Sonntag letzte Woche (23.10.2011)  war es wieder soweit, im Bürgerzentrum West in Stuttgart fand wieder ein Brunch Global statt. Da ich immer wieder danach gefragt werde, was man sich denn darunter vorzustellen habe, hier mal ein paar Zeilen – und damit eine absolute Empfehlung – über den Brunch Global. Angekündigt hatte ich die Veranstaltung hier (und werde auch die nächsten wohl wieder hier reinnehmen – mit dieser Art von Werbung müsst ihr hier leben).

Veranstalter des Brunch Global ist das Forum der Kulturen e.V. Das Forum der Kulturen ist der Dachverband der Migrantenvereine in Stuttgart und das Stuttgart interkulturbüro. Es werden vom Forum nicht nur Veranstaltungen wie der Brunch Global oder das Sommerfestival der Kulturen auf dem Stuttgarter Marktplatz (ich berichtete hier und hier) organisiert, sondern auch die Migrantenvereine vielfältig unterstützt durch tatsächliche Hilfe bei allen Problemen und allgemein durch klasse (kostenfreie!) Seminare, so zum Beispiel zu Versicherungen für Vereine oder Eventmanagement (beides Seminare, bei denen ich dabei sein durfte und die mir sehr viel gebracht haben).

Nun aber zum Brunch: Dieser findet vier Mal im Jahr im Bürgerzentrum West in Stuttgart statt. Neben Mitarbeitern des Forums wird dieser organisatorisch (Aufbau, Verkauf von Getränken, Nachschub für Teller, Besteck, Gläser, Spülen, etc., Abbau) von Ehrenamtlichen geleistet – habe mich am Sonntag hier sehr über den Dank auf der Bühne von Nadja gefreut 😉

Und immer drei Migrantenvereine bestücken (vorallem den warmen Teil) das Essen – und das ist jedes Mal ein Genuss. Dieses Mal gab es griechisches, rumänisches und indonesisches Essen. Aber damit ist es nicht getan, dazu kommen i.d.R. noch Tanzbeiträge auf der Bühne und musikalische Umrahmung der Veranstaltung. Letzteres oft auch von Bands, die nicht direkt zu den Migrantenverein gehören, jedoch (nach meinen Erinnerungen) immer einen entsprechenden „passenden“ Hintergrund haben. Diesen Sonntag spielte beispielsweise Mthunzi – und ich muss sagen, das war sehr, sehr schön! Werde mir die bestimmt wieder anhören!

Mthunzi beim Konzert während des Brunch Global

Mthunzi beim Konzert während des Brunch Global

Tee und Kaffee sind mit dem Essen inkludiert, Kosten tut das 12 EUR für Erwachsene, 7,50 EUR für Schüler, Studenten, u.ä. 😉 Sonstige Getränke (Wasser, Säfte, Sekt, Wein u.ä.) sind zu sehr günstigen Preisen zusätzlich zu erwerben.

Was ihr aber bitte nicht erwarten dürft, ist ein „Cafe-Service“. Jeder holt sich, was er/sie braucht – und wir Ehrenamtlichen sind sehr dankbar für jedes Stück Geschirr und Besteck, das auf dem dafür vorgesehenen Wagen unter dem Schild „Geschirrrückgabe“ (neben Kaffee/Tee) abgegeben wird. Noch schöner ist es, wenn Speisereste, Servietten, Jogurtbecher und ähnliches direkt in den dabei stehenden Eimer gekippt wird – stapelt sich besser dann und wir haben ned so viel Sauerei an den Händen 😉

Auch muss jedem klar sein, dass die Speisen, die von den Migrantenvereinen aufgeboten werden, endlich sind – was weg ist, ist weg, egal wie toll das war; es ist aber keine Möglichkeit vorhanden, nochmals was nachzukochen. Satt geworden ist bislang aber wohl noch jeder.

Leckeres Essen sieht dann zum Beispiel so aus:

Teil des Essens der Rumänen

Teil des Essens der Rumänen

Aber keine Sorge, das ist nicht alles, sondern etwa ein halber Tisch – von fünf. Und dazu kommen dann noch die Tische mit den „klassischen“ Frühstückswaren, als Brötchen und Brot, Marmeladen, Wurst (auch ohne Schwein), Käse, Jogurts, Müsli, etc.

Ab und an gibt es auch noch etwas Kuchen später – und eine Käseplatte zum Abschliessen des Magens.

Wer jetzt Lust bekommen hat: Save the Dates: 11.12.2011, 04.03.2012, 06.05.2012, 14.10.2012 und 09.12.2012.

Und wer selbst denkt, dass er gerne ab und an mal was ehrenamtlich tun möchte und das ganze tatkräftig unterstützen mag: Wendet euch an Anna! Helfende Hände sind immer gerne gesehen, egal ob beim Aufbau, beim Abbau oder Zwischendrin an der Spülmaschine, im Nachschub oder was sonst so alles anfällt! Ich selbst werde versuchen, bei allen Terminen dabei zu sein (Lohn? -> leckeres Essen for free, Kennenlernen sehr netter engagierter Menschen, tolle Musik – und ein gutes Gewissen, wieder geholfen zu haben, ohne dass man hätte müssen!)

Meinen besonderen Dank bekommen neben den Mitarbeitern (m/w *g*) des Forums der Kulturen diesmal der rumänische Verein (sorry fürs schlechte Bild, mein Handy mag das Gegenlicht nicht so wirklich), denn die haben tatkräftig beim Abbau mitgeholfen – ohne diese Hilfe wären wir noch eine Stunde länger am Arbeiten gewesen! DANKE!

Rumänischer Verein

Mitglieder des rumänischen Vereins/Forumul Studentilor Romani Decebal Stgt. e.V.

Die nächsten Auftrittes dieses Vereins findet ihr hier.

So, nun wisst ihr hoffentlich, was Sache ist. Kurz zusammengefasst: Lecker Essen, nette Menschen, tolle Musik – und Mitten in Stuttgart! Freue mich, euch dort zu treffen.

Fragen? Könnt ihr gerne mir stellen – im Kommentar oder per Mail; oder auch direkt ans Forum der Kulturen natürlich (ich helfe ja nur bei Veranstaltungen ehrenamtlich aus)

%d Bloggern gefällt das: