Links der Woche – 05/2012: Facebooktipps, Color-Picker, Creative Commons, Timeshop und “Senden an Kindle”

by Hubert Mayer on 5. Februar 2012


Wieder ist eine Woche vorbei – eine Woche mit lausiger Kälte. So kalt, dass ich heute trotz Sonnenschein nicht draussen war. Dafür kann ich euch wieder mit interessanten Lesestoff versorgen. Für diejenigen, die via RSS mitlesen, eine kleine Vorwarnung: Nächste Woche erscheinen noch einige Berichte aus dem Urlaub, so Privatkrams halt ;)

10 Tipps damit Facebook weniger nervt

Philipp Roth hat auf der Seite allfacebook.de, die sich auch immer wieder lohnt, im Feedreader zu haben, einen schönen Beitrag geschrieben, was man machen kann, wenn man bei Facebook genervt wird von anderen. Eure Beschwerden über meine Essenbilder beispielsweise lernt iht dort in Griff zu bekommen. “10 Tipps damit Facebook weniger nervt” zeigt im Tipp 2 beispielsweise, wie man Anwendungen ausblendet. Nahezu alle meine Essenbilder kommen über picplz, so dass das eine Möglichkeit wäre.

Color-Picker: 25 Tools auf einen Blick

Bei t3n wird im Artikel “Color-Picker: 25 Tools auf einen Blick” auf den Artikel “Useful Eyedroppers (Color Pickers) For Designers – Best Of” hingewiesen. Dort werden für 25 Tools vorgestellt, mit deren Hilfe man die verschiedenen Farbwerte auslesen kann. Diese sind schön nach Betriebssystemen sortiert, so dass man sich schnell die für einen selbst passende Erweiterung oder App ziehen kann. Ich habe mir mal Colorpic runtergeladen – gefällt, auch wenn es einen Moment gedauert hat, bis ich es verstanden habe, wie es funktioniert. Auch der der Just Color Picker hat mir gut gefallen, mit diesem kann man sich zu einer gefundenen Farbe auch Farben vorschlagen lassen, die mit der vorherigen harmonieren, also beispielsweise welche Schrift man auf einer Webseite für den gewählten Hintergrund verwenden kann.

Creative Commons: Suchmaschine und License Erstell-Automat

Gut zusammen passen die Hinweise von Caschy in seinem Beitrag “Für Blogger interessant: Let’s CC: Suchmaschine für freie Inhalte“, in dem er auf die Seite von Creative Commons Korea hinweist, da diese eine Suchmaschine bereit hält, mit der unter Creative Commons stehende Werke gefunden werden können und der Hinweis auf die Seite, auf der man direkt die passende Lizenz erstellen lassen kann für eigene Werke. Letzteres ist direkt auf creativecommons.org und mann kann dort schnell das Land heraussuchen, für das man die Lizenz erstellt und bekommt nach wenigen Klicks eine einbindbare Graphik zur gewählten Lizenz. Finde ich sehr praktisch. Zur Suchmaschine kam bereits von Marco die Kritik, dass eigentlich nur Bilder bei flickr gefunden werden – und man dafür keine extra Suchmaschine benötige.

Timeshop

Timeshop habe ich keine Ahnung wo entdeckt. Kurz erklärt: Timeshop lässt sich mit Foursquare, Facebook, Twitter und Instagram verbinden und sendet jeden Tag eine E-Mail, was man vor einem Jahr getan hat. Liest also einfach alle Einträge vor einem Jahr aus und stellt diese dar. Finde ich ne witzige Sache und habe ich daher abonniert.

An Kindle über Browser oder Google Reader senden

Und wieder mal über Perun im Artikel “An Kindle über Browser oder Google Reader senden” wurde ich auf etwas aufmerksam gemacht, was noch fehlte und daher sofort umgesetzt wurde: Den “Senden an” Befehl im Google Reader erweitern mit “Senden an Kindle”. Absolut klasse! Längere Artikel einfach in Ruhe unterwegs in der Bahn oder blendungsfrei im Freibad auf dem Kindle lesen.

flattr this!

Previous post:

Next post: