Meilenstein für mich: Freier Autor bei rechtambild.de

Ich glaube es ja selbst noch nicht ganz, aber heute ist es soweit, seit ein paar Minuten ist ein von mir verfasster Artikel bei rechtambild.de online.

Logo von rechtambild.de

Nach meinem Fachartikel aus meiner beruflichen Herkunft Versicherung  zum Thema Risikoprüfung auf online-pkv.de „Darf’s ein bisschen mehr sein? – Risikoprüfung, Ausschlüsse und Zuschläge in der Berufsunfähigkeitsversicherung“ nun also mein zweiter Beitrag auf einer stark frequentierten Seite.

Dass ich als freier Autor auf so einer renommierten Seite aufgenommen wurde, freut mich natürlich ganz besonders. War das rechtswissenschaftliche Studium zum Bachelor of Laws (LL.B.) an der FernUniversität in Hagen vielleicht doch nicht ganz umsonst. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Dennis Tölle und Florian Wagenknecht – und auf viele weitere Artikel. Jetzt aber erst einmal mein erster Artikel dort:

Scheitert das neuseeländische Modell der “abgestuften Erwiderung” an den Kosten?“

Habe dafür sogar tatsächlich das neuseeländische Gesetz gelesen… und fand es spannend, mich nach meiner derzeitigen Studienpause (komme grade wegen der ganzen ehrenamtlichen Geschichten nicht dazu, am Master weiter zu machen; ist aber ab nächsten Semester wieder geplant) wieder in rechtliche Texte einzuarbeiten. Auch wenn der Text keine rechtliche Abhandlung ist, sondern nur den aktuellen Stand in Neuseeland beschreibt, also keine Angst!

Es sind auch bereits weitere Artikel in Planung, wenn ich nach diesem ersten Artikel weiter schreiben darf, dann dürft ihr gespannt sein.

Ansonsten wartet ja auch noch ein eigener Fachblog zur Lebens- und Berufsunfähigkeit darauf, von mir endlich mal weiter befüllt zu werden – einen ersten Artikel habe ich dort auch schon mal eingestellt. Auch dazu dann wahrscheinlich ab Ende des Monats mehr. Spätestens aber bis Ende September…

%d Bloggern gefällt das: