Hab ja überlegt, ob ich wirklich einen Jahresrückblick schreiben soll, aber nun gut, warum nicht… Der Beitrag wird aber wohl etwas länger, wenn ich mir das Material so anschaue, dass ich so aus dem Kalender geschrieben habe. Versuche mal, das thematisch etwas aufzuspalten.

Ehrenamt in Stuttgart

Am vollsten war mein Kalender hier eindeutig mit der StuttgartConnection. Klingt etwas seltsam der Name, ist aber DAS Netzwerk für Ehrenamt in Stuttgart. Wer sich in Stuttgart ehrenamtlich engagieren, aber nicht langfristig planen möchte, ist bei uns richtig.  Bei uns werden immer wieder Menschen gesucht, die sich in Stuttgart in Projekten beteiligen möchten, damit unsere Stadt noch lebenswerter wird als sie sowieso schon ist. So haben wir beispielsweise einen Projektabend mit Michael Kayser von der Stabsstelle Sicherheitspartnerschaft in der Kommunalen Kriminalprävention gemacht, der sehr spannend war. Auch der Projekttag BeSINNungen 2010 – Blinde Menschen öffnen uns die Augen, gemeinsam mit Aussicht e.V., war eine interessante Erfahrung, die man sonst nicht so einfach macht. Sehr intensiv haben wir uns auch mit unserer Beteiligung an unserem einzigen Dauerprojekt beschäftigt, der Mithilfe im Cafe nachBARschafft im Generationenhaus Heslach. Mit der jetzigen Lösung, uns dort nur noch alle zwei Wochen sonntags einzubringen, können wir alle gut leben. Wer mitmachen möchte, der kann einfach mal vorbeischauen oder sich direkt in die Liste eintragen. Zum Einsatz beim Festival der Kulturen schreibe ich gleich noch was.

Einen weiteren größeren Teil meines Engagements in Stuttgart beginnt auch die SocialBar einzunehmen, eine Gruppe von Weltverbesserern – klingt ebenfalls fürchterlicher als es tatsächlich ist. Tatsächlich versuchen wir Menschen zusammenzubringen, die sich selbst wieder in vielfältiger Weise engagieren- Ziel ist es u.a., eine große Vernetzung zu schaffen und nicht für jedes Projekt, das ein Verein oder eine Initiative beginnt, das Rad neu erfinden zu müssen. Die SocialBars finden i.d.R. im Abstand von zwei Monaten statt und stehen in Stuttgart immer unter einem anderen Motto – die Themenplanung geht derzeit bis Juli 2011 😉 – Wer mitgestalten will, ist herzlich willkommen!

Das Forum der Kulturen und das Laboratorium möchte ich als nächsten Posten gemeinsam nennen, weil es viele Gemeinsamkeiten gibt, insbesondere auch bei den Handelnden. Bereits 2009 haben wir von der StuttgartConnection beim Sommerfestival der Kulturen zwei Getränkestände von Freitag bis Sonntag übernommen; das hatte allen so sehr Spass gemacht, dass wir gar nicht umhin kamen, das 2010 auch wieder zu machen.

Ich an der Kasse beim Festival der Kulturen 2010

Festival der Kulturen / (c) Stuttgart Connection e.V.

War es 2009 noch teilweise schwierig, alle Zeiten ausreichend mit Personal zu besetzen, waren wir dieses Jahr in der glücklichen Situation, mehr Helfer als nötig zu haben. Mir persönlich hatte das 2009 bereits so sehr Spass gemacht, dass ich 2010 dann Donnerstag und Freitag Urlaub genommen habe und zusätzlich MI/DO bei anderen Ständen ausgeholfen habe. Bier zapfen und Menschen in Getränke rumkommandieren kann ich eindeutig. Über das Forum der Kulturen kam auch ich dann auch zum Laboratorium, zunächst zum LAB-Festival, das jedes Jahr bei den Berger Sprudlern stattfindet. Eigentlich ging ich ja nur zum Bands hören hin und mal eben „Hallo sagen“ – wurde dann aber auch schnell ein Arbeitseinsatz über das Wochenende und es war sehr schön, mit so unterschiedlichen Menschen wieder gemeinsam Bier zu zapfen und im Hintergrund im Zelt verschiedenste Bands zu hören. Im Laboratorium selbst hab ich es bislang erst einmal geschafft auszuhelfen an der Theke, aber da geht dieses Jahr mehr 😉   Zurück zum Forum der Kulturen: Auch der regelmäßig stattfindende Brunch Global ist immer ein lohnenswerter Besuch; es gibt neben tollen Essen aus 2-3 Ländern, zubereitet von Mitgliedern der Kulturvereine, auch immer was auf die Ohren (klasse Musik) und fürs Auge (Tanz). Da helf‘ ich doch gerne mit aufzubauen, wobei ein ausgefallener Aufzug am Veranstaltungsort, der Bürgerzentrum West, einem das ganz schön ins Schwitzen bringen kann…

Partei/Politik

Auch hier gab es 2010 zahlreiche Veranstaltungen, neben den regelmäßigen Treffen der FDP Stadtgruppe Stuttgart-Nord und den Sitzungen im Bezirksbeirat möchte ich für 2010 besonders die Veranstaltungsreihe foyer liberal herausheben, die im Foyer des Landtages Baden-Württemberg in Stuttgart stattfindet. Hier sind Referenten aus Politik, Wirtschaft, Verbänden und anderen Institutionen, die jeweils einen kurzen Vortrag zum Thema des Abends halten und anschließend startet eine Podiumsdiskussion, bei der im letzten Drittel auch das anwesende Publikum zum Wort kommt. So war ich 2010 auf einer Veranstaltung zum Thema Datenschutz, zur Energieversorgung, zur Situation des Arbeitsmarktes für Hochqualifizierte und zur Erziehung/Schule. Dazu kamen einige Teilnahmen bei unseren Landesfachausschüssen, in denen ich gemeldet bin.

%d Bloggern gefällt das: