Hubert Mayer Onlinejunkie

15. Februar 2013

Foursquare – Ein paar Gedanken zur Nutzung…

Filed under: Technik — Schlagwörter: , , , , , — Hubert Mayer @ 23:02

Ich bin doch immer wieder überrascht, wie manche Foursquare nutzen. Wild in der Gegend einchecken. An Bushaltestellen, U-Bahnhaltestellen, Gleisen. In Supermärkten und Restaurants – und zu Tag und Nacht. Egal, ob die Lokalitäten offen sind oder nicht. Welchen Sinn kann das haben? Meine Gedanken dazu – sinnlos oder sinnstiftend – lest ihr im Folgenden:

Foursquare – nur ein sinnfreies Spiel?

Punkte sammeln? Mayorships sammeln? Ok, aber cheatet ihr bei jedem Spiel? Und dann, noch viel lästiger – Checkins an Bushaltestellen u.ä. auch noch twittern? Wozu das denn in aller Welt? Nutzlose Informationen auch noch in die gesamte Timeline hauen, damit nicht nur die Foursquare Freunde, sondern auch noch die Timeline genervt ist?

Mal ganz im Ernst – wenn ich Foursquare online aufrufe, dann kommt

Screenshot von Foursquare.com

Startseite Foursquare.com

Finde tolle Orte in Deiner Nähe. Nein, keine Ahnung, warum da gerade Karlsruhe steht. Worauf ich hinaus will – ist eine Bushaltestelle ein toller Ort? Eine U-Bahn-Station?

Das ist mal das eine. Das andere, was ich persönlich dabei lästig empfinde, weil ich es nicht nachvollziehen kann – warum an einem Ort einchecken, an dem man nur 2-3 Minuten ist? Oder gar im Vorbeilaufen, wie mancher Checkin zu nachtschlafender Stunde in Supermärkten und Restaurants zeigt? Gibt es nicht andere Spiele, bei denen man mehr Spass haben kann, Punkte zu sammeln?

Ganz ehrlich – ich verstehe es nicht.

Foursquare – eine sinnvolle Erfindung!

Foursquare habe ich lieben gelernt. Echt. Ohne Quatsch. Warum? Liegt an meiner Art der Nutzung. Ich checke an Orten ein, an denen ich mich länger aufhalte (kleine Ausnahme: Wenn ich auf Reisen gehe, dann auch mal an nem Bahnhof zur Dokumentation der Reise – niemals nimmer aber täglich auf dem Weg zur Arbeit bei 2 min Aufenthalt). Warum? Weil ich damit zum Ausdruck bringe – ich bin grade da, wenn DU in der Nähe bist, schau doch mal vorbei. Ich freue mich fast immer, Menschen zu treffen, die ich kenne.

So nutze ich Foursquare. Zeige anderen, wo ich bin. Schaue selbst, wer ist gerade in der Nähe, wenn ich in der Stadt bin und Zeit habe. Gab schon tolle Abende oder auch Nachmittage. Ganz spontan Menschen getroffen, die ich nicht so oft sehe, aber unheimlich gern mag. Solche wie den Jo oder den Steffen. Kurzfristig Cocktails trinken oder was essen gehen – nur weil ich gesehen habe, dass jemand gar nicht weit weg ist. Das bringt mir ein Stück Lebensqualität, die ich nicht missen möchte.

An Orte zu laufen, wo Foursquarenutzer in der Nähe eingecheckt haben, nur um festzustellen, dass die vorbei gelaufen sind – nutzlos.

WERBEBLOCK:


Ihr habt verstanden, worauf ich hinaus will? Viele meine Freunde verstehen sowieso nicht, wie man immer und überall seinen Standort Preis geben kann. Sehen keinen Sinn oder nur Gefahren dabei. Dabei kann es was tolles sein – oder aber auch sinnfrei. Alles eine Frage, wie ihr es nutzt.

Wofür man Foursquare wunderbar noch nutzen kann – in einer fremden Stadt mal eben ein Lokal suchen. Was ist in der Nähe? Was schreiben die Menschen in die Tipps? Finde ich immer wieder hilfreich, wenn ich auf Reisen bin!

Foursquare mit Facebook, Twitter und Co. verbinden

Auch so ne Sache. Kann man machen. Muss man nicht. Wenn man es macht, dann muss man aber sicher nicht jeden Checkin auch in alle Netzwerke zusätzlich streuen. Und gerade die, die ich oben als (zumindest für mich) sinnfrei bezeichne, wie die an Bushaltestellen etc., spätestens da denke ich mir immer wieder – verdammt, was läuft bei denen schief… Kein Ding, wenn man in eine Kneipe/Restaurant geht und dann auch mal den Checkin twittert – vielleicht kommt wer vorbei, der Foursquare nicht nutzt, dafür aber Twitter oder Facebook. Vollkommen legitim für mich. Aber den sinnfreien Checkin an der Bushaltestelle oder am Bahnhof im Durchfahren? Lasst das doch einfach. Eure Timeline dankt es euch!

Eine tolle Verknüpfung ist auch die mit Timehop – ein Jahr später bekommt ihr ne Mail, wo ihr vor einem Jahr eingecheckt habt (und bei entsprechenden Verknüpfungen, was ihr getwittert und bei Facebook geschrieben habt). Finde das herrlich unterhaltsam – und es zeigt, wie man vieles doch regelmäßig im Jahresabstand tut 😉

Foursquare und Du?!

Und, was ist Deine Meinung zu Foursquare? Bist Du Nutzer? Wie nutzt Du Foursquare? Ähnlich wie ich? Als Social Game zum Punkte und Mayorships sammeln? Kannst Du meine Gedanken teilen? Oder findest Du das abwegig?
Bin ja echt mal gespannt.

Und jetzt noch ein wenig WERBUNG:

  • Sehr interessanter Blogbeitrag zu Foursquare und ja, ich fühle mich angesprochen, allerdings konstruktiv kritisiert. Vielen Dank. Ich glaube ich werde foursquare in der Nutzung dahin gehend ändern, dass ich es eher auch nutzen würde, um Leute zu einer Location einzuladen. Bin mal gespannt, was das noch auslöst 😉

    • Huch, Du fühlst Dich angesprochen? Wieso das denn? (Wenn Du an jeder Ecke eincheckst, bekomme ich das hier unten nicht mit ;)) Danke fürs Kommentieren und Weiterverbreiten!

    • Hubert Mayer

      Hmm, Steve sprach mich an, dass mein Kommentar nicht zu sehen ist. Abgegeben habe ich den innerhalb der WP Kommentare. Jetzt probiere ich es mal auf der disqus Oberfläche mit c&p:
      *************
      Huch, Du fühlst Dich angesprochen? Wieso das denn? (Wenn Du an jeder Ecke eincheckst, bekomme ich das hier unten nicht mit ) Danke fürs Kommentieren und Weiterverbreiten!

  • Andreas

    Hallo Hubert, genauso, wie du es beschrieben hast, habe ich 4sq bisher erlebt: als Quelle nicht relevanter Information. Weshalb mich der Dienst natürlich nicht sonderlich anzog. Umgekehrt fiel es einigen (in Sessions) extrem schwer, Pro-Argumente zu benennen. Dir gelingt das hier schon besser.

    Ich werde das also mal testen. 🙂

    Und hiermit hast du auch deinen Kommentar bekommen 😉

  • Ich kann Deine „Kritik“ verstehen. Aber es ist am Ende wie bei jedem Netzwerk: es gibt hier kein richtig oder falsch in der Nutzung.

    Jeder sollte es so nutzen wie er/sie es möchte. Ich checke da ein wo ich bin. Egal ob 2 Min oder 4 Stunden. Ich checke nicht im vorbeigehen ein oder z.B. auch nicht an Bahnhöfen wo der Zug nur hält. Andere handhaben dies anders. So what?

    Ich twittere kaum CheckIns und auch zu FB geht da nur selten einer.

    Jemand pusht alle CheckIns zu Twitter oder FB? Auch hier: So what? Ich muss den Leuten ja nicht folgen. 🙂 Habe auch bei 4sq eine Person schon wieder „entfreundet“ weil diese Person echt alle 2 Meter im vorbeigehen eincheckt.

    Jeder hat doch die „Macht“ seine TLs selbst zusammenzustellen. Wenn mich jemand oder etwas nervt dann spreche ich die Person darauf an, wenn mir der Kontakt echt sehr wichtig ist und frage mal nach,. Evtl. ist es der Person ja gar nicht so bewusst. In den meisten Fällen wird gefiltert oder entfolgt.

    So wie die Menschen unterschiedlich sind, sind auch die Gründe und Arten der Nutzung der diversen Netzwerke unterschiedlich. Und solang es hier keine direkte Nerverei ist (wie z.B. Spiele/Event/Seiten-like Einladungen ohne Ende bei FB etc.) kann ich damit leben, da ich selbst bestimme was ich in welchem Ausmass zulasse. 🙂

    • Hubert Mayer

      Ok, über disqus geht es.. jetzt mal sehen, ob ich in der Beitragsansicht kommentieren kann

  • Doch es gibt ein Spiel bei dem es mehr Spaß macht. Und das lustigste: Bei dem kann man zumindest nicht seinen Standort faken. 🙂

    Das Spiel heißt Ingress 😀

  • Pingback: Meine Nutzung von Facebook und Twitter › Hubert Mayer()

  • Pingback: Links der Woche: Trello, Google Kalender, Foursquare, GadgetReview, reisen und mehr › Hubert Mayer()

  • Pingback: Foursquare Timemachine - meine Checkins - Hubert Mayer()

  • Kristine

    Schöner Beitrag! Ich selbst nutze 4sq auch eher bei Veranstaltungen oder im Urlaub. Oder auch aus Langeweile am Bahnhof 🙂
    Die Überall-&-Immer-Einchecker kann ich noch irgendwie verstehen. Wer’s mag. Wer aber jeden Briefkasten twittert, wird von mir auch tatsächlich entfolgt…

    • Hubert Mayer

      Bahnhof ist bei mir vorallem zur Reisekokumentation…aber eben nicht jeder unterwegs 😉

      btw: Sollte es heute noch Gold geben, steht Köln für morgen nachmittag/abend im Raum 😉

      • Kristine

        Falls es nach Köln geht – schon was Konkretes vor?

Powered by WordPress

%d Bloggern gefällt das: