Screenshot von Google für meine Links der WocheDer Titel meiner Links der Woche ist heute wieder schön lang geworden, aber die dahinter stehenden Beiträge sollten alle im Titel erwähnt werden. Auch wenn sie nicht mal immer so treffend mit den wenigen Wörtern beschrieben werden. Nach einem kurzen Werbeblock (tolle Mojo WordPress Themes, die es nur heute, Sonntag noch als günstiges Bundle gibt) geht es zu Dr. Kerstin Hoffmann, besser bekannt als PR-Doktor, die euch Tipps zur Veranstaltung von Blogparaden gibt.

Dann rüber gewechselt in den Blog (ja, ich schreibe „den“, kreuzigt oder vierteilt mich, ich bleib dabei. late-adopter, ich…) von Kai, der gleich zweimal zu Worte kommen soll: Erst mit einer Erklärung, wie man den lästigen Tweetspam, den der eine oder die andere von euch verbreitet, weil er/sie bei SumAll angemeldet ist, dann einige Tipps von ihm, wie man nicht schlechtesten Eindruck macht, wenn man mit der Webcam gefilmt wird.

Dann geht es noch zur t3n, die stellen euch ein paar Alternativen zu Google Analytics vor und zu guter letzt gibt es noch einen Hinweis auf die neuen Creative Commons 4.0 Lizenzen.

Ich hoffe, es ist für jeden wieder wenigstens ein bisschen was spannendes dabei. Nicht wundern, ich hab die Linkform ein wenig umgestellt, und verlinke nicht mehr mit dem Titel des Beitrags, da ich mir nicht so ganz sicher bin, ob das nicht irgendwann den anderen Seiten schadet, wenn ich mir das hier von Google so lese.

Mojo Cyber Bundle 2013

Nur noch heute gibt es das Mojo Cyber Bundle 2013, in dem für $ 29 Themes im Wert von $ 608 rausgehauen werden. Umgerechnet waren das bei mir vorhin knapp unter 22 EUR, da kann ich nicht viel falsch machen, zumal einige der Themes wieder auf den ersten Blick recht interessant aussehen.

Corporate Blog: So wird Ihre Blogparade ein Erfolg

Die gute Frau PR-Doktor geht auf das zur Zeit grassierende Phänomen Blogparaden ein – auch wenn sie nicht der Ansicht ist, dass es derzeit übermäßig viele sind. In ihrem Beitrag erfahrt ihr viel über Gründe, Nutzen und was man dann da noch so alles draus machen kann, wie beispielsweise ein eBook. Am Ende des Beitrags führt sie auch noch sieben Fehler auf.

Twitter: Woher kommen diese SumAll-Tweets?

Ich bin ziemlich genervt von der Masse der SumAll Tweets. Ja, ich bin „Alles Leser“ bei Twitter. Zumindest komplett überfliegen tue ich meine Timeline komplett. Und da stören diese nutzlosen Tweets, wer wieviele Mentions oder ReTweets bekommen hat, mich ohne Ende. Kaum dass ich das am Montagmorgen getwittert hatte, erbarmte sich Kai und schrieb einen Blogpost, woher diese Tweets eigentlich kommen („ich hab da doch nie mein Einverständnis dazu gegeben!?“) und vor allem, wie man das Abstellen kann. Danke, mein Lieber!

Anzeige:


10 Tipps um vor der Kamera ein besseres Bild abzugeben

Noch ein paar Tage älter ist sein Beitrag, der noch eine Weile in meinem Feedreader schlummerte, was man beachte sollte, wenn man selbst vor der Webcam sitzt. Hintergrund, störende Programme und Neustart des Rechners sind nur drei der zehn Punkte, die Kai hier anspricht. Lohnt sich auf alle Fälle, vor allem am besten irgendwo weg speichern und vor dem nächsten Hangout nochmal lesen 😉

Google Analytics: 10 Alternativen zur Besucher-Analyse

Zehn Alternativen zu Google Analytics stellt die t3n in diesem Beitrag vor – ich brauche es nicht, ich bin mit Analytics zufrieden, auch wenn ich mich über die gewaltigen Abweichungen zwischen den WordPress Stats aus Jetpack zu Analytics schon gehörig wundere. Aber vielleicht sucht ihr ja nach Alternativen.

Creative Commons in Version 4.0 verfügbar: Was sich ändert und was nicht

Creative Commons sind stark vereinfachte Lizenzen, unter die ihr eure Inhalte, also beispielsweise Texte oder auch Bilder, stellen könnt. So, dass andere diese nutzen können, ohne euch vorher zu kontaktieren. Am 25.11.2013 wurde nun die vierte Version der Creative Commons Lizenzen vorgestellt, leider immer noch ohne weitere Änderung bei dem Non-Commercial Teil, der die Lizenzen für Blogger ein wenig schwierig macht, wenn Werbung eingebaut ist. Die Änderungen in Version 4 stellen euch irights.info vor.

Das war’s auch schon wieder für heute – ich hoffe, euch hat es gefallen. Wenn ja, sorgt doch mal dafür, dass der Flattrbutton nicht so nutzlos da dran klebt oder schaut euch meinen Amazon Wunschzettel an 😉

Anzeige:

Jetzt kostenlos testen!

%d Bloggern gefällt das: