon mit Rücksendungen noch ganz bitter.  Andererseits lief das dann doch hervorragend – und die Verknüpfungen von Amazon mit Hardware und Mobilfunktarifen auf der Testblogseite scheinen sich gut zu ergänzen.

Aber auch das bezahlte Schreiben wird langsam interessant – aber natürlich nur, wenn ich das Thema für mich vertreten kann.

Aber seht selbst, was mit der Monat Dezember 2013 an Blogeinnahmen hereingespült hat – und was ich sonst von dem Monat hatte, obwohl sich Schwierigkeiten mit dem bisherigen Hoster vom Testblog bereits abzeichneten.

Weiterlesen

Transparenz: Meine Blogeinnahmen im Oktober 2013 (und Statistiken)

Foto von Geld - leider nicht meinen Blogeinnahmen entsprechend ;)

Blogeinnahmen (nicht die tatsächlichen)

Wahnsinn, wie schnell der Oktober vorbei ging – und wie wenig Zeit es gefühlt gab, um die Kosten der von mir betriebenen Blogs zu decken und vielleicht sogar ein kleines Plus über die Ausgaben hinaus zu haben. Den Zeitaufwand, den ich mit dem Schreiben meiner Blogposts habe, den kann ich mit meinen Blogeinnahmen „natürlich“ nicht decken.

Aber – ich schreibe ja nicht, um Geld zu verdienen, es ist einfach nur ein Nebenerwerb, bei dem ich mich freue, wenn er zunächst kostendeckend ist (ist er) und mir dann vielleicht auch das eine oder andere Barcamp finanziert, wo ich lerne, wie ich mehr/besser schreibe…

Jetzt aber zu den Blogeinnahmen im Oktober 2013 – die leider nicht das Niveau der Blogeinnahmen vom September 2013 erreicht haben. Weiterlesen

Transparenz: Blogeinnahmen im September 2013 – ich bin zufrieden / Blogstatistik

Auch Anfang Oktober berichte ich natürlich wieder, wie die Blogeinnahmen im September 2013 waren – und ja, ich bin zufrieden, auch wenn ich noch weit weg bin von Blogeinnahmen, die einem die Zeit, die man (ich) daran sitzt, vergütet. Aber – nein, ich blogge (hier) nicht, um damit „reich“ zu werden. Ich blogge, weil ich vieles los werden will, weil ich gerne Erfahrungen teile. Und ja, sollten die Einnahmen massiv zunehmen, schäme ich mich nicht, davon zu leben. Aber das geht weit in die Richtung Traum, dafür wird es aber andere Blogs geben…

Pro Beitrag baue ich mittlerweile meist drei Werbeblöcke ein – und ich bekomme immer wieder mit, dass das einige Leser, die mir auch sehr am Herzen liegen, stört. Frage mich da schon, was der Königsweg ist. Werbung gesammelt am Ende des Beitrages bei Veröffentlichung, um Stammleser nicht zu vergraulen und dann nach einer Woche die Werbung im Beitrag verteilen? Oder im Text nur Textlinks und dann Banner unter den Beiträgen verwenden? Was wäre für die, die den Beitrag hier lesen, weil ihr den im RSS-Feed habt oder via Twitter/Facebook drauf kamt, eine annehmbare Lösung unter der Voraussetzung, dass ich nicht auf Werbeblöcke verzichten möchte?
Weiterlesen

Infografik meiner Foursquarecheckins via Foursquare Timemachine

Foursquare Timemachine – meine Checkins

Aber hallo, das macht mich ein wenig platt – mehrfach in den Überschriften meiner RSS-Feeds hatte ich diese Woche von der Foursquare Timemachine gelesen – aber durch meinen Kölnaufenthalt kam ich nicht dazu, mir das mal anschauen.

Jetzt, wo ich anfange, meine Feeds nachzulesen, stolperte ich als erstes über Achim und seinen Beitrag bei allesfoursquare.de zur Foursquare Timemachine. Angeklickt und ich bin zugegebenermaßen etwas geflashed. Weiterlesen