eBooks verkaufen, Google Mail App, Foursquare Badges und Instant Screen Sharing

In meinen Links der Woche habe ich euch dieses Mal vier Themen ausgewählt, die ich diese Woche spannend fand. Vielleicht ist ja auch wieder etwas dabei, was euch neu ist:

10 Tipps um erfolgreich eBooks zu verkaufen

10 oder x Tipps für irgendwas kommen wohl immer gut an. Dirk Schweigert hat in seinem Gastartikel auf SiN „10 Tipps um erfolgreich eBooks zu verkaufen„, die seinen selbst gemachten Erfahrungen entspringenden Tipps zusammengestellt, wie man eBooks erfolgreich verkauft. Bitte beachten: Es geht hier nicht um die Vermarktung des eigenen eBooks, sondern über das (Ein-) Führen eines eigenen Onlineshops für eBooks. Vorangestellt sind dazu noch ein paar Fehler, die er selbst begangen hat – immer wieder hilfreich, wenn man durch solche Hinweise eigene Fehler vermeiden lernt.

Google Mail: mobile App kann nun unter anderem Absender versenden

Bei Caschy gibt es mal wieder einen Artikel zu Google Mail – diesmal zu der mobilen App (Android/iOS), bei der es jetzt auch möglich ist, den Absender individuell einzustellen, wenn man mehrere Konten innerhalb von Google Mail verwendet. Wie bei Caschy üblich, ist der Artikel „Google Mail: mobile App kann nun unter anderem Absender versenden“ mit einem Screenshot versehen, so dass auch jeder sehen kann, wo sich die Einstellung findet. Für mich der Anlass, mich an Ostern mal dran zu setzen und alle meine Accounts in Google Mail zu importieren.

Foursquare Badge List

Die Überschrift dürfte selbsterklärend sein. Über Stefan wurde auf eine Seite aufmerksam, die die verschiedenen Foursquare Badges auflistet. Die Liste datiert vom 17.02.2010 – dennoch ist beispielsweise der Trainspotterbadge drin, den man für eine bestimmte Anzahl von Check-Ins an Bahnhöfen erhält in verschiedenen Levels. Zumindest hier in Deutschland habe ich den das erste Mal vor einer Woche im Zusammenhang mit dem Barcamp Ruhr wahrgenommen, da auf einmal unzählige (automatische) Tweets in meiner Timeline waren, dass diese Badges freigeschalten wurden. Weiss jemand, ob der Badge nur erst jetzt in Deutschland freigeschalten wurde oder ob das heißt, dass die o.g. Seite mit den Foursquare Badges regelmäßig ohne Datumsangabe aktualisiert wird? Ok, die Retired List zeigt Badges von Veranstaltungen  2012 – damit ist die Frage auch geklärt, die Seite wird also regelmäßig aktualisiert.

Zum Thema Foursquare und warum sich das aus meiner Sicht in Deutschland nicht durchsetzen wird bezüglich Goodies von den Unternehmen für Mayor, werde ich in nächster Zeit mal einen eigenen Beitrag schreiben. Ihr könnt mich gerne eines Besseren belehren. Oder mir jetzt ein paar Tipps in die Kommentare setzen, welche Unternehmen wie beispielsweise Vapiano in Stuttgart oder die Niederlassung in München derzeit sich etwas für Foursquare Nutzer überlegt haben.

Instant Screen Sharing – anderen zeigen, was auf dem Bildschirm zu sehen ist

Keine Ahnung mehr, wie ich darüber gestolpert bin, aber was screenleap ermöglicht, ist eine echt tolle Sache – zumindest, wenn Java auf den beteiligten Rechnern installiert ist. Was kann man da machen? Man geht auf die Seite screenleap.com, klickt auf „Share your Screen now“ und bekommt nach kurzen Bestätigen, dass Java ausgeführt werden darf, einen Link bzw. ein Ziffernfolge, die auf der screenleap Seite eingegeben werden kann. Diese kann man nun weitergeben. Derjenige, der den Link aufruft bzw. die Ziffernfolge bei screenleap eingibt, sieht dann, was auf dem Bildschirm des Erstgenannten passiert. Anwendungsmöglichkeiten? Wegfall der Frage, „Was siehst denn gerade auf Deinem  Bildschirm?“ „Ah, ok, dann klick jetzt mal bitte auf xyz“. Also Support bei anderen. Oder das gemeinsame Buchen von Flügen/Reisen. In Ihrem Blog listet screenleap diverse weitere Anwendungsmöglichkeiten auf.

 

So, das war es wieder für heute – denke, da sind ein paar tolle Dinge dabei! Ich pack mich jetzt in die Sonne auf den Balkon, euch noch einen schönen Sonntag bzw. eine schöne Woche, wenn ihr zu den Bürolesern gehört.

%d Bloggern gefällt das: