Hubert Mayer Onlinejunkie

2. Oktober 2013

Transparenz: Blogeinnahmen im September 2013 – ich bin zufrieden / Blogstatistik

Auch Anfang Oktober berichte ich natürlich wieder, wie die Blogeinnahmen im September 2013 waren – und ja, ich bin zufrieden, auch wenn ich noch weit weg bin von Blogeinnahmen, die einem die Zeit, die man (ich) daran sitzt, vergütet. Aber – nein, ich blogge (hier) nicht, um damit „reich“ zu werden. Ich blogge, weil ich vieles los werden will, weil ich gerne Erfahrungen teile. Und ja, sollten die Einnahmen massiv zunehmen, schäme ich mich nicht, davon zu leben. Aber das geht weit in die Richtung Traum, dafür wird es aber andere Blogs geben…

Pro Beitrag baue ich mittlerweile meist drei Werbeblöcke ein – und ich bekomme immer wieder mit, dass das einige Leser, die mir auch sehr am Herzen liegen, stört. Frage mich da schon, was der Königsweg ist. Werbung gesammelt am Ende des Beitrages bei Veröffentlichung, um Stammleser nicht zu vergraulen und dann nach einer Woche die Werbung im Beitrag verteilen? Oder im Text nur Textlinks und dann Banner unter den Beiträgen verwenden? Was wäre für die, die den Beitrag hier lesen, weil ihr den im RSS-Feed habt oder via Twitter/Facebook drauf kamt, eine annehmbare Lösung unter der Voraussetzung, dass ich nicht auf Werbeblöcke verzichten möchte?

Wieder sind hier drei Blogs berücksichtigt, die kennt ihr ja alle schon, wenn ihr regelmäßige Leser seid. Wenn nicht: Der Blog hier, dann hubert-testet.de und mein Reiseblog.

Foto von Geld - leider nicht meinen Blogeinnahmen entsprechend ;)

So viel war es dann leider nicht, aber das wäre ein erstrebenswertes Ziel für die Blogeinnahmen bis zum Jahresende (monatlich natürlich)

Ich hab die Bildunterschrift einfach da gelassen – wenn ihr weiter lest seht ihr, dass das locker übertroffen wurde. Und zwar sehr deutlich. Ging doch schneller, als erwartet. Ob das so weiter geht, da zweifle ich zwar noch, aber wir werden sehen. Jetzt aber los mit den Fakten zu meinen Blogeinnahmen 2013:

Blogeinnahmen im September 2013

Flattr:

  • September 2012: 0,37 EUR
  • Oktober 2012: 0,66 EUR
  • November 2012: 2,78 EUR (!)
  • Dezember 2012: 0,43 EUR
  • Januar 2013: 1,13 EUR
  • Februar 2013: 2,77 EUR
  • März 2013: 1,20 EUR
  • April 2013: 0,75 EUR
  • Mai 2013: 2,14 EUR
  • Juni 2013:  0,50 EUR
  • Juli 2013:  0,61 EUR
  • August 2013: 2,00 EUR
  • September 2013: 0,09 EUR (vorläufige Einnahmen)

Google adsense

auf hubert-testet:

  • November 2012: 1,56 EUR
  • Dezember 2012: 0.78 EUR
  • Januar 2013: 0,40 EUR
  • Februar 2013: 0,25 EUR
  • März 2013: 0,29 EUR
  • April 2013: 0,54 EUR
  • Mai 2013: 0,47 EUR
  • Juni 2013: 5,31 EUR
  • Juli 2013: 7,25 EUR
  • August 2013: 3,22 EUR
  • September 2013: 4,20 EUR

Hier auf hubert-mayer:

  • Februar 2013: 1,23 EUR
  • März 2013: 0,00 EUR
  • April 2013: 0,14 EUR
  • Mai 2013: 1,45 EUR
  • Juni 2013: 0,00 EUR
  • Juli 2013: 0,84 EUR
  • August 2013: 2,23 EUR
  • September 2013: 0,87 EUR

Auf dem travellerblog

  • Juli 2013: 0,03 EUR
  • August 2013: 0,32 EUR
  • September 2013: 0,04 EUR

Google Adsense gesamt im September 2013: 5,12 EUR (vorläufig)

Amazon Partner Programm

  • Dezember 2012: 1,45 EUR (weiss nimmer wo)
  • Januar 2013: 3,29 EUR (hubert-mayer.de)
  • Februar 2013: 0,60 EUR (hubert-testet.de)
  • März 2013: 15,09 EUR (hubert-mayer.de)
  • April 2013: 3,29 EUR (hubert-mayer.de)
  • Mai 2013: 0,73 EUR (hubert-mayer.de)
  • Juni 2013: 14,46 EUR (hubert-testet.de)

auf hubert-testet:

  • Juli 2013: 15,52 EUR
  • August 2013:  13,16 EUR
  • September 2013: 19,67 EUR

hier auf hubert-mayer.de

  • Juli 2013: 1,26 EUR
  • August 2013:  0,19 EUR
  • September 2013: 16,61 EUR

Amazon gesamt im September 2013:  36,28 EUR 

Hier wirkte für hubert-mayer.de ganz stark die Reduzierung des „normalen“ Kindles durch Amazon des zu Beginn des Monats rein. Flux bestellte ich zwei für meine Patenkinder, dann beeilte ich mich, einen entsprechenden Blogpost zu verfassen. Das Ergebnis waren dann immerhin 3 bestellte Kindle und etwas Zubehör. Schmankerl am Rande – es wurde auch ein eBook für den Kindle bestellt, das lustig klingt (Affiliatelink): Darf ich meine Oma selbst verbrennen?: … und andere skurrile Fragen an Deutschlands bekanntesten Bestatter – nett, oder? Auf hubert-testet hingegen waren die Bestellungen quer Bett – von einem Musikalbum über 3 eBooks zu einem Dressursattel – alles dabei.

Meinen Wunschzettel bei Amazon kann ich wohl eher löschen, auch im September Fehlanzeige.

Affiliateprogramm“e“

Affili.net

Hier konnte ich über den Travellerblog 7,00 EUR generieren – zumindest stehen die derzeit als offen im Konto und müssen noch von dem Programmpartner bestätigt werden. Die Auszahlung kann dann aber noch eine Weile dauern.
Anzeige:
25 €-Amazon-Gutschein sichern

+ 3 Monate Hörbücher herunterladen!

audible.de

Gesamteinnahmen im September 2013

  • hubert-mayer.de:  17,57 EUR
  • hubert-testet.de:   23,87 EUR
  • Travellerblog: 7,04 EUR
  • Summe:  48,48 EUR         

Eine deutliche Steigerung also gegenüber dem August 2013. Und schön gleichmäßig über die beiden „älteren“ Website verteilt (hubert-testet.de wird übrigens am 4.10.2013 ein Jahr alt, da werde ich eine Kleinigkeit verlosen), was mir gut gefällt.

Wie bekannt für diejenigen, die meine Berichte schon länger lesen, lege ich natürlich auch alle nicht-monetären Vorteile offen:

Für den Monat September steht da insbesondere ein Smartphone zu Buche, das ich via Hallimash zum Test erhalten habe – dafür „muss“ ich nun einen Blogbeitrag und zwei Rezensionen schreiben (Amazon/Idealo). Wichtig war mir dabei, dass klar gestellt wird, dass ich meine Meinung schreiben darf und die auch negativ sein dürfte, wenn das Produkt mir nicht zusagt. Das wurde seitens Hallimash ausdrücklich bestätigt auf dem Barcamp Stuttgart.

Das Smartphone darf ich übrigens behalten – und es gefällt mir bislang recht gut. Wer sich auch vorstellen kann, Produkte oder Dienstleistungen zu testen und dafür bezahlt zu werden oder das Produkt behalten (das ist unterschiedlich), für den hier ein kleine Werbeeinwurf: Registrieren Sie Ihren Blog jetzt kostenlos und verdienen Sie mit Ihren Rezensionen bares Geld

Die Messe Stuttgart hatte mich zudem als Blogger/Journalist akkreditiert für die IT Fachmessen. Und für einen Testbericht wurde mir eine Vollversion eines Buchhaltungsprogrammes angeboten – das muss ich aber erst noch testen.

Zugriffszahlen / Seitenaufrufe / etc im September 2013

Die aus meiner Sicht relevanten Zahlen für September 2013 findet ihr nachstehend. Fehlt was aus eurer Sicht? Die Kommentarfunktion ist euer Freund…! In Klammern steht erst der Vormonat und der gleiche Monat des Vorjahres.

Hubert-Mayer.de:

  • Besuche:  2.158  (1.939/2.647)
  • Eindeutige Besucher: 1.885 (1.726/2.305)
  • Seitenaufrufe: 2.905 (2.573/3.604)
  • Durchschnittl. Besuchsdauer: 00:01:31 (00:01:27/00:01:00)

Erschienene Artikel im September 2013: 16

hubert-testet.de

  • Besuche: 6.480 (7.091/15)
  • Eindeutige Besucher: 6.207 (6.765/10)
  • Seitenaufrufe: 16.441 (17.109 /79)
  • Durchschnittl. Besuchsdauer: 00:00:46  (00:00:43/00:05:01)

Erschienene Artikel im September 2013: 7

travellerblog.eu

  • Besuche: 574  (771 /0)
  • Eindeutige Besucher: 516 ( 674/0)
  • Seitenaufrufe: 860  (1.082 /0)
  • Durchschnittl. Besuchsdauer: 00:01:11 (00:01:00/0)

Erschienene Artikel im September 2013: 12

Bis auf die Anzahl der Artikel jeweils ermittelt mit Google Analytics.

Auch im August ist es wiederum der Artikel zur DeutschlandSIM, der die Besucherzahlen auf dem Testblog hoch treibt und alleine 10.692 Seitenaufrufe erzeugte. Und der Artikel zur 1. Klasse DB Lounge in Hamburg steht wieder auf Platz 2, dieses Mal mit 454 Aufrufen. Platz 3 ist neu in der „Bestenliste, da ging es um den Brunch in Magdeburg: Mausefalle (190 Seitenaufrufe).

Auf hubert-mayer.de war es nach der Startseite der Beitrag „Bahncard Kreditkarte und Commerzbank – keine tolle Partnerschaft
mit immerhin 231 Seitenaufrufen, der am erfolgreichsten war. Mit 145 Seitenaufrufenfolgt diesmal mein Klassiker hier, der Beitrag zu „“Rewe” – Espresso Kapseln der Ethical Coffee Company – ein brauchbarer Nespresso Ersatz? Ein Test“, dann folgt mein Artikel zum „Ärger mit DHL“  (138 Seitenaufrufe).

Beim Travellerblog ist auch weiterhin der Beitrag neuen Tarifen und zum Sitzabstand von Germanwings mit deutlichen Abstand für die Leser am interessantesten gewesen (139 Seitenbesuchen).

Genug geplaudert, jetzt wäre es schön, wenn ihr eure Meinung zu Werbeflächen im Artikel los werdet. Nicht, OB ihr die ok findet, sondern wie viele bzw. welcher Art sie sein dürfen und/oder wo plaziert. Ich sag jetzt schon herzlich danke!

Wenn es euch gefallen hat – da hat es nen Flattrbutton in der Nähe, mein Amazon Wunschzettel steht euch ebenfalls zur Verfügung, gerne dürft ihr aber auch kommentieren, fragen, teilen…

Anzeige:

Powered by WordPress

%d Bloggern gefällt das: