Hubert Mayer Onlinejunkie

30. Dezember 2013

Der 1000-xte Jahresrückblick. Aber meiner auf 2013. Und es war toll!

Filed under: Privat,Privates,Statistik,Stuttgart — Hubert Mayer @ 17:00

Ja, ich kann es Dir nicht verdenken, wenn Du die Jahresrückblicke schon satt hat. Aber trotzdem schreib ich einen. Nicht nur für Dich, sondern auch für mich. War schließlich mein Jahr. Und das ist mein Online Tagebuch. Zumindest der Bedeutung nach. Web Log.. Blog…

Also, wenn Dich mein Leben nicht interessiert, dann zieh weiter. Aber dann wärst Du wohl kaum hier gelandet, also kannst Du gerne weiter lesen. Ich teile mein Leben gerne mit Dir. Hab ich den Jahresrückblick auf dem Travellerblog (Facebookseite) noch rückwärts geschrieben, wird der hier chronologisch. Sorry, Christian, aber ich möchte für 2013 kein Ereignis als so herausragend nennen, dass der Beitrag anders geschrieben werden könnte. Aber das verstehst Du sicher 😉

Vor dem break noch, was Twitter bzw. Vizify zu meinem Jahr sagt:

Mein Jahr 2013 war vor allem eins – viel auf der Schiene, viel in Hotels, viel zeit mit Menschen verbracht. Menschen, die ich mag, die ich dankbar bin, kennengelernt zu haben, Menschen, die ich fast alle gerne wieder sehe. Den einen oder die andere gerne noch viel öfter. Aber mir fällt gerade niemand ein, den ich nicht wieder sehen wollte.

Dazu kommt, dass das Jahr 2013 das Jahr des Bloggens für ich wurde. So viel hab ich noch nie geschrieben. Drei Blogs, die recht regelmäßig befülle. Einzelne Gastbeiträge anderswo. Planung von neuen Blogs. Und der Beginn, ein klein wenig die Kosten der Blogs reinzuholen und auch ein paar Euro für den Zeitaufwand zurückzubekommmen. Und was soll ich sagen – die Transparenzberichte zeigen euch, dass es sich lohnt.

2013 hieß hier im Blog 174 Beiträge, wenn ich mich eben nicht verzählt habe. Auf hubert-testet.de weitere 93 Beiträge sowie auf dem Reiseblog 62 Beiträge. Das heißt, fast jeden Tag ein Blogbeitrag. Nur sehr wenige, die nicht lang waren. Manche dafür umso länger.

2013 kamen auch alleine auf diesen Blog 28.164 Besucher mit einer durchschnittlichen Besuchsdauer von 61 Sekunden (das ist eindeutig wenig :/). Insgesamt haben Menschen also 20 Tage am Stück diesen Blog gelesen. Dafür mein herzliches Dankeschön!

Nun aber zur chronologischen Abfolge:

Januar 2013

Gestartet bin ich in das Jahr mit einem sehr schönen Simvester – danke Yvonne und alle, die da waren und dazu beigetragen haben!

Weiter ging es mit einer wie immer feinen Geburstagsfeier, die immer, immer, immer stattfindet  – in altem Freundeskreis. Nach einigen weiteren Abendterminen wie der Social Media Night und netten Cocktailabenden ging es dann ins Stubaital – für 10 Tage. Die meisten kannte ich, zwei neue waren dabei – und auch diese beiden konnte ich in die Kategorie nett+sympathisch einstufen. Von diesem Urlaub stammt auch das Titelbild meines Reiseblogs:

Blick um Gletscher Stubai in die herrliche Berglandschaft..

Blick um Gletscher Stubai in die herrliche Berglandschaft..

Meine Frage an das Finanzamt, wie Blogeinnahmen zu versteuern sind, wurde im Mai durch den Steuerbescheid (gewerbliche Einkünfte) beantwortet. Gut, dann werden künftig auch die Ausgaben geltend gemacht.

Ein erstes Highlight für mich in dem Jahr war auch das Bloggertreffen anläßlich der CMT, bei der ich als Blogger sogar eine Akkreditierung erhielt. Im Jahr 2014 wird das ganze allerdings wohl ein wenig professioneller ausfallen. Schön war aber, nach vielen Jahren zufällig Daniel wieder gesehen zu haben und andere, wie Sonja und Udo, kennengelernt zu haben.

Februar 2013

Im Blog blieb der Februar recht ereignislos – so ganz decken tut sich das nicht, hatte ich doch zu Beginn des Monats eine bezaubernde Frau kennengelernt. Lang gehalten hat es nicht, unsere Treffen waren trotzdem sehr schön und das damalige Ändern des Beziehungsstatusses bei Facebook Wellen schlug *g*

Ansonsten noch gut in Erinnerung – den Spass den wir bei meinem Lehrgang zum „Fachmann für BU-Leistungsürfung (IHK)“ hatten – nette Referenten und tolle Kollegen und Kolleginnen!

März 2013

Highlight im März war für mich sicherlich die recht spontane Reise nach Genua zur Schiffstaufe der MSC Preziosa, zu der Sven mich geschickt hatte. Für ihn habe ich dann einige Beiträge geschrieben – und der Gedanke eines eigenen Reiseblogs wurde geboren.

Poollandschaft der MSC Preziosa - da will ich auch mal mitfahren...

Poollandschaft der MSC Preziosa – da will ich auch mal mitfahren…

Dazu kam ein wie immer grandioses Barcamp Ruhr – Danke Stefan!

April 2013

Auch hier ein klares Highlight – die Flucht anläßlich meines 40. Geburtstags! Nach Schottland ging es mit Stefan, der auch die Bilder der folgenden Galerie gemacht hat.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ein Landschaftsbild will ich euch aber reinknallen:

DSCN2180

Danke Stefan, dass Du so spontan zu diesem Trip bereit warst – es war mir eine riesen Freude!

Aber auch der Railtrip nach Bamberg war eine tolle Geschichte, schade, dass Marco ein Stück weiter weg gezogen ist mittlerweile..

Auch das erste Treffen der Iron Blogger Stuttgart war sehr unterhaltsam – und sehr schön, mal neue Gesichter zu treffen, die ebenfalls gerne bloggen 😉

Und die SlowFood Messe war ebenfalls toll – und ein verdammt großes Bloggertreffen!

Mai 2013

Klar, die re:publica war genial – so viele Netzverrückte auf einem Haufen. Alte Bekannte wieder treffen. Neue kennenlernen – das ist einfach wieder eine Freude gewesen!

Bild, wie wir abends noch am Affenfelsen sassen

Wir am Affenfelsen – danke für das Bild (Urheber: Thomas Gemperle http://www.konsequenz.ch/ )

Und dann ging es auch nochmal ins Stubaital mit meinem lieben Freund Bernhard und seinen Kids – das war viel Bewegung an der frischen Luft, aber keinerlei Gewichtsabnahme, da ich ja immer Schnitzel mit Kässpätzle essen musste 😉

Und dann das Saarcamp – wieder mit Cocktailbar, und dieses Mal war das Motto „Per Anhalter durch die Galaxis“, gekrönt mit einem Handtuch für jeden.

Bild (bei der Sessionplanung) mit den handtüchern

Wir bei der Sessionplanung (Bild: Andreas Sutor)

Juni 2013

Rein in den Juni ging es mit dem Barcamp Bodensee – auch wenn mir die Location nicht so zusagte, wie in Friedrichshafen im Vorjahr, war das wieder ein feines Treffen toller Menschen! Und wieder habe ich einige das erste Mal getroffen, und wir haben eine nette Whiskyprobe veranstaltet – unvergesslich auch die Impro-Session am Abend.

Bild aus der Improsession

Einblick in die Improtheatersession – eines der Highlights des Barcamp Bodensee

Weiter ging es mit dem Abschluss des Seminares zum „Fachmann für BU-Leistungsprüfung (IHK)“ – mit 1.000 von 1.000 Punkten bestanden…

Statt auf das Monitoringcamp, wie eigentlich geplant, verschlug es mich kurzfristig nach Ungarn zu einer Bloggerreise, der oben erwähnte Marco war „schuld“, den er zog kurzfristig um. Auch die Bekanntschaften, die ich dort schliessen konnte, waren für mein weiteres Leben sehr bereichernd! Und das Land – da muss ich wieder hin, einfach herrlich!

Der Balaton von oben...

Der Balaton von oben…

Danke hier nochmals an das Ungarische Tourismusamt!

Juli 2013

Alter Schwede, der hatte es wieder in sich – von den Highlandgames Angelbachtal mit Stefan (s.o.)

Highlandgames_Angelbachtal_20138

ging es direkt zum Junggesellenabschied eines ebenfalls lieben Freundes – Steffen, es war mir ein Vergnügen! Danke auch an Nero für die Gesellschaft an diesem Abend – und vielen anderen in diesem Jahr, egal ob bei der rp13, in Essen, Düsseldorf, nochmal Berlin, Hochzeit und weiß der Geier, wo wir noch einen drauf gemacht haben 😉

Dazu ist der Juli natürlich wie jedes Jahr bei mir geprägt vom Sommerfestival der Kulturen – das beste Fest, das Stuttgart zu bieten hat. Dafür nehme ich mir gerne auch Urlaub und schufte. Das Essen ist so vielfältig, die Begegnungen einzigartig, die Stimmung hervorragend und die Konzerte klasse.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Dort habe ich wieder wunderbare Menschen wiedergetroffen und neu kennengelernt – auch ein Grund, dankbar zu sein!

Das Ende des Monats markierte eine schöne Hochzeit, die bei leider viel zu hohen Temperaturen stattfand – aber es war mir ein grandioses Hochzeitsfest, lieber Steffen!

Steffen

August 2013

August – da war ich vor allem eines – viel mit der Bahn unterwegs. Von Zugausfällen wie in Mainz bis unzähligen (also die Mehrzahl) pünktlichen Zügen. Von Augsburg, Mainz, Waldsassen, Frankfurt, Berlin, Dresden, Magdeburg, Hamburg – alles war dabei. „Schuld“ war der Deutschlandpass der Bahn – ein Freifahrschein für einen Monat. War auch der teuerste Urlaub, den ich je gemacht habe, Dank ständiger Hotelwechsel…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Am Ende des Monats dann noch das legendäre Lab-Festival und das Bloggertreffen Köln.

September 2013

Im September habe ich erstmal am 13-Wochen-Projekt von Peer Wandiger teilgenommen – und leider irgendwann abbrechen müssen, weil ich es nicht geschafft habe, konsequent genug zu sein (und zu blöd, ein paar Bloginstallationen richtig vorzunehmen…).

Dann war da noch die #hachzeit – eine weitere tolle Hochzeit mit tollen Menschen!

Und zum Ende des Monats noch mein DLSR Einsteigerkurs. Mal sehen, was gebracht hat 😉

Oktober 2013

Los ging der Oktober mit einem tollen Bürgerfest zum Tag der Deutschen Einheit, bei dem ich dank Susanne vom Landesmarketing Baden-Württemberg bei den Konzerten in den Presse“graben“ durfte.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Dann war da noch das erste Barcamp Düsseldorf mit dem ersten mir bekannten eigenen Currywurstwagen für ein Barcamp 🙂

Currywurst von Curry-Teufel beim Barcamp Düsseldorf

Currywurst vom Curry-Teufel (Nicole Bendig)

Und Ende des Monats dann wieder das ebenfalls schon legendäre Communitycamp.

November 2013

November 2013 war der Monat der Barcamps – von Nürnberg zum WPCamp nach Berlin, vom Reisebloggertreffen Köln über das erste Barcamp Regensburg bis zum Videocamp nach Berlin.

Und dann war das auch noch der Monat, in dem ich freiwillig optisch zum Affen machte:

Ich, am Ende der #Movember Aktion

Ich, am Ende der #Movember Aktion

Aber natürlich nur für den guten Zweck. Gab immerhin ein wenig Geld, das gespendet wurde und auch viele sprachen mich auf die Rotzbremse an und ich konnte einiges erklären…

Dezember 2013

Nach Stunden des Schreibens kommen wir in der Gegenwart an. Kein Barcamp mehr, aber ein erstes Reisebloggertreffen in Stuttgart. Eine Einladung der Italienischen Zentrale für Tourismus (ENIT) zum Festa di Natale und die Hoffnung, nächstes Jahr eine Bloggerreise nach Süditalien machen zu können.

Ein Jahresabschlussgrillen mit einigen der mir liebsten Menschen aus Stuttgart.

Und ganz viele Menschen, die mich zum dreijährigen Bloggeburtstag hier unterstützen und viele Preise gesponsert haben – hast Du schon mitgemacht?

Viele andere „kleine“ Dinge, wie zahlreiche #SchnitzelS und viele andere Events mit Menschen, die ich mag.

Und wenn Du das liest, dann bin ich gerade (hoffentlich) nach meiner längsten Bahnreise dieses Jahr in Amsterdam angekommen, wo ich in der Silvesternacht von DFDS auf die PRINCESS SEAWAYS eingeladen wurde.

 

Das Jahr 2013 war also toll – und ich freue mich auf das Jahr 2014 und bin gespannt, was es mir so an neuen Erfahrungen, Erlebnissen, Bekanntschaften bringen wird. Ein wenig hoffe ich auch, dass ich irgendwann die Leidenschaft Bloggen mit meinem Beruf verknüpfen kann…

2014 – ich freu mich auf Dich! Das wird das Jahr der Menschen, das Jahr des Bloggens, des Reisens und das Jahr der Fotografie. Wenn sich berufsmäßig und beziehungstechnisch etwas tut – umso besser!

Danke, dass ihr mir wieder ein Jahr die Treue gehalten habt – zum Dank habe ich auch die Werbung im Text der Beiträge abgeschafft und es gibt sie nur mehr am Ende…

Anzeige:



ElitePartner - Die Adresse für Singles mit Niveau

Powered by WordPress

%d Bloggern gefällt das: