Sonntag, 30.12.2012. Gestern habe ich noch meinen zweijährigen Bloggeburtstag mit einer tollen Verlosung veröffentlicht, heute soll es dann, neben den heute Abend erscheinenden (und noch nicht geschriebenen) Links der Woche mein Rückblick auf das Jahr 2012 sein. Vorsatz dabei: Mich kurz zu fassen. Ihr wisst schon, wie das meistens endet, ja? Ich mache das mal einfach kalendarisch unter Zuhilfenahme des Googlekalenders, statt thematisch, wie ich meinen Rückblick auf das Jahr 2011 verfasst habe. Dafür einen Tag früher als letztes Jahr. Here we go:

Mein Januar 2012: zahlreichte Termine und mein Winterurlaub 2012

Im Januar sehe ich vor allem zahllose Termine: VVB, FDP, TAC, Mitgliederversammlung der StuttgartConnection, Eröffnungsabend der Vesperkirche, Neujahresumtrunk vom Forum der Kulturen, SchnitzelS in Sophies Brauhaus und vieles mehr. Und dann kam der Winterurlaub – im Stubaital.

Bild von mir im Skigebiet Schlick2000

Ich wurde vorher gefragt, ob ich evtl. nach München zur Abholung kommen könne, weil der Stuttgarter Mitfahrer erst ein paar Tage später kommt. Ein Blick in den Kalender ließ mich da schon grinsen: An dem Wochenende sollte in München ein Barcamp stattfinden – mit Vorabendparty 😉 Viel lieber konnte ich also nicht ja sagen und fuhr Freitag mit dem Zug nach München und verbrachte einen netten Tag mit Marco, Romy und Alexander und hatte eine tolle Party. Gebloggt habe ich über meinen Tag in München natürlich auch.

Der Winterurlaub im Stubaital war trotz wohl falscher Erwartungen meinerseits echt toll, war eine klasse Truppe, von denen ich zuvor nur wenige kannte. Umso mehr freue ich mich darauf, auch 2013 wieder Ende Januar ins Stubaital zu fahren. Meine Berichte zum Stubaital findet ihr einmal über in meinem Bericht über die Pension Gulla in Neustift (da sind die vorangegangenen Blogposts über die einzelnen Tage verlinkt) und auch in meinen Tests der Restaurants Grillstube in Neustift und Restaurant  Panorama Kreuzjoch.

Mein Februar 2012: u.a. das Barcamp Nürnberg

Ich langweile euch nicht in jedem Beitrag jetzt, dass da viele Termine waren. Klar, ich springe ja von einem zum anderen. Besonders in Erinnerung ist mir aber noch das SEO Seminar von Jan und das Barcamp Nürnberg. Das Nürnberger Barcamp ist immer eines der Highlights im Jahr, ich hoffe, dass auch für 2013 noch eine Location gefunden wird. Wer Ideen hat, mag sich gerne melden, ich vermittel den Kontakt. Blogbeiträge zum Barcamp gibt’s von der Vorabendparty, vom Samstag und vom Sonntag.

Mein März 2012: Brunch Global, die CeBit und das Barcamp Ruhr

Immer ein Highlight ist der viermal im Jahr stattfindende Brunch Global des Forums der Kulturen. Immer leckeres Essen und tolles Programm und das ganze für kleines Geld. Dann kam da noch die CeBIT mit einer fürchterlichen Nachtfahrt – insgesamt ein verdammt langer Tag. Dank Intel hatte ich aber freien Eintritt und Zugang zur Bloggerhütte – und es sehr nett mit Romy über die  Messe zu latschen, neue Leute kennen zu lernen, u.a. Caschy, Jörn Hendrik und David. Und Lavinia endlich mal live zu treffen. Meinen Rückblick auf die CeBIT könnt ihr hier lesen.

Dass das Barcamp Ruhr wieder der Hammer war, ist eh klar, oder? Seht ihr ja dem Anmelderun, den es jedes Jahr gibt. Tolle Location, tolle Session und tolle Menschen. Meine ausführlichen Berichte zur Anfahrt und Vorabendparty, Samstag und Sonntag.

Dann ist mir von März noch eine tolle Social Media Night in Karlsruhe in Erinnerung. Bloggen hab ich da wohl versäumt.

Mein April 2012: Leckeres chinesisches Essen, Schnitzel im Lichtblick und die Anfahrt zur re:publica

Mein April bestand natürlich nicht nur aus Essen. Aber ich esse sehr gerne, auch nichts neues für die Stammleser hier. Im April war ich beispielsweise das zweite Mal im Asia-5-Sterne in Stuttgart, da gefällt es mir sehr gut. War ein sehr netter Abend mit einem sehr geschätzten Kollegen und Freund von mir. Und unser monatliches Schnitzelessen in Stuttgart fand im Lichtblick statt, da hat mich Dirk dann mit Pommes gemästet.

Am letzten Tag des Monats ging es dann mit dem ICE nach Berlin, dort sollte dann im Mai die re:publica stattfinden. kaum in Berlin angekommen, hatte ich mich dann schon zu einer Stadtbesichtigung mit Marco verabredet. Abends dann noch ein spontanes Treffen mit Susanne, bei der ich auch den Thomas kennenlernte – ein weiterer Mensch, der mir sehr ans Herz gewachsen ist und den ich gerne öfter treffen würde. Trotz seines Akzents 😉

Mein Mai 2012: re:publica, Saarcamp, Gründung des Fördervereins und Spargelbesen

Und auch der Mai war ein großartiger Monat für mich. Begonnen mit Berlin, dem ersten SchnitzelB im Austria und der re:publica (Teil 1, Teil 2). Das Treffen mit Sven, dem ich meinen zweiten Sommerurlaub verdanke, und das absolut großartige Saarcamp. Die Barcampparty am Samstag hat eine Latte vorgelegt, die trotz noch vieler Parties im Jahr 2012 unerreicht geblieben ist.

Auch habe ich im Mai mitgeholfen, den Förderverein des Forums der Kulturen in Stuttgart e.V. mitzugründen, eine weitere Herzensangelegenheit von mir.

Ende des Monats ging es dann noch in den Spargelbesen in Fellbach – eigentlich immer viel zu heiß dort, teuer: Aber lecker und für mich Pflichtprogramm!

Mein Juni 2012: großartige Tage in den Bergen (Oberstdorf), das Bodenseecamp, Highlandgames, EM-Grillen und noch ein SchnitzelB

Juni war der Hammer. Echt jetzt. Aus dem eigentlich geplanten Tagesausflug nach Oberstdorf wurde fast eine ganze Woche. ich habe dabei wieder gesehen, wie gut mir die Berge tun – auch wenn ich dieses Mal, wohl aufgrund doch einiger Gewaltmärsche, Rückenprobleme bekam, die mich eine ganze Weile beschäftigen sollten. Alle Beiträge zum Urlaub in Oberstdorf gibt es hier.

Bild von mir mit Freunden auf dem Fellhorn

Im Restaurant am Fellhorn mit Dani und Heiko: Danke für den tollen Tag!

Direkt von dort ging es weiter auf das Bodenseecamp – ebenfalls ein tolles Camp mit Schlumpfpisse und Schütteln 😉 Drei Beiträge gibt es dazu zur Anreise, dem Samstag und dem Sonntag.

Auch die Schotten mag ich sehr gerne: die Menschen, das Land – und ihre Highlandgames. Auch wenn es „deutsche Schotten“ sind. Die Highlandgames in Ossweil waren wieder toll! Am Ende dieses Wochenendes wurde dann auch noch anlässlich der EM bei Yvonne gegrillt, ein schöner Abend mit lieben Menschen aus diesem komischen Internet 😉

Und auch nach Berlin sollte es nochmal gehen – da ich immer wieder gefragt wurde, ob wir nochmal ein #SchnitzelB machen nutze ich die Gelegenheit und bin zu einer Veranstaltung der Vereinigung Liberaler Juristen (VLJ e.V.) nach Berlin, um dann dort wieder ein Schnitzel, dieses Mal in der Schnitzelei, zu verspeisen. Besonders toll: Das erste Treffen mit Paul aka Quakky, den ich seit ca. 2000 aus dem GMX-Chat kannte, aber bis dahin nie live kennengelernt habe. Und spontanen Gästen wie der Lavinia.

 

So, das muss jetzt erst Mal reichen, mir fällt schon die Hand ab vor tippen.  Also doch ein gespaltener Jahresrückblick. War ja klar, dass das mit dem „kurz“ nicht klappt bei mir 😉

%d Bloggern gefällt das: