WordPress Plugins deaktivieren außerhalb von WordPress, Bilder in WordPress neu verknüpfen und Strategien für Networking Profis

Die Links der vergangenen Woche kommen etwas spät, sind aber auch nur wenige. Sonntag kam ich wegen des genialen Summercamps Alfeld nicht dazu, hier aber erhaltet ihr die Links nachgereicht:

Tutorial: WordPress Plugins manuell deaktivieren ohne WP

Sonntagmorgen hatte ich mal schnell Panik auf dem Summercamp. Ein Plugin sollte aktualisiert werden, hat auch „problemfrei“ geklappt nach der Anzeige – und nach dem Ausloggen kam nur noch Fehlerhinweise. Einloggen in WordPress unmöglich. Niels konnte das Problem lösen, indem er die Datei umbenannt hatte über den Web-FTP (war eigentlich nur der erste Schritt, eigentlich wollte er anschließend eine aktualisierte Datei hochladen in der er die fehlerhafte Zeile auskommentiert hatte). Später sah ich dann, dass ich meinem Problem nicht alleine da stand – auch Marc Höttemann hatte das Problem und hat im Beitrag „Tutorial: WordPress Plugins manuell deaktivieren ohne WP“ darüber gebloggt. Falls ihr das auch mal braucht… Ich muss nun mich mal wieder auf die Suche nach einem brauchbaren Tool für die Datensicherung machen. Seit Überschreiten von 1,5 GB scheint WP Database Backup das nicht mehr zu schaffen. Aber vermutlich ist auch der Weg des Versands per E-Mail eher das Problem..

Wie sichert ihr denn eure gesamte WP-Installation? Am besten automatisiert?

WordPress: Bilder in der Mediathek neu verknüpfen

Weiter geht es mit einem Beitrag von Perun – in „WordPress: Bilder in der Mediathek neu verknüpfen“ zeigt er, wie man Bilder bei WordPress neu verknüpfen kann mittels eines einfachen Eingriff in die functions.php. Und hey – das habe sogar ich hinbekommen, und ich habe nicht die geringste Ahnung von php. Die Anleitung ist narrensicher, denke ich 😉

Php werde ich dafür vielleicht noch lernen, Anja, die mit in Niels seiner Session zur CSS-Einführung mit drin saß, war so lieb und hat mir heute ein Tutorial geschickt per Mail 😉

Absichtslos – 12 Strategien für wahre Netzwerk-Profis

Last, but not least gibt es in der Karrierebibel wieder einen tollen Beitrag von Christian Mueller: „Absichtslos – 12 Strategien für wahre Netzwerk-Profis„. Den einen oder anderen Tipp dort befolge ich schon länger, nur das konzentrieren auf eine Person fällt mir leider unheimlich schwer, lasse mich viel zu leicht ablenken. Aber insbesondere den ersten Tipp finde ich auch sehr wichtig – offen sein für alles. Nicht mit festen Plänen des Networkings losspazieren, sondern sich auch mal überraschen lassen. Ob es nachher ein beruflich wichtiger Kontakt oder eine gute Freundschaft wird, ob man etwas für das Studium oder für das Leben lernt, offen sein lohnt!

%d Bloggern gefällt das: