Links der Woche – KW 4: Creative Commons, Artikelteile in WordPress verbergen, Taschenparadies, kostenloser HTML5-Editor als Flashersatz, Onlinemitgliederversammlungen bei Vereinen und Google Analytics Handbuch

Zurück aus dem Urlaub im Stubaital (s. vorangegangenen Berichte) gibt es wieder die Links der Woche um die Ohren: Diesmal etwas länger…

Creative Commons

In der Computerwoche findet sich in dem Artikel „Creative Commons (CC) – Lizenzen für das digitale Zeitalter“ eine nette, sehr kurze Einführung, woher Creative Commons kommen und weswegen sie verwendet werden. Ebenfalls zu finden sind dort weitere Links zu dem Thema, also auch zu den deutschen Creative Commons Lizenzmodellen. Einen netten kurzen Film von einer Vorlesung zu diesem Thema hatte ich ja vor ein paar Monaten ebenfalls in meinen Links der Woche vorgestellt.

Wenn ich da mal etwas tiefer drin bin, überlege ich mir, ein eBook dazu zu verfassen. Wäre das für euch interessant?

WordPress: Teile eines Beitrags verbergen (Spoiler)

Auch Vladimir Simovic, besser bekannt als Perun, hat diese Woche wieder einige interessante Artikel in seinem Blog veröffentlicht. Bin immer wieder begeistert, was er so findet. Dieses Mal fand ich besonders interessant den Hinweis auf ein WordPress Plugin von Axel Scheuring, mit dessen Hilfe sich Teile eines Beitrages verbergen lassen. Als Zielgruppe werden u.a. Blogger/Autoren angesprochen, die Reviews zu Filmen und Büchern schreiben – so dass das Ende zwar berichtet werden kann, aber erst nach einem zusätzlichen Klick sichtbar ist, damit man das nicht versehentlich schon mitliest. Klingt nach einer tollen Sache, denke, einige meiner Bekannten können damit was anfangen (falls sie WordPress nutzen).

Taschenkaufhaus

Ob ich das in die Links der Woche aufnehmen sollte, hab ich mir eine ganze Weile überlegt, aber warum nicht. Bin heute morgen über die Seite Taschenkaufhaus gestolpert – was für Frauen vermutlich ein Paradies ist, fand ich auch so interessant, dass ich einige Minuten hängen geblieben bin. Dort gibt es – wie unschwer zu erraten ist – Taschen zu kaufen. Schön finde ich dabei die Sortierungen, so dass ich einerseits in verschiedenen Kategorien wie  „Lifestyle + Mode“, „Business + Technik“ oder auch „Outdoor + Sport“ (und einige mehr) suchen kann, andererseits auch unterteilt nach Zielgruppe „Männer“, „Frauen“ und „Kinder“. Wird neben manomama meine erste Wahl werden, wenn ich mal wieder eine Tasche brauche.

Adobe Edge – kostenloser HTML5-Editor als Flash-Ersatz

Wieder bei der Computerwoche wird Adobe Edge, ein kostenloser HTML5-Editor, als Flash-Ersatz vorgestellt. Habe mich bislang noch nicht mit HTML5 beschäftigt, aber so wie ich es mitbekomme, wird das wohl unverzichtbar, sich damit zu beschäftigen. Leider steht mir die Zusendung des vergessenen Passwortes bei Adobe noch aus, so dass mir das Programm noch nicht anschauen konnte. Wird nachgeholt.

‚My First Hardcore Song‘ by 8 yr old Juliet OFFICIAL

Und zur Unterhaltung mal ein kurzes nettes Hardcore Video einer Achtjährigen – echt Klasse. Darunter gehts weiter…

Beschluss OLG Hamm v. 27.09.2011: „Online-​Mitgliederversammlung bei Ver­ei­nen zulässig“

Prof. Dr. Ulrich Noack weist in seinem Blog „Unternehmensrechtliche Notizen“ auf einen Beschluss des OLG Hamm vom 27.09.2011  (Az. I-27 W 106/11)  hin, nachdem Mitgliederversammlungen von Vereinen auch online abgehalten werden können – zumindest, wenn es die Satzung hergibt!

Das ultimative Google Analytics Handbuch auf Deutsch

Last, but not least, noch der Verweis auf ein Google Analytics Handbuch auf Deutsch, das Dimitri Tarasowski auf seiner Seite webanalyticspro.de kostenlos online zur Verfügung stellt und regelmäßig aktualisiert werden soll. Dieses deckt ein riesiges Spektrum von einer Einführung über das Setup hin zu „Reports und Berichterstellung“ oder auch zum Thema Datenschutz und Google Analytics ab.

 

Das war es für diese Woche, egal ob ich im Urlaub bin oder nicht – interessante Quellen tun sich immer auf 😉 In diesem Sinne wünsche ich noch einen schönen Restsonntag und einen guten Start in kommende Arbeitswoche.

Freitickets für Blogger für die CeBit und möglicherweise kostenlos zur IFA 2012


Meine Chancen, dem Caschy endlich mal ein Bier auszugeben zu können für die vielen tollen Artikel, die er in seinem Blog Stadt-Bremerhaven schreibt, sind endlich mal ein wenig gestiegen. Denn er hat über zwei Möglichkeiten gebloggt, kostenfrei zur CeBit und zur IFA  zu kommen bzw., genauer, kostenlose Tickets zu erhalten.

Kostenloses Tagesticket zur CeBit 2012 in Hannover

Kostenlos zur CeBit hat er ermöglicht, nachdem die Messe Hannover dieses Jahr wohl ein wenig knausrig ist mit Pressetickets für Blogger (ich habe es ja auch versucht und wurde abgelehnt) ist. Er kennt wohl wen (oder mehrere) bei Intel – und die haben eine großzügige Einladung ausgesprochen: Jeder Blogger (m/w, so aus Gendergedöns einmal von mir) bekommt ein Ticket, darf in die Intel Bloghütte (inkl. Schnittchen, Internet und Getränken) dort. Genial! Herzlichen Dank an dieser Stelle an Caschy und Intel!

Und wie kommt ihr jetzt an das Ticket? Einfach bei Caschy in seinem Blogbeitrag unten im Formular die Daten eintragen. Stattfinden tut die CeBit vom 06.03.2012 bis 10.03.2012. Habe mir das das dann mal für Samstag vorgemerkt, hoffentlich ist es dann nicht allzuvoll. Jetzt muss ich nur noch ein günstiges Bahnticket oder Flugticket finden.

Seinem Aufruf, seinen Beitrag zu teilen, folge ich hiermit sehr gerne!

Kostenlos zur IFA 2012 in Berlin

Und dann hat er noch darüber geschrieben, wie man kostenlos zur IFA kommen kann/könnte. Kurz gesagt handelt es sich um den Versuch der Akkreditierung als Journalist. Auch da würde ich gerne hin, aber das wird mit meinem Blog wohl eher nicht funktionieren – und kollidiert ein wenig mit den Lernzeiten für das kommende Semester des Masterstudiums, das ich nebenher mache. Die IFA findet vom 31.08.2012 bis 05.09.2012 in Berlin statt.

 

Und, nutzt jemand von euch die Angebote? Sehe ich wen auf der CeBit? Würde mich sehr freuen! Vielleicht können wir auch zusammen zur CeBit fahren? Nur übernachten könnte in der Zeit schwierig werden, da hoffe ich ein wenig darauf, irgendwo bei Freunden in der Nähe unterkommen zu können.

Links der Woche – KW51: Amazon verschenkt Bücher für Kindle, Videovergleich Galaxy Nexus und Galaxy Note, Fotos von Blinden, Weihnachtsgeschenke loswerden, Social Media Monitoring, Landingpages mit WordPress erstellen und kostenlos zur CeBIT


Huch, schon wieder ein Sonntag. Irgendwie fühle ich mich heute gar nicht nach Sonntag, was wohl daran liegt, dass ich den zweiten Tag in Folge 10h am Stück geschlafen habe. Sehr ungewohnt. Genug gequatscht, ab zu den Links der Woche, heute auch mal wieder ein paar mehr:

Amazon verschenkt Bücher für Kindle – auch ohne Kindle lesbar

Erst wurde ich direkt durch den  Newsletter von Amazon darauf hingewiesen, dann nochmal bei CaschyAmazon verschenkt Bücher für den Kindle – ab heute bis zum 06.01.2012 jeweils ein aktuelles Buch. Heute sind es sogar gleich zu Beginn fünf – drei davon habe ich mir gesichert. Und ich habe (noch?) keinen Kindle, nutze aber die Software auf dem Rechner zuhause und auch auf dem Android Handy. Die Software gibt es auch für Mac und iPhone und iPad. Und auch eine Übersichtsseite für die Kindle Software stellt amazon zur Verfügung. Also lohnt sich das, habe ich doch immer, wenn ich sonst nichts zu lesen dabei habe, wenigstens ein paar eBooks zur Hand. Welches Buch es neu gibt für Umme gibt, erfahrt ihr jede Tag im Kindleblog.

Videovergleich des Galaxy Nexus und des Galaxy Note

Dazu muss ich wohl nicht viel schreiben. Johannes von newgadgets.de hat mal die beiden Handys bei laufender Kamera miteinander verglichen. Finde ich sehr spannend, denke ich doch schon einige Zeit über den Kauf eines der beiden Geräte nach. Wird dann wohl eher das Note 😉

Fotos von Blinden

Sehr spannend ist auch eine Aktion von Kilian Foerster, der als Fotograf sich überlegt hat, wie Blinde ihre Umgebung wahrnehmen – und sie gebeten hat, ein Bild von einer vertrauten Umgebung zu machen und zu beschreiben, was an diesem Ort ist. Aufmerksam geworden auf diese Aktion bin ich durch den Artikel in der Süddeutschen Zeitung.

Weihnachtsgeschenke loswerden (in Stuttgart)

Wer mit seinen Weihnachtsgeschenken nicht so ganz glücklich ist, sollte am 29.12.2011 ins Cafe Galao (Achtung: Webseite kann Augenkrebs verursachen) gehen – dort gibt es ab 21 Uhr eine Charity Geschenke Versteigerung (Facebooklink). 20 % des Zuschlages gehen an trott-war – schon allein deswegen eine tolle Sache!

Social Media Community Report

Auf mediamonitoring-tests-tutorials.de bin ich auf ein kostenfreies Monitoringtool von Netbreeze gestossen. Dieses wird recht ausführlich dort vorgestellt, vielleicht ist das ja für den einen oder anderen interessant. Sehe jetzt schon wieder Philipp und Stefanie die Hände über den Kopf zusammenschlagen – bin gespannt auf eure Kritik 😉

LandingPages mit WordPress erstellen

Zum Thema LandingPages mit WordPress erstellen stellt t3n die Erweiterung Optimize Press vor. Alexander Steireif beschränkt sich nicht darauf, die Erweiterung vorzustellen sondern gibt auch eine kurze Erläuterung, was und wofür Landing Pages eigentlich (gut) sind.

Kostenlos zur CeBIT

Auch hier ist wieder Caschy die treibende Kraft: Er weist in seinem Artikel Kostenlos zur CeBIT 2012  darauf hin, dass auch Blogger grundsätzlich die Möglichkeit haben, einen Presseausweis der CeBIT zu erhalten. Mein Blog reicht aber dafür nicht aus, wie ich bei meinem Registrierungsversuch feststellen musste. Schade, das wäre mal eine spannende Sache gewesen. Ist aber verständlich, kommen Technikthemen bei mir ja vornehmlich in den Links der Woche vor. Aber vielleicht lohnt der Weg ja für euch!

 

Das war es auch schon wieder, heute mal etwas früher am Sonntag, da ich bald los „muss“, meine Patenkinder zu besuchen. Freu mich schon sehr darauf – und auch auf das nächtliche Sitzen vor dem Holzofen sowie den morgigen Thermalbadbesuch in der Mineraltherme Böblingen – mein persönlicher Entspannungsfavorit. Dort werde ich mich wieder schön ins heiße Wasser legen, vielleicht ein wenig in die Erdsauna – und den leckeren Salat Ioanna (ja, ihr lest richtig – SALAT!) genießen und ein „leichtes Weizen“ von Schönbuchbräu oder so trinken 😉 Wünsche euch noch erholsame Feiertage, entspannt euch und genießt die Zeit!

Das Lab-Festival 2011 in Stuttgart und das KiTZ

Moinmoin,

grad nur mal was kurzes am Rande – es ist Freitag, 5.32 Uhr, gleich geht es zur Arbeit. Werde heute morgen mal noch schnell nach ein paar Dingen für einen nächstes Jahr startenden neuen BU-Tarif schauen, ihr dürft als mal gespannt sein.

Das ist aber nicht der Anlass für diesen Kurzbeitrag – sondern der Hinweis auf meine Abwesenheitsmeldung für die nächsten Tage in xing, Facebook, google+, usw.: Direkt nach der Arbeit geht es in den Schlossgarten Stuttgart, nähe Mineralbad Berg – denn dort findet ab heute, Freitag, 26.08.2011, das Lab-Festival statt. Ab 18 Uhr werdet ihr dort mit feinster Musik beschallt, es beginnen heute Jan Jankeye Project feat. Katie Kern und um 20 Uhr geht es weiter mit den Dissidenten! Helfer hatte ich ja bereits hier gesucht. Noch ein Sani unter euch, der ein paar Stunden Zeit hat?

Das gesamte Programm findet ihr auf der Webseite des Veranstalters, dem Laboratorium Stuttgart. Dort einfach auf Programm klicken – und nicht wundern, das Programm steht nicht unter dem Punkt „30.Lab-Festival zum Nulltarif“, sondern unmittelbar folgend darunter im Zeitablauf. Dort sind auch alle auftretenden Künstler verlinkt.

Ich selbst werde allerdings schon vor 18 Uhr da sein, da ich dort – wie auch im vergangenen Jahr – gerne wieder mithelfe. Das Festival finanziert sich nur durch die Umsätze (und Spenden), die ihr vor Ort macht – und durch den Einsatz zahlreicher Freiwilliger, die für den Ausschank und den Verkauf der Speisen sorgen. Also kommt zuhauf‘ und vermehret euch – esst und trinkt viel 😉 Wer mich sucht – ich bin dieses Jahr nicht am Bier zapfen, sondern verkaufe Alkoholfreies und Wein. Nicht im Zelt, sondern draussen. Also bis später!

Eine besondere Freude ist für mich auch, dass Markus Stegfellner initiiert hat, dass das KiTZ mit einem Stand am Sonntag vertreten sein wird.  Noch ein Grund mehr, am Sonntag morgen schon den Weg in den Schlossgarten zu finden. Neben dem dann stattfindenen Jazzbrunch (so kam Markus auf die Idee) könnt ihr euch dort ausführlich über das KiTZ und die zugehörige Kampagne des Weihnachtsgens informieren. in ganz kurz: Das KiTZ ist ein kommendes Therapiezentrum für Kinder mit Trauma, denen GANZ schnell Hilfe geboten werden können soll – und nicht erst, wenn mal wieder Monate später ein Therapieplatz frei ist. Das ganze in ausführlich seht ihr auf der genannten Webseite – oder eben am Sonntag live vor Ort 🙂

So, ab jetzt bin ich eher offline, also nur mehr per Handy erreichbar. Naja, gut, Internet tut da auch drauf… Freu mich, viele von euch zu sehen die nächsten drei Tage  – allen anderen viel Spass auf dem Barcamp Hannover – wäre auch da gerne dabei gewesen und gespannt auf eure Berichte!