bestblogaward
Markus vom Stadtmuseum Stuttgart hat aus dem Best Blog Blogstöckchen ein 0711-Stöckchen gemacht und ich war zu langsam zum Ausweichen..

Aber da ich hier ja ab und an auch Privates von mir gebe, passt das ganz gut, auch wenn ich eigentlich noch für meinen Reiseblog noch zwei Stöckchen offen habe.

Was ein Blogstöckchen ist, weisst Du, oder? Nein? Ok, dann erkläre ich es kurz: Einer denkt sich Fragen aus und „nötigt“ andere, diese zu beantworten mit der Aufgabe, dass er/sie dann anschließend sich selbst Fragen ausdenkt und wieder andere nötigt, diese zu beantworten 😉 Damit wäre das also auch geklärt, oder?

Dann mache ich mich mal ran, die mir gestellten elf Fragen zu beantworten, bin gespannt, was Du zu den Antworten sagst:

1. Warum gibt es Deinen Blog?

In meinem ersten Blogartikel am 29.12.2010 schrieb ich folgendes zu den kommenden Schwerpunkten in diesem Blog:

„Nun, der Blog wird ein Sammelsurium aus dem, was mich bewegt, also

  • Arbeit
    • Lebensversicherungen
    • (Rentenversicherungen)
    • Berufsunfähigkeitsversicherungen
      • Antragsprüfung
      • Leistungsprüfung
      • Anzeigepflichtverletzungen
      • VVG
  • Privat

    • Studium an der Fernuniversiät Hagen

    • Rechtliches und Rechtsprechung

    • EhrenamtlichesVVB

      • Stuttgart Connection
      • SocialBar
      • FDP
    • Stuttgart

    • Twitter

    • Facebook

    • Domains

    • Internet

    • Freunde

    • Whisky“

Nun ja, wer regelmäßig hier mitliest, der/die weiss, dass es doch ein wenig anders kam – und dass aus dem Bloggen eine Leidenschaft geworden ist, die sich über mehrere Blogs (vor allem mein Testblog und mein Reiseblog) hinweg zieht. Hier im Blog gibt es neben den wöchentlich (morgen wieder!) erscheinenden Links der Woche, in denen ich Artikel/Websites vorstelle, die mir in der gerade abgelaufenen Woche besonders gut gefallen haben, vor allem Infos zu Stuttgart / Veranstaltungen in Stuttgart und immer wieder etwas aus meinem Leben. Berichte von Barcamps und ähnlichen Veranstaltungen, die ich gerne besuche beispielsweise. Oder ab und an auch Dinge, die mich ärgern…

2. Welcher Deiner Blogbeiträge war am erfolgreichsten und was glaubst Du woran das lag?

Mein erfolgreichster Beitrag hier im Blog war ganz klar dieser Beitrag über die Nespersso-Ersatz Kapseln von ECC. Der war schon von Beginn an sehr erfolgreich, wohl, weil ich mit einer der ersten war, der darüber schrieb und der Beitrag daher sehr gut bei Google ranked.

Ebenfalls hilfreich war sicher, dass der Chef von ECC selbst mitkommentierte – explodiert ist der Beitrag ab, als am 17.08.2012 das Landgericht Düsseldorf entschied, dass ECC kein Patent verletzt. An diesem Tag erlebte dieser Blog (für mich) sagenhafte 1.591 Seitenaufrufe, da wer zu diesem Zeitpunkt nach ECC googlete, meinen Artikel auf Platz 2 fand 😉

3. Über was würdest Du nie schreiben?

Uff. Häkeln vielleicht? Nein, keine Ahnung, in aller Regel schreibe ich zumindest nichts zu Themen, zu denen ich nichts zu sagen habe. Fussball wäre da sowas 😉

4. Was wäre die bessere Bezeichnung für “Blogstöckchen”?

Jetzt wird das hier aber echt eine Herausforderung. Ich bin doch alles andere als kreativ. Nee, das sollen sich andere ausdenken…

5. Was bedeutet Heimat für Dich?

Der Michael als „Heimatprofi“ wird mich bestimmt schlagen – aber Heimat ist für mich der „weitgefasste“ Ort, an dem ich mich Zuhause und wohl fühle. Stuttgart und das Umfeld ist meine Heimat und so gerne ich auch reise, so wohl fühle ich mich in meinem Kiez.

6. Was hast Du, was das Stadtmuseum Stuttgart nicht hat und was es dringend bräuchte?

Jetzt darf ich also zu meiner Schande gestehen, dass ich noch nie im Stadtmuseum war und die Frage daher wohl kaum beantworten kann… Aber ich sag mal: Vodka 😉

7. Was muss ein Museum haben, damit Du reingehst?

Im Sommer eine Klimaanlage 😉 Tatsächlich gehe ich nur alle Jubeljahre mal in ein Museum, wobei ich dieses Jahr tatsächlich schon mal im Lindenmuseum war zum #KultUp  – das war eine spannende Sache und die Ausstellung interessierte mich auch. Irgendetwas, was mich interessiert, muss es haben.

8. Welche Speise ist für Dich untrennbar mit Stuttgart verbunden?

Nichts spezielles – eigentlich müsste die Antwort ja Linsen mit Spätzle, Zwiebelrostbraten oder Maultaschen sein. Tatsächlich esse ich in Stuttgart aber am häufigsten Schnitzel (auch wenn wir im letzten Jahr nicht mehr sehr konsequent bei der Pflege unseres entsprechenden Blogs Schnitzelfans.de waren, dafür gehen wir immer noch regelmäßig jeden dritten Donnerstag im Monat zum Schnitzelessen) und neu Burger.

9. Welcher Sound ist für Dich typisch Stuttgart?

Das Rattern der Rotoren des Rettungshubschraubers an sonnigen Sonntagen ist da das erste, was mir in den Sinn kommt. Denn das Krankenhaus ist nicht weit von mir entfernt und auf dem Balkon ist das kurz richtig laut :/ Und die nervigen Trillerpfeifen der Stuttgart 21 Gegner…

10. Welches Vorurteil über Stuttgart ärgert Dich am meisten?

Dass wir spießig wären. So ein Blödsinn. Und – dass wir soviel Wert auf die Kehrwoche legen würden. Alter Schwede, ich muss die, wenn ich heim komme, tatsächlich mal wieder machen. Hoffentlich liest das keiner, aber ich hab die seit Wochen nicht mehr gemacht. Bin an Wochenende ja auch nie Zuhause…

11. Du hast drei Wünsche frei, welche sind das?

Als ersten nehme ich als cleverer Schwabe natürlich erstmal zehn weitere Wünsche. Dann nehme ich für den zweiten ein schönes Haus an einem Südwesthang mit Hängematte und Pool. Als dritten gerne die Bahncard 100 First Class (schon eine für die 2. Klasse wäre ja ein Traum für mich, aber wenn ich wünschen darf…) – und den Rest hebe ich mir mal auf. Kann mir wünschen, dass der Bahnhof schneller fertig wird und dann auch endlich Ruhe in Stadt kommt…

 

Das war’s. Neue Fragen stelle ich nicht, bin eh schon totgeworfen mit Blogstöckchen, aber die mir gestellten Fragen dürft ihr gerne beantworten. Gibt ja genug Stuttgarter bei den Ironbloggern Stuttgart, da will ich jetzt niemanden nötigen, aber vielleicht mag der eine oder die andere ja das Stöckchen aufgreifen. Also – wer mag? Hier die Fragen nochmal in kopierfreundlicher Form:

  1. Warum gibt es Deinen Blog?
  2. Welcher Deiner Blogbeiträge war am erfolgreichsten und was glaubst Du woran das lag?
  3. Über was würdest Du nie schreiben?
  4. Was wäre die bessere Bezeichnung für “Blogstöckchen”?
  5. Was bedeutet Heimat für Dich?
  6. Was hast Du, was das Stadtmuseum Stuttgart nicht hat und was es dringend bräuchte?
  7. Was muss ein Museum haben, damit Du reingehst?
  8. Welche Speise ist für Dich untrennbar mit Stuttgart verbunden?
  9. Welcher Sound ist für Dich typisch Stuttgart?
  10. Welches Vorurteil über Stuttgart ärgert Dich am meisten?
  11. Du hast drei Wünsche frei, welche sind das?

Die Regeln:

  1. Baut das Best Blog Award-Bildchen ein und verlinkt es mit demjenigen der es euch verliehen hat bzw. verlinkt auf den Artikel des Werfers.
  2. Verfasst elf neue Fragen, spielt damit und reicht das Best Blog Blogstöckchen an zehn Blogger eurer Wahl weiter, es können auch weniger sein.
  3. Gibt hier im Kommentar Bescheid, wenn Dein Beitrag fertig ist.

Anzeigen:


eteleon - mobile and more

%d Bloggern gefällt das: