Rückblick auf das Sommerfestival der Kulturen 2012 in Stuttgart und Danksagung

Nach ereignisreichen sechs Tagen auf dem Sommerfestival der Kulturen auf dem Stuttgarter Marktplatz ist es nach zwei Tagen Abstand Zeit, diese Tage noch einmal kurz Revue passieren zu lassen.

Plakat vom Sommerfestival der Kulturen 2012 am Rathaus

Rückblick

Das Sommerfestival begann für mich bereits lange vor dem eigentlich Festivalbeginn, haben wir doch schon im Vorfeld der Gründung des Fördervereins „Freunde des Forums der Kulturen Stuttgart“ uns darüber unterhalten, was wir dort machen könnten. Und bei der Stuttgart Connection haben wir unseren Einsatz für Freitag bis Sonntag geplant.

Ein wenig bedrückt hat mich auf dem Festival, wie stark ich dieses Jahr körperlich mitgenommen wurde. Bereits angeschlagen ging ich mit Rückenbeschwerden aus dem Urlaub in den Bergen (Oberstdorf)  und einem dann auch noch entzündeten Nerv in sechs Tage ehrenamtliche Mithilfe. Diese Beschwerden machten sich teilweise dann auch dort bemerkbar, noch viel mehr aber Knieprobleme, die wohl dadurch entstanden, dass ich aufgrund des vorgenannten mich die letzten Wochen kaum bewegt habe. Und so eierte ich dort ganz schön rum.

Trotzdem: Ich habe das sehr gerne gemacht, denn es hat sich wieder gelohnt! Ich habe auf dem Sommerfestival der Kulturen auch dieses Jahr wieder tolle Menschen kennengelernt und wieder getroffen, ehrenamtliche und hauptamtliche Helfer, Mitglieder der Kulturvereine und Gäste. Dazu gab es eine zahllose Vielfalt an kulinarischen Köstlichkeiten aus allen möglichen Kulturkreisen – und ich habe jeden Tag etwas aus zwei verschiedenen Ländern probieren können, ohne jegliche Wiederholung.

Dazu gab es klasse Bands – und das ganze für lau, gratis, kostenlos! Wo bitte gibt es denn sowas noch?

Ich kann jedem die Mithilfe empfehlen, es macht Spaß und bereichert das eigene Leben ungemein!

Und wer wissen will, wie ich die Tage im einzelnen fand, kann meine Rückblicke ja gerne nachlesen – und gerne auch verlinken 😉

Meine persönlichen Highlights waren ganz klar Babylon Circus und Gocoo. Unglaublich tolle Musik und Stimmung gab es da!

Und  mit den ganzen Leuten der Stuttgart Connection hatte ich auch meinen Spass:

Bild vom Pavillon der Stuttgart Connection bei etwas Spaß am Sonntag

Spaß bei der Arbeit muss auch sein! (Foto von Lars Becker)

Danksagung

Das Festival lebt von den ehrenamtlichen Helfern. Ohne den Einsatz von weit über 100 Ehrenamtlichen wäre das Festival nicht in dieser Art und Weise machbar – insbesondere nicht finanzierbar! Daher möchte ich allen herzlich danken, die sich die Zeit genommen haben – sei es für eine einzelne Schicht, sei es für die ganze Zeit!

Ihr seid spitze – DANKE!

Ein paar wenige, mit denen ich viel Kontakt hatte, möchte ich dabei gesondert nennen:

Miso, Chris, Daniel, Foti, Anna, Sami, Heval, Kostas, Leif, Nicolas, Martin, Julian, Mesud, Rolf, Anja, Elene, Nadja, Beatrix, Vera, Wolfgang, Malena, Biljana, Eleni – ja, die Hälfte sind Mitarbeiter des Veranstalter des Sommerfestivals, dem Forum der Kulturen in Stuttgart e.V. , aber sie dürfen nicht unerwähnt bleiben! Da ist nichts mit 8 Stunden Arbeitstag!

Besonders hervorheben möchte ich hier noch den Heval, der das Ganze koordinierte. Ich weiss nicht, wie er das macht – aber hatte die gesamte Zeit über, egal wie stressig es war oder was schief lief, aufmunternde, motivierende Worte, war verständnisvoll bei Problemen, unglaublich pragmatisch lösungsorientiert – und hatte immer ein Lächeln auf den Lippen. Heval: Ich danke Dir ganz besonders, Du hast mir dort echt gut getan!

Und natürlich allen fleissigen Helfern der Stuttgart Connection (abgeschrieben von der Einsatzliste:

Katrin, Nadine, Anke, Heidi, Susanne, Christine, Inga, Katharina, Marga, Julia, Guido, Aleka, Matthias, Elke, Janette, Kai, Melanie, Uwe, Eva, Lars, Mariella, Nina, Katrin, Tom, Chris, Hilmar, Siegfried, Daniela, Magdalena, Fränky, Stefan, Stefan, Eva, Sabina, Ibrahim, Babette, Sebastian. Und alle, die zusätzlich eingesprungen sind, auch wenn ich da nicht alle Namen habe. Auch die, die gar nicht zur Stuttgart Connection gehören, sondern „nur“ neben unserem Stand waren und teilweise gleich zwei Tage mitgeholfen haben!

Hier auch meinen und unseren Dank an Wiesinger Media, die uns mit einer Menge T-Shirts für einen starken Außenauftritt ausgestattet haben – für lau!

Yoga Süd und BBBS sei ein besonderer Dank, den die haben jeweils eine komplette Schicht selbst übernommen!

Und natürlich gebührt auch der Dank den Kulturenvereinen mit ihren Mitgliedern, die uns jeden Tag dieses tolle Essen in so großer Vielfalt zubereitet haben.

Nicht zu vergessen das Land Baden-Württemberg, das das Festival im Rahmen des Landesjubiläums förderte. Und auch die folgenden Sponsoren waren dabei: Wüstenrot Stiftung, Lyca mobile, Stadt Stuttgart, LGG Steuerberatungsgesellschaft, Dinkelacker, eed, Institut Francais, Stuttgart Financal, Megaforce, Deutsch-Türkisches Forum Stuttgart, Börse Stuttgart, Kulturabteilung des Italienischen Generalkonsulats, AEGEAN, Offizin Scheufele, JapanFoundation, EnBW, MIZE, Botschaft der Republik Kolumbien, CALEIDOSCOPE GmbH. Und ebenfalls zu erwähnen den SWR und lift!

Ich persönlich habe besonders auch Kerim Arpad zu danken, denn der hat viele Bilder und einige Videos gemacht und mir gestattet, die in den o.g. Blogposts zu verwenden – Danke!

%d Bloggern gefällt das: