Hubert Mayer Onlinejunkie

4. Juli 2015

GEFRO Balance – können mich Lifestyle Food Produkte überzeugen?

Anzeige:

Hier war es lange ruhig, jetzt wird es höchste Zeit, dass ich mich auch auf diesem Blog zurück ins Leben melde. Mein Abnehmprojekt läuft denkbar schlecht, da habe ich dankend das Angebot von GEFRO angenommen, die neuen GEFRO Balance Produkte zu probieren. Heißt es hierzu doch auf der Website von GEFRO:

„Fettsparen ist „out“!

Heute sind Diäten, die Kohlenhydrate reduzieren in aller Munde. Statt Vollkornbrot mit Marmelade und ein wenig Rohkost gibt es jetzt ein Omelett mit Ricotta oder Rühreier mit Speck zum Frühstück.“

Low Carb ist ja eh meines, also konnte es ja nicht schaden. Oder? Ein wenig stutzig macht es mich ja dennoch immer, wenn mir zu viele Wörter wie „stoffwechseloptimiert, lactosefrei, glutenfrei, vegetarisch,

vegan, ballaststoffreich“ regelrecht um die Ohren geschlagen werden. Geht das Dir auch so?

Als der Karton ankam, war ich dann ein wenig überrascht – da war dann doch mehr drin, als ich erwartet hatte:

 

An manchen Tagen habe ich so gar keine Lust auf unser Betriebsrestaurant, daher wollte ich mal sehen, ob die GEFRO Balance Produkte mir im eine Abwechslung geben können, idealerweise ohne das sprichwörtliche Suppenkoma.

Los ging es für mich Büro mit den Suppen, von denen es jeweils zweimal gab:

  • Suppen-Pause Tom Soja (muss ich noch testen)
  • Suppen-Pause Taste of Asia (musste leider entsorgt werden, da ich keine Pilze vertrage)
  • Suppen-Pause Gemüse-Lust
Tütensuppenauswahl von GEFRO Balance

Tütensuppenauswahl von GEFRO Balance

Letzere habe ich dann ausprobiert, sollte schließlich nur in eine Tasse gekippt werden und mit 250 ml kochendem Wasser aufgegossen werden (und natürlich umgerührt).

Suppen-Pause Gemüse-Lust

Suppen-Pause Gemüse-Lust

Naja. Nicht meins gewesen. Die Gemüsestücke blieben mir zu fest.

Letztes Wochenende hatte ich dann die Gelegenheit, die Dunkle Soße Saft & Kraft auszuprobieren. Die Zubereitung ist denkbar einfach: Für 250 ml Wasser einen gehäuften Esslöffel einrühren,

Das Pulver von GEFRO Balance zum Einrühren

Das Pulver zum Einrühren

Eingerührt...

Eingerührt…

Fertig sieht das dann so aus:

Fertige Sosse von GEFRO Balance

Fertige Sosse

Hmm, ein wenig dünn – aber ich war dann ganz erstaunt, dass die mir ziemlich gut geschmeckt hat. Also vor allem dafür, dass ich sie erst mal „nackt“ gemacht habe, ohne in Fleisch einzurühren und Knochen etc. Für ne Fertigsosse echt gar ned schlecht.

Da das Wetter gerade dazu einlädt, habe ich heute auch mal eben schnell einen Salat gemacht – einfach eine Fertigpackung Salat, angereicht mit einer Packung Speck und einer gehackten Zwiebel. Dazu dann die beiden GEFRO Balance Salatprodukte, je ein Esslöffel Gartenkräuter und Amore Pomodore und diese nach Packungsanweisung mit Öl und Wasser angemacht.

War mir dann doch zu süss – doch ein wenig von dem GEFRO Gewürzpfeffer, den ich noch vom letzten Test hatte und etwas Essig haben es gerichtet.

Einmal Salat bei den heißen Temperaturen angerichet mit den GEFRO Salat Zubereitungen

Einmal Salat bei den heißen Temperaturen

Als nächstes steht dann noch die Tomatensosse und die Suppe auf dem Plan, mal sehen, was die kann.

Fazit zu den GEFRO Balance Produkten

Ich müsste schwindeln, wenn ich behaupte, es hat mich vom Hocker gehauen. Die braune Sosse überraschte mich allerdings – wenn auch nicht optisch, dann aber doch geschmacklich erstaunlich gut!

Ob es wirklich den Stoffwechsel optimiert? Keine Ahnung.

Wenn Du nun ein Probierpaket möchtest, bitte greif zu, hier geht es lang zu GEFRO.

 Blog-Marketing ad by hallimash

9. Oktober 2014

Nur noch langsam geht es abwärts im Projekt #16kg18Mon – verlagert zu 321blog

Filed under: Entscheidung,Essen,Privates — Schlagwörter: , , , , , , — Hubert Mayer @ 06:26

Der letzte Beitrag zu meinem Projekt #16kg18Mon, also 16 kg abnehmen in 18 Monaten, ist nun schon über zwei Monate alt, datiert mit 01.08.2014. Warum Du seit dem nichts mehr gehört hast? Da waren gerade 86 kg – und heute, über zwei Monate später, hat sich nicht viel getan.

Heute morgen habe ich erstmals die 83 kg nach unten gerissen, die letzten knapp 10 Wochen schwankte das Gewicht zwischen diesen beiden Barrieren. Unter der Woche konnte ich immer 1-2,0 kg Gewicht verlieren, am Wochenende ging es wieder so hoch, dass das Monatswiegen keine Freude war.

Aber Du weisst ja auch, dass ich zu Beginn der Abnehm Aktion angekündigt habe, mich damit auch nicht übermäßig quälen zu wollen und weiter zu „leben“.

Nach wie vor funktioniert #lowcarb für mich ganz gut, nur die Burger vermisse ich schrecklich am Abend.

Um  mich wieder ein wenig mehr zu motivieren, habe ich mich entschlossen, am Weihnachtswettbewerb im 321 Blog: „Schwergewichte der Blogosphäre nehmen ab“ teilzunehmen. Ich bin mit Abstand der leichteste der Teilnehmer – und hätte der Wettbewerb vor 3,5 Monaten gewonnen, hätte ich wohl locker gewonnen. Nun denn, jetzt heißt es durchhalten bis Weihnachten – und ich bin überzeugt, dann schon mein Ziel erreicht zu haben, 12 Monate zu früh 😉

Teilnehmen durfte jeder ab einem BMI von (ich meine) 27, das war ich grade noch drüber. Jeder Teilnehmer wirft einen Amazon Gutschein von 10 EUR ins Rennen, wer am Ende prozentual am meisten abgenommen hat, gewinnt. Intern führen wir eine Tabelle, jeder muss zudem eine Mindestanzahl von Blogartikeln schreiben. Das ist auch der Grund für diesen Beitrag: Den nächsten hier gibt es erst mit Zielerreichung, die nächsten zwölf Wochen kannst DU Dich aber über den Fortgang meines Abnehmprojektes auf dem 321 Blog auf dem Laufenden halten! Ob ich gewinne und prozentual am meisten abnehme? Ich wage es zu bezweifeln, aber es ist wieder ein wenig Ansporn!

Habe die Ehre – ich muss zur Arbeit 😉

Und schließe mit einem Bild, dass auch dort im letzten Beitrag ist:

Dr. Zian Burger im The Bird Berlin Kreuzberg

Dr. Zian Burger im The Bird Berlin Kreuzberg


Anzeigen




8. Juli 2014

Ich nehme ab – Zwischenstand beim Projekt #16kg18Mon

Filed under: Entscheidung,Essen,Privates — Schlagwörter: , , , , , , , — Hubert Mayer @ 19:28

Vier Wochen ist es nun her, dass ich das Projekt „Abnehmen“ gestartet habe. Los ging es mit immer mehr Unzufriedenheit – über das Gewicht, das die Waage anzeigte (kurzzeitig über 97 kg, am Mittwochmorgen, 11.06.2014 dann 96,7 kg. Unzufrieden über die Fettmassen am Bauch, die ihr kleidungsbedingt in der Regel nicht seht. Unzufrieden darüber, dass die Hemden bald alle nicht mehr passen und die Knöpfe kurz vor dem „Abspringen“ wirken… Den Zwischenstand nach vier Wochen Abnehmen bekommst Du jetzt:
(more…)

11. Juni 2014

Harte Aufgabe – Kampf mit mir selbst: 16 kg in 18 Monaten abnehmen

Filed under: Entscheidung,Essen,Privates — Schlagwörter: , , , , — Hubert Mayer @ 22:16

Ja, Du hast richtig gelesen – ich habe mir eine Aufgabe gestellt, die nicht ohne ist. Im Gegenteil, es ist eine krasse Herausforderung. Abzunehmen. Und zwar deutlich. Möglichst ohne Verlust der Lebensqualität…

Fakt ist – ich habe in den letzten Jahren mehr und mehr zugenommen, gestern stand der Zähler sogar auf 97,xx kg, heute morgen auf 96,7 kg. Ich liebe Burger, ich liebe Schnitzel, Wurst, Bier, Wein und Vodka. Ja, ist echt so. Und Pasta. Doch das kann so nicht weiter gehen. Denn: (more…)

Powered by WordPress