Das Summercamp Alfeld 2014 – es menschelt positiv #sca14

Schon ist es wieder eine Woche her, dass ich auf dem Summercamp Alfeld war, das wieder von Kai organisiert wurde. Schon 2012 war ich dort in der Villa Ruhe und ich war begeistert von dem sehr kleinen Barcamp mit etwas über 30 Teilnehmern. Und jetzt, wo ich den Bericht aus 2012 nochmal lese, denke ich, dass ich den eigentlich direkt hier rein kopieren kann und nur die Sessions austauschen muss und die Anfahrt. Die erfolgte dieses Mal nur bis Frankfurt mit dem Zug, dort sammelte mich Thorsten freundlicherweise auf – und wir standen gemeinsam im Stau, der dann ab Beginn des Deutschlandspiels sich komplett verflüchtigte…

Kein Stau während des Deutschlandspiels...
Kein Stau während des Deutschlandspiels…

Ich fasse mich daher dieses Mal sehr kurz – toll war es, ich habe endlich ein paar Leute wie den Tobias und die Angie wieder gesehen, die ich letztes Mal dort kennen gelernt hatte. Und andere, die ich ab und an auch sonst sehe. Dazu noch eine Menge neuer Menschen kennen gelernt, mit denen ich viel Spass hatte. Und wie ich es schon zur re:publica schrieb: Es sind einfach die Menschen, die solche Veranstaltungen ausmachen. Gerade aber natürlich auch, wenn es ein so kleines Barcamp ist mit gerade mal 35 Teilnehmern. Inklusive zweier Kinder, die eine Fussballsession hinter dem Haus anboten 😉 „Das Summercamp Alfeld 2014 – es menschelt positiv #sca14“ weiterlesen