Muss mich heute etwas kurz fassen, schön, dass ich aber noch verlinken darf mit kurzen Beschreibungen, mal sehen, was aus den Links der Woche wird, wenn das geplante Leistungsschutzrecht kommt. Wobei ich kaum auf Verlagsmedien verlinke.. aber los geht’s.

Gratis eBooks für den Kindle – nur heute

Amazon haut gerade an allen Deutschlandspieltagen während der EM 2012 eBooks mit Fussballbezug  für den Kindle gratis raus. Wer heute zuschlagen möchte, es gibt

Facebook WordPress Plugin online

Seit ein paar Tagen gibt es ein Plugin von Facebook für WordPress. Mit diesem kann man u.a. seine Blogposts automatisch in Facebook veröffentlichen – und vieles mehr, womit ich mich erst einmal näher beschäftigen muss, da hier auch Datenschutzbelange betroffen sind. Bislang hatte ich absichtlich keinen Like-Button und ähnliches im Blog. Wie dem auch sei – wer das Plugin nutzen möchte, findet bei Ralf Bohnert im Artikel „Faceook WordPress Plugin online“ eine schöne einfache Anleitung, wie man dieses einbindet.

Mir fehlt leider noch der zweite Teil mit dem social graph…

Was ist eigentlich ein Barcamp?

Die Frage kennt jeder von euch, der auf Barcamps geht und dies anderen erzählt. Ich habe deswegen hier auch eine Seite extra dafür eingerichtet, in der ich jetzt auch die schöne Erläuterung des deutschen Barcamp Urgesteins Franz Patzig „Was ist eigentlich ein Barcamp?“ eingebaut habe.

Social Media & Arbeitsrecht – warum Unternehmen und Mitarbeiter klare Richtlinien brauchen

Im seinem Blog rechtzweinull.de hat Dr. Carsten Ulbricht ein Interview, das finanzplaner.tv mit ihm geführt hat, veröffentlicht zum Thema „Social Media & Arbeitsrecht – warum Unternehmen und Mitarbeiter klare Richtlinien brauchen„.  Wer Carsten kennt (hiermit auch den Disclaimer erledigt, wir kennen uns von Barcamps), der weiss, dass sich das Video lohnt, da er in der Lage ist, auch komplexe Sachverhalte einfach auszudrücken und nicht immer gleich Panik schürrt, wenn man sich in einer rechtlichen Grauzone befindet.

Hallimash- Make Money Monday

Peer Wandiger hat wieder in seiner Reihe Make Money Monday zugeschlagen und erläutert in seinem Blogpost „Hallimash – Make Money Monday„, wie man mit dem Dienst Hallimash Geld im Internet verdienen kann. Hier wird den Autoren angeboten, bezahlte Artikeltest zu schreiben. Wie man sich anmeldet, wie das vonstatten geht und wie man vergütet wird, das wird ausführlich beschrieben.

Ich nutze das bislang noch nicht, denke aber immer wieder darüber nach. Wie sind denn eure bisherigen Erfahrungen mit Hallimash oder anderen Anbietern? Ein No-Go in einem privaten Blog? Oder durchaus akzeptabel, wenn einen der Artikel sowieso interessiert?

%d Bloggern gefällt das: