Hähnchendöner mit Salat auf dem Balkon

KW28-21: Schlechter Wochenstart, Kopfoverload, zu viele Meetings, Robi und eine schöne Wanderung

Der Montag startete noch ganz entspannt, ein sonniger Fußmarsch nach Hause stand an und dann die Betriebsrat Themenrunde. Da war dann allerdings nach wenigen Minuten bereits die Woche komplett versaut, offenbar beharrt der Arbeitgeber mit der neuen Betriebsvereinbarung zum Mobilen Arbeiten auf einen Rückfall in die gefühlten 90er-Jahre. Ich kann nur hoffen, dass das entgegen dem, was ich verstanden habe, noch mal umgebogen wird.

Mittags gab es ein Würstchen zu Essen, abends dann nur einen halben Rettich als Salat und noch ein Würstchen. Ich musste die Sünde vom Sonntag aufholen (die Waage dankte es am Dienstagmorgen auch mit wieder unter 90 kg…).

Geplant war für abends eigentlich, die Schädel und den Bart zu rasieren – aber es war so herrlich warm, dass ich stattdessen bis tief in die Nacht auf dem Balkon blieb!

Dienstag wurde ich dann so sehr mit neuen Terminen eingedeckt und eine Besprechung mit ungeplantem Thema vollkommen überzogen, dass ich direkt Kopfweh bekam. Die Nachricht, dass ich nächste Woche zu einem Workshop mit 12 Personen auch noch nach Fellbach muss, das verschärfte die Situation. Und darüber hinaus waren die Termine des Tages auch reichlich anstrengend, am Ende hatte ich dann nach 9,5 Stunden wirklich durch.

Über Mittag führte ich noch Telefonate mit dem Finanzamt (Einkommensteuer-Vorauszahlungen reduzieren auf 0 für das Gewerbe) und der Bußgeldstelle (das Verfahren wegen Parken ohne Parkschein einstellen lassen im Bereich meines Parkausweises).

Zum Abendessen setze ich den Mengenversuch, der sich gedanklich in der vergangenen Woche ergeben hatte, um: Eine Maultasche mit einem Ei und wenig Speck. Dazu eine halbe Zwiebel (halb gebraten, halb im Salat), ein viertel Salatkopf, 2 kleine Tomaten, etwa 5 cm Gurke und ein Radieschen. Und tatsächlich, der Teller wurde proppevoll.

Nach dem Essen schaute ich bei #nuedigital vorbei, doch die Vorträge holten mich nicht ab und ein Anruf vom Autohaus kam auch dazwischen. Also kein neues Navi, jetzt warte ich mal ab, wann ich ein neues Handy kaufe und denke dann noch mal über eine Halterung nach, um dann Google Maps auf dem Handy laufen zu lassen. Das neue Handy ist aber nicht eilig.

Ein kurzer Spaziergang schloss sich an, nachdem das Wetter sich beruhigte und es nicht mehr regnete. Wenigstens ein paar Schritte machen….

Zurück Zuhause setzte ich mich wieder auf den Balkon, diesen Beitrag wenigstens mal anzufangen, aber auch die Mails und News des Tages zu lesen. Und kurz vor 21 Uhr dann aber doch den Hoodie drüber zu ziehen… Kurz vor 22 Uhr machte ich mich dann die noch ausstehende Arbeit: Rasierer zücken, Haare und Bart stark stutzen. Bis ich dann endgültig nach dem Duschen das Licht ausgemacht habe, war es wieder viel zu spät…

Der Mittwoch war wieder vollgepackt mit Terminen, und das Schlimme an der Geschichte ist, dass mit den meisten Terminen zusätzliche Arbeit auf mich zukommt, wo ich die Arbeit aus den vorangegangenen Terminen schon nicht schaffe – weil es immer mehr Termine gibt. Das Dilemma muss ich irgendwie noch lösen. Zeitblocker können da helfen, aber ist schwierig für Absprachen im Projekt.

Immerhin habe ich mit SoapUI ein neues Tool kennengelernt, das mir hilft, Testdaten schneller zu erzeugen :)

Über Mittag habe ich sogar einen kurzen Spaziergang geschafft, Feierabend wurde dafür spät um 17:30 Uhr. Nach der schnellen Zubereitung eines Wurstsalates ging es schon um 18 Uhr los mit dem ersten Abendtermin: Ein Seminar der IHK zum Internetauftritt (rechtliche Fragen).

20 Uhr stand ein Termin mit Max und seinen SEO Betreuten auf dem Plan – ich durfte reinschnuppern, ob ich das auch was für mich wäre. War ein schöner Abend! Regulär kostet das Jahresabo in seiner Akademie 1000 EUR, wer frühzeitig bucht, bekommt es günstiger. Neugierig? Dann schau unten in den Anzeigenblock rein!

Auch der Donnerstag wurde anstrengend – 9 (!) Meetings standen auf dem Plan. Wenn sich jemand fragt, warum ich zu nix komme und kaum was abarbeiten kann. Jetzt wisst ihr warum. Da muss ich echt mal ran… Aber war ein spannender Tag. Mittags hat es auch für einen Spaziergang gereicht und der war auch bitter nötig, durch die Masse an Terminen bekomme ich echt Kopfweh :/

Am Abend gönnte ich mir einen großen Dönerteller mit Salat:

Hähnchendöner mit Salat auf dem Balkon
Hähnchendöner mit Salat auf dem Balkon

Dann ging es auf den Balkon. Leider brauchte ich schon bald den Hoodie :/ Dafür konnte ich mich auf die Alex &Ragnar Show freuen, denn der Gast wurde – wie erwartet – grandios. Michael Praetorius kannn man (ich) wirklich viele Stunden fasziniert zuhören/-schauen!

Von rechts nach links: Michael Praetorius, Alex Eggers und Ragnar Heil

Irgendwie wurde der Abend trotz der Kälte lang – ich musste nach dem ansprechenden Tag noch Feeds und Mails und Co. nachlesen…

FREItag Morgen wurde ich trotz des Planes auszuschlafen reichlich früh wach, deutlich vor 7 Uhr. Die Zeit habe ich dann genutzt und schon mal die Waschmaschine befüllt, die dann kurz nach 7 Uhr loslegen durfte. Überhaupt war der Vormittag durchaus produktiv. Neben der Wäsche habe ich Robi (siehe letzte Woche) ausgepackt, aufgebaut und mal einen Kontrolllauf im Wohnzimmer, Küche, Flur und Bad machen lassen – im Rest der Wohnung muss ich noch etwas Ordnung schaffen, damit er nirgends hängen bleibt.

Zeitgleich wurde mein Vodafone Tarif umgestellt (siehe letzte Woche *g*) – und jetzt unbegrenztes Datenvolumen. Und sogar die Information, dass die Versorgung an meinem Standort bis in drei Monaten auch besser werden soll :)

Dann ging es an den Wochenpost hier, eine Anmeldung zu einem Gesundheitskurs der Krankenkasse usw… Nur gebloggt im Reiseblog, das habe ich mal wieder nicht an diesem Freitag…

Dann hat mich Nic irgendwann abgeholt und ich „musste“ auf das Postamt der Bolzstrasse, für sie ein Paket befreien. Angeblich sei sie bei Zustellung nicht Zuhause gewesen… Dabei war sie da gerade daheim am Arbeiten. Strange.

Danach hieß es Einkäufe schleppen, zweimal es ging voll bepackt die Treppe hoch für mich. Mehr ist dann auch nicht mehr passiert, außer dass es lecker Abendessen gab: Hähnchenschlegel in Tomaten-Paprika-Soße mit Gemüse:

Hähnchenschlegel in Tomaten-Paprika-Soße mit Gemüse
Hähnchenschlegel in Tomaten-Paprika-Soße mit Gemüse

Samstag wurde ausgeschlafen, bevor es nach 2 Kaffee auf den Balkon zum Spätstück ging und ich anschließend ein wenig nach Smartwatches recherchierte und, ihr wisst schon, Feeds, Twitter, Mails usw. las. Spannend war da nur eine Rückfrage bzgl. des im EU-Ausland nutzbaren Datenvolumens bei Vodafone, da in der App jetzt gleich drei Boxen mit Datenvolumen vorhanden sind:

  1. „Inland – Flat“
  2. „DE/EU – noch x GB verbleibend von 20 GB“ (x entspricht da 19,75 GB)
  3. „EU – 3 GB“

Ich hatte eine Vermutung, die sich dann bestätigte. Flat Inland als Erweiterung meines normalen Tarifes „Red M“ wegen der GigaKombi. 20 GB DE/EU reguläres Datenvolumen des Tarifes, das, da wegen der Flat Inland nicht mehr genutzt wird, im Ausland voll zur Verfügung steht. Und 3 GB zusätzliche GB wegen der GigaKombi. Denke, mit 23 GB komme ich ganz gut zurecht in normalerweise max. 2 Wochen Ausland :)

Am Nachmittag recherchierte ich mal über die Ergebnisse des Query Monitors im Reiseblog und nachdem ich nichts finden konnte bzw. es nicht verstanden habe, brachte eine Frage bei Facebook die Lösung. Und möglicherweise sind damit meine in den letzten Monaten wiederkehrenden Probleme mit den Blogs beseitigt: Das PHP Limit, das WordPress in den Werkzeugen anzeigt, das ist tatsächlich nur das, das der Server kann. Das „WordPress Memory Limit“, das das Monitoring Plugin als überschritten anzeigt, ist das Deiner eigenen Installation.

Für Deine WordPressinstanzen musst Du das in der wp-config hochsetzen durch den Eintrag: „define(‚WP_MEMORY_LIMIT‘, ‚256M‘ );“ – Danke Dani und Marc! Hinweis: die 256M entsprechen in dem Fall dem, was der Server zulässt, das musst Du natürlich vorher schauen.

Abends gab es dann auf meinen Wunsch Fleischküchle (für Auswärtige: Fleischpflanzerl, B(o)uletten, Hamburger, Hackküchle, Fleischlaberl, Faschiertes Laibchen, usw…), nur mit Ei und ohne Semmelbrösel oder ähnliches, eben #lowcarb. Dafür mit Knoblauch :)

#LowCarb Fleischküchle mit Salat
#LowCarb Fleischküchle mit Salat

Lecker war das!

Der Rest vom Abend verlief ereignislos. Die Ereignisse in den Überflutungsgebieten verfolgen, aktuelle Covid-19 Zahlen prüfen (Good News, am geplanten Urlaubsort gehen die Horrorzahlen wieder schnell runter – dort ist aber halt auch aufgrund der Bezirksgröße von etwa 33.000 Einwohnern jeder Fall in 7 Tagen eine Inzidenz von etwa 3…) und so weiter.

Frühstück gab es heute tatsächlich als Frühstück, sind für unsere Verhältnisse zeitig raus. Der Plan war immerhin, heute eine kleine Wanderung von etwa 9 km ab Nürtingen zu machen. Diese gehört auch zu den „hochgehbergen“, die Tour heißt „hochgeblickt„.

Und was soll ich sagen: Das war eine tolle Tour. Knapp 100 Höhenmeter, gut für den Wiedereinstieg, immer wieder Wechsel zwischen Sonne und Schatten. Alpakas, Ausblick auf Burgruine Hohenneuffen – einfach schön war das! Hier mal ein paar erste Eindrücke:

Ein schönes Stück Wanderweg auf dem hochgeblickt
Ein schönes Stück Wanderweg auf dem hochgeblickt
Alpakas auf der Alpakafarm  Schaber
Alpakas auf der Alpakafarm Schaber
Ausblick in Richtung Ruine Hohenneuffen
Ausblick in Richtung Ruine Hohenneuffen

Nach der Tour habe ich schnell diesen Beitrag weiter geschrieben und schon mal angefangen, den Blogbeitrag zu der Wanderung zu schreiben. Also wenigstens die Struktur, das Fazit, die Daten und den Zählpixel sowie die Bilder heruntergeladen und bearbeitet. Den Komoot Link zu der Rundwanderung hochgeblickt kann ich Dir natürlich schon geben, dort könnte es sich auch lohnen, mir zu folgen, wenn Du gerne wanderst…

Nic war in der Zwischenzeit so lieb und hat das Grillgut vorbereitet, denn dann wurde noch schön gegrillt!

Grillgemüse, Lammrücken, Schweine-Peperono-Spieße, dazu Salat und Tomate-Mozarella
Grillgemüse, Lammrücken, Schweine-Peperono-Spieße, dazu Salat und Tomate-Mozzarella (nicht im Bild der zusätzliche Gurkensalat)

Und jetzt bin ich sowas von pappsatt!

Euch einen schönen Restsonntag!

Diese Woche gelernt / empfehle ich euch gerne:
  • Testdaten lassen sich wunderbar mit SoapUI erstellen, vor allem Wegwerfdaten ala Name1, Name2…
  • Das „WordPress Limit, das das Query Monitoring Plugin anzeigt, ist das in meiner WP Instanz eingestellte PHP Limit – nicht das, das der Server könnte. Wie man es erhöht, steht oben im Text
Anzeigen / Affiliatelinks*)

Eine Vorbemerkung, weil es offenbar nicht allen klar ist: Wer über einen diesen Links etwas bei Amazon bestellt, der/die sorgt dafür, dass ich eine kleine Provision bekomme. Eurer Preis ändert sich dadurch aber nicht. Wer also sowieso vorhat, was bei Amazon zu kaufen – der darf mich und meine Blogarbeit auf diese Art gerne unterstützen. Wer einen Werbeblocker drin hat, sieht die Amazon Produktbilder natürlich nicht, daher sind die Produkte auch als Text verlinkt…

Kennst Du mein Amazon Schaufenster, wo ich euch empfehle, was ich auch selbst so gekauft habe?

Diese Woche gekauft:

Das SEO-Jahresabo von meinem Freund Max und seiner Akademie findest Du hier. Beinhaltet sind 12×45 Minuten Einzelberatung, 2 wöchentliche Gruppengespräche (via Zoom) und einiges mehr.

Über LinkedIn bin ich auf ein sehr spannend klingendes Buch aufmerksam geworden, das ich direkt bestellt habe: „Die 1 % Methode – minimale Veränderung, maximale Wirkung“ von James Clear.

Und was ist kommende Woche geplant?

Am Dienstag muss ich reichlich widerwillig nach Fellbach ins Büro. Workshop zur Mitarbeiterbefragung und anschließend dann noch das Mitarbeiterjahresgespräch. Freue ich ja mega darauf, bei den aktuell schnell steigenden Inzidenzen mit 12 bis 14 Menschen in einem Raum zu sein über Stunden, getestet/geimpft hin oder her…

Dienstagabend kann ich mich dann wenigstens über den Fachaustausch unter Bloggern freuen. Mittwoch dann zweimal Nele – Lunch & Learn am Mittag, am Abend ein Mindful Meetup. Und am Donnerstagabend steht dann der Nachholtermin von Collaboration@Arbeitswelt4.0 #10 – Agile Gedanken brauchen Bewegung an…

Und hier noch ein Block zum wöchentlichen Wiederholen mit wöchentlich stattfindenden Terminen, die ich empfehlen kann und wo ich dabei bin, wenn es geht:

– Dienstag 15:30 Uhr bis 16:15 Uhr – D2M Talk.

– Mittwoch 08:20 Uhr bis 09:30 Uhr das Corporate Influencer Breakfast mit Klaus Eck und wechselnden Gästen.

– Ebenfalls mittwochs und wie oft genug genannt für mich ein Pflichttermin von 12:30 Uhr bis 13:30 Uhr das Lunch & Learn!

– Donnerstag 21:00 bis 21:45 Uhr (oder etwas länger *g*) – Alex & Ragnar (Stream auf diversen Kanälen von Twitter bis zu Twitch. Hier gibt es eine Übersicht über die Kanäle, auf die der Stream verteilt wird.

Wissenswertes über mich auf Reisen

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch! Und das eine oder andere Bild soll es auch bei Pinterest von mir geben. Dorthin dürft ihr natürlich die Bilder auch gerne pinnen!

Hinweis: Alle Bilder sind, trotz dass sie noch recht groß sind, einigermaßen für das Web optimiert und damit spätestens auf einem Retinadisplay nicht mehr 100 % scharf. Das nehme ich bewusst in Kauf. Die Originale habe ich natürlich trotzdem – Falls ein Partner bedarf haben sollte, können wir uns gerne austauschen, wie wir ins Geschäft kommen!

Wenn Du mir nun auch was Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!


Anzeigen:

*) Erläuterung Affiliatelink: Wenn Du da drauf klickst und anschließend etwas auf der Seite bestellst, bekomme ich eine kleine Provision – Dein Preis ändert sich aber nicht. Du unterstützt damit meine Arbeit mit meinen Blogs. Und auch den finanziellen Aufwand, der mit dem Betrieb verbunden ist (Servermiete, Domain, kostenpflichtige Plugins, Speicherplatz für Backups etc…)

Ich bin ja echt Fan von Amazon Prime. Meist keine Versandkosten, ordentliche Serien- und Filmauswahl (mein Netflixersatz) und Amazon Music als Ergänzung.




Hubert Mayer
Folge mir:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top